Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Schellfischtunnel

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.06.2003 13:22 Antworten mit Zitat

Moin zusammen,
der Tunnel wird offenbar im Moment saniert, am Nordeingang ist er mit einem Rolltor verschlossen, davor steht Gerät, mit dem wohl eine Spritzbetonauskleidung oder etwas in der Art angebracht werden soll. Am Südportal ist die alte Hangstützmauer abgefräst und mit einer neuen Verklinkerung versehen worden, die Gleise zur Elbe runter sind abgebaut.

Gruß Lars
 
Neue Verklinkerung in Arbeit (Datei: mauerimbau.JPG, Downloads: 1052) Südportal, 22.Juni 2003 (Datei: suedportal.JPG, Downloads: 1141)
Nach oben
master
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2003
Beiträge: 404
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.10.2003 22:14 Antworten mit Zitat

Der schellfischtunnel wird zurzeit (teil?)saniert.

Durch eindringendes wasser wurde das mauerwerk teilweise zerstoert.
Die in dem wasser geloesten salze bildeten bei abtrocknung (sommer?)kristalle.
Der daraus resultierende raumbedarf fuehrte zur "sprenngung"des mauerwerkes.

Die sanierung erfolgt nicht durch austausch der beschaedigten steine.
Das bauwerk wird mit spritzbeton(nennt man das zeug so ?)ausgekleidet.

mfg
thomas
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.04.2005 19:21 Antworten mit Zitat

Moin,

eben gefunden: http://www.abendblatt.de/daten.....28318.html

Gruß Lars
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.02.2006 22:41 Antworten mit Zitat

Moin,
ein Blitzlichtblick durchs Tor am Nordportal, zumindest die optische Originalität hat unter der Sanierung etwas gelitten...

Gruß Lars
 
 (Datei: schellfisch.jpg, Downloads: 350) Schild neben Tunnelportal, etwas unleserlich... (Datei: schild.jpg, Downloads: 348)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8284
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 24.02.2006 00:35 Antworten mit Zitat

Wohl wahr icon_sad.gif Ist der gesamte Tunnel jetzt innen mit Spritzbeton (?) ausgekleidet?

Mike
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 24.02.2006 11:04 Antworten mit Zitat

Moin,
Genaue Infos habe ich leider nicht, werde bei Gelegenheit mal am Südausgang nachsehen. Ich könnte mir aber gut vorstellen dass aus Kostengründen nur der Teil unter der Max-Brauer-Allee saniert wurde, der Südteil ist ja nicht so hohen Verkehrsbelastungen ausgesetzt und wurde in den 30ern schonmal "runderneuert".

Gruß Lars
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 477
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.02.2006 17:52 Antworten mit Zitat

Moin,

hier der aktuelle Zustand am Südeingang, hier ist offenbar nicht saniert worden. Der "Eingang" auf der rechten Seite ist eine Fluchtnische, es geht da nicht sieben Stockwerke runter zum Reichsflugscheibenhangar... icon_mrgreen.gif

Gruß Lars
 
 (Datei: schellfisch_südeingang.jpg, Downloads: 335)  (Datei: schellfisch_gewölbe.jpg, Downloads: 289)
Nach oben
Kapitänfreund
 


Anmeldungsdatum: 18.04.2003
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2006 13:16
Titel: Fahrt durch den Tunnel
Antworten mit Zitat

Ich hatte das Glück einmal mit einem Oldtimerzug durch den Schellfischtunnel fahren zu dürfen. Es war im Jahre 1989, damals standen auf den damals noch existierenden Hafengleisen ältere Schienenfahrzeuge zur Besichtigung. War ein tolles Gefühl vom Bahnhof Altona in die Tiefe zu fahren, allerdings natürlich im unbeleuchteten Tunnel. Weiß jemand ob es danach noch Fahrten gab ? icon_smile.gif
Nach oben
brucemclaren
 


Anmeldungsdatum: 22.04.2005
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.03.2006 00:15
Titel: Schellfischtunnel zu besichtigen
Antworten mit Zitat

Liebe Leute,

gern schreibe ich hier etwas zu einem Artikelstrang, den ich selbst (als gafjw) vor drei Jahren eröffnet habe.

Im Forum von Bahninfo findet sich dieses:

Ausstellung zum zukünftigen Nahverkehr im Schellfischtunnel
geschrieben von: Winfried Kölsch (IP gespeichert)
Datum: 24. März 2006 15:23

Hallo,
Seit einigen Jahren gibt es den Verein zur "Rettung der Hamburger Hafenbahn e.V." In erster Linie will diese Verein die Chancen für und mit einer neuen ÖPNV- Trasse im Bereich Altona/Hafenrand aufzeigen. Dabei spielt der Schellfischtunnel unter dem Altonaer Bahnhof und dem Rathaus eine wesentliche Rolle. Weiterhin versucht der Verein Konzepte aufzuzeigen, wie die Idee "Stadtbahn" mit den derzeitigen Linienbussen bzw. der S-und U-Bahn gekoppelt werden könnte.

Hierzu der Text aus dem Plakat, der derzeit auch in Hamburg ausgehängt werden soll.


Schellfischtunnel
Gestern - Heute – Morgen
Ausstellung vom 30. März – 9. April 2006
täglich 10 – 18 Uhr,
Sa. + So. ab 12 Uhr
in Hamburg-Altona,
Grosse Elbstraße 45

"Auf einstimmigen Beschluß der Hamburger Bürgerschaft soll ein innovatives, umweltfreundliches Verkehrssystem durch Norddeutschlands ältesten und längsten
Eisenbahntunnel fahren. Der 1874 erbaute Schellfischtunnel verbindet den Bahnhof Altona mit dem Elbufer. Eine Ausstellung über die Geschichte des Schellfischtunnels und den neuesten Stand der internationalen Mobilitätsforschung."

Veranstalter:
Verein zur Rettung der Hafenbahn Hamburg-Altona e.V.
+ Büro Elbinsel 040 / 27 86 06 89 elbinsel@t-online.de

Der Eintritt ist frei
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2512
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.09.2006 22:06
Titel: Schellfischtunnel
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Unter dem Motto "Gestern - heute - morgen" führt der "Verein zur Rettung der Hafenbahn HH-Altona e.V." eine Ausstellung in Sachen Schellfischtunnel durch.

Wann: 6. bis 21. September 2006
Wo: Rathaus Altona (d.h. Bezirksamt Altona), 1. Stock
Öffnungszeiten: Mo - Do 8 bis 18 Uhr, Fr. 8 bis 16 Uhr


Viel Vergnügen beim Ausstellungsbesuch!

Gruß
klaushh
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen