Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Deutschlandhalle bald "lost"?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 28.05.2008 09:43
Titel: Deutschlandhalle bald "lost"?
Untertitel: Berlin
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Diesem Artikel http://www.welt.de/welt_print/.....niert.html ist zu entnehmen, daß die Berliner Deutschlandhalle bald ebenfalls "lost" sein soll. Wenn ich mich richtig erinnere, ist die Halle im Jahre 2001 erst renoviert worden, oder?

Gruß, Markus


[edit: GeoTag ergänzt • redsea]
_________________
Militärgeschichtliche Exkursionen und Recherchen / Maas - Argonnen - Champagne / Preußischer und französischer Festungsbau
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1043
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.10.2010 06:37 Antworten mit Zitat

Moin,
nun soll der Abriß wohl 2011 erfolgen (wer weiß), aber ziemlich lost ist die Halle schon. Und da ich gerade auf der Ecke war...
_________________
Bis dann
Deichgraf
 
 (Datei: IMGP0940.jpg, Downloads: 283)  (Datei: IMGP0942.jpg, Downloads: 287)  (Datei: IMGP0950.jpg, Downloads: 244)
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 559
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 15.10.2010 07:15 Antworten mit Zitat

Als ehemaliger Berliner tut das schon weh, wenn man das liest. Da hängen unzählige Erinnerungen an diverse Konzerte in den 70er und 80er: David Bowie, Genesis, Pink Floyd und viele mehr. Ich war sogar mit Oma dort auf dem Militärmusikfestival, als Berlin noch von den Alliierten besetzt war. Da haben dann die Engländer in der Deutschlandhalle einen Hubschrauber fliegen lassen; analog zu Hanna Reitsch.
Tja dann, auf Wiedersehen Deutschlandhalle!

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
David Bowie 1976 in der Deutschlandhalle (Datei: Bowie_06.jpg, Downloads: 150) Genesis 1977 in der Deutschlandhalle (Datei: Genesis12.jpg, Downloads: 150)
Nach oben
Kindacool
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Buchholz/Nordheide

Beitrag Verfasst am: 15.10.2010 13:27 Antworten mit Zitat

Eigentlich steht die Halle seit 1995 unter Denkmalschutz !
Aber was heißt das schon in Deutschland... ? icon_cry.gif

Kindacool
Nach oben
arne.kunstmann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 95
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.07.2011 13:23
Titel: Masurenhalle
Untertitel: Berlin
Antworten mit Zitat

Hallo,
in einem Buch habe ich ein Bild von der "Masurenhalle" in Berlin gefunden, bei google fand ich leider nix weiteres.
Das Buch geht über Autos der dreißiger Jahre und in dieser Halle war eine Automobilausstellung.
Die Halle scheint wirklich heftig groß zu sein, handelt es sich dabei vielleicht um die heutige Deutschlandhalle?
Besten Dank im Vorraus!
Arne
_________________
Weiss ich nich...kann ich nich!!!
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2672
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.07.2011 14:05 Antworten mit Zitat

Moin,
die Masurenhalle ist heute Teil der Berlin-Messe, steht direkt an der Masurenallee und bildet heute den nördlichen Eingang des Messegeländes.
Historische Postkarte und heutige Ansicht.

Gruss, Shadow.
Nach oben
darkstar
 


Anmeldungsdatum: 20.05.2005
Beiträge: 61
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 13.10.2011 11:54
Titel: nu geht es mit dem Abriss los
Antworten mit Zitat

war heute mal an der Deutschlandhalle

die ersten Photos vom Abriss,
werde zusehen das ich das regelmäßig verfolge.
Interessanterweise haben die das Gelände mit einer
zwei Meter hohen Holzabsperrung gesichert.
Haben die Angst davor das man dem Abriss zusehen könnte?

Gruß
darkstar
 
 (Datei: 2011-10-13 10.21.50.jpg, Downloads: 178)  (Datei: 2011-10-13 10.24.03.jpg, Downloads: 195)  (Datei: 2011-10-13 10.27.13.jpg, Downloads: 179)
Nach oben
Frontstadtkind
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 125
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 13.10.2011 19:51 Antworten mit Zitat

Sehr bedauerlich, ein denkmalgeschütztes Gebäude abzureißen. Die Messe wollte die Halle schon lange nicht mehr. Soll an die Stelle irgendwas neues Bedeutendes oder kommt dann dort nur Unkraut hin?
Nach oben
darkstar
 


Anmeldungsdatum: 20.05.2005
Beiträge: 61
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 13.10.2011 20:27 Antworten mit Zitat

zur Geschichte was da passiert ist.

Als man die jetzige Max-Schmeling-Halle und das Velodrom baute hatte man große Pläne.
Nach einer erfolgreichen Olympiabewerbung sollten diese Hallen wirtschaftlich betrieben werden. Dazu wurde Schwenkow gefunden der dazu die Velomax aus der taufe hob.
Bei dem Deal war die Deutschlandhalle nur lästige Konkurrenz.
Um dies auszuschließen erklärte man diese als baufällig.

Nach ein paar Jahren war die Eissporthalle den Erweiterungsplänen der Messe im Weg.
Dumm nur das dort die Cracks des BSC Preussen/Capitals erfolgreich Eishockey spielten.
Die benötigten eine neue Halle.
Als Ersatz baute man die Deutschlandhalle um.

Seit der Insolvenz der Caps stand die Halle leer.
Diese muss nun einer neuen Messehalle weichen die auch als Ersatz für Kongresse dienen soll, weil nach deren Fertigstellung das ICC grundlegend saniert resp. modernisiert wird.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2518
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 29.11.2011 13:55
Titel: Deutschlandhalle
Untertitel: Berlin
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Das Hamburger Abendblatt brachte am 26.11.2011 die dpa-Meldung, dass im Dezember d.J. das Dach der Deutschlandhalle gesprengt werden soll.

Da dieser traditionsträchtige Bau, der bei seiner Errichtung 1935 der weltgrößte Mehrzweckbau war, (angeblich) nicht mehr in die heutige Zeit paßt, muss er aus dem Berliner Stadtbild verschwinden. Angeblich soll er marode sein. Das passiert natürlich mit jedem Bauwerk, welches eine zeitlnag nicht mehr gepflegt wird. Ob es in diesem Fall anders war?

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen