Flugplatz Brandenburg-Briest

Fliegerhorste, Militärflugplätze, Ausweich- und Notlandeplätze und zugehörige Anlagen
Antworten
Uwe der Sachse
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2015 16:58
Ort/Region: Limbach-Oberfrohna

Meine Dienstzeit war von Mai 1981-Oktober 1982 Hundestaffel

Beitrag von Uwe der Sachse » 24.09.2015 17:46

Würde mich freuen wenn Interesse besteht,Fotos vom Hundezwinger noch vorhanden.
Hatten mit dem Hund eigentlich überall Zugang ,da wir zwischen den Hubschrauberstaffeln
Streife laufen mußten.Hatten zu damaliger Zeit 7 Schäferhunde,vom Funkfeuer kam
immer mal die läufige Hündin ,die wir dann auch mal ihren spass haben machen lassen.
Hatten dann ganz süßen Nachwuchs.Alles natürlich streng Geheim.Waren wie eine Insel in der Kaserne,wie kann mann bloß solche Angst vor Hunden haben.Bei mehr Interesse bitte melden.
Uwe R.

Volker76/78
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 12.07.2017 09:10
Ort/Region: Wernigerode

War von 76 bis 78 dort

Beitrag von Volker76/78 » 12.07.2017 14:10

Ich war von November 1976 bis April 1978 dort. War vor ca. 2 Jahren nochmal vor Ort , aber da kommt keiner mehr rein. Ich war in der Telefonzentrale dort und auch in der Werner Seelenbinder Kaserne in Brandenburg. Wir waren noch in Baracken aus Nazizeit einquartiert, das einzige was noch fertig wurde , war vorn die neue Wache mit dem Knast. Bei den Fotos kommen doch einige Errinnerungen hoch, so war das dollste die Degradierung von mehreren Offizieren und Berufssoldaten zum Soldaten und deren sofortige Entlassung- ich mußte auch ein-zweimal zum Staatsanwalt wegen" Wehrkraft zersetzender Aussagen..." würde gern in die Unterlagen nochmal sehen, aber leider kann mir keiner sagen , wo diese noch gelagert werden.
Vielleicht gibt es ja hier doch einen Tip.

Volker Wendland

schwarzelch
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 05.12.2017 13:27
Ort/Region: Köln

Ehemaliger beim THG von 1984 - 1994

Beitrag von schwarzelch » 06.12.2017 11:53

Hallo zusammen, bin hier neu und zufällig auf diese Forum gestossen und finde es ziemlich interessant, zumal ich zwischen 1984 und 1994 als Spezie (FG4, für die Wissenden ;-))in der 1.THS gedient habe.

Für alle, die auf der Suche sind: Hier ist ein Link zu einer Luftbildseite:
https://www.luftbildsuche.de/search.php ... page=0&d=1

Ich war vor einigen Jahren mal wieder in Briest und hatte Glück mit der Wachmannschaft, ich durfte den jetzigen Solarpark zwar nicht befahren, aber den Rest des Geländes. Habe leider keine Fotos machen dürfen, warum auch immer ... Was bleibt ist die Erinnerung an gute und weniger gute Zeiten.

Grüße vom Schwarzelch

[Bild aus Urheberrechtsgründen entfernt - Bart]

LilaBlume
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 22.07.2019 22:11
Ort/Region: Brandenburg

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von LilaBlume » 24.07.2019 12:07

Hallo :-)

Ich wollte mich etwas erkundigen, über den Flugplatz Briest und bin dabei auf diesen Beitrag gestoßen. Ich weiß, das Thema ist lang her, aber ich schreib einfach trotzdem mal. :lol:

Also, wie jeder sicher mittlerweile weiß, sind hier ja viele Schrauber hallen nun entstanden. Mein Freund hat auch eine, deshalb bin ich hier sehr oft. Ich bin nun in den letzten Tagen viel übers Gelände gegangen und hab mich mal umgesehen. Habe auch einige Fotos gemacht.
Aber wirklich durchsehen, was was ist, tu ich nicht :lol:

Mir kommt es so vor, als wäre das Gelände hier auch Mini klein. Waren denn noch Gebäude auf dem Rollfeld (war da bisher noch nicht, ist extra abgetrennt mit Zaun)? Die großen Blöcke gleich vorne, waren das die Unterkünfte, oder was war da? Vielleicht liest das ja jemand und hat Lust sich etwas mit mir auszutauschen. Würde mich sehr freuen.
Bis dahin, schönen Tag noch :-)

Föhre
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 25.02.2020 14:04
Ort/Region: Langenfeld

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von Föhre » 25.02.2020 18:05

Ich hatte das Grab meiner Jugend😁 von November 1976 bis April 1978 in Briest.
War damals in der FTK auf Tankzug G5 (Bj 56) und hab auch ne Weile die Ölmig Gas51 gefahren. Das Motorenöl auf dem Fahrzeug für Mi4 (imposanter Sternmotor), Mi2 und 8 war sauteuer und stand unter strenger Beobachtung. Die schönste Zeit hatte ich nach einem Laborantenlehrgang in Cottbus, danach hab ich den Tanklagerfuzzi vertreten dürfen und hatte die Petschaft für das Lager mit Hubschrauberenteiser. Unvergällter, 95% iger Alkohol. Ging prima mit Club Cola und ich hatte viele Freunde😊 in der Kompanie.
Wir waren in einer Holzbaracke untergebracht. Einmal im Monat war Komplektetag 😨, mit Wurstkonserven, Eckenkäse und Atombrot.
Küchendienst war ab und zu angesagt. D.h., für mich öfter, ich war nicht immer artig, bin z.B. mal mit der Tanke im Flugbetrieb ungenehmigt auf dem Flugfeld rumgefahren. Oder hab eine 6m große 175 zum Stichtag in den Schnee getrampelt. Doof, dass der Kommandeur grad einflog.
Da habe ich gleich mal die neuen Arrestzellen probiert ( muss 77 gewesen sein).
Zu der Zeit wurde auch rechts vom Haupttor der erste Neubau der Mannschaftsquartiere begonnen. Die haben seinerzeit alte Stahlhelme etc. ausgegraben.
Spass haben die vielen Sicherstellungen quer durch die Republik gemacht, hinter den Hubis mit Tanklastzug und Anlassturbine auf W50 her.
Da gibt es tolle Geschichten.
Wenn es jemanden interessiert- gerne beim nächsten Mal.
Eure Föhre

Ek84/1
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 08.03.2020 22:24
Ort/Region: Sonneberg

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von Ek84/1 » 29.03.2020 22:06

Ich war von 82 bis 84 in Santa Briest bei der Feuerwehr, ich glaub das war mit der beste Job den man haben konnte. Wir brauchten keine Wache stehen bei Wind und Wetter, essen war gut und reichlich. An Flugtagen durften wir bei den Offizieren essen .

giftamt
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 04.08.2021 17:53
Ort/Region: Minden

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von giftamt » 06.08.2021 18:17

Auch von mir ein Hallo an alle,
auch ich war von 1972 bis 1973 in Briest und habe auf dem 1000 Meterpunkt das Funkfeuer betrieben. Eine Par-8s auf SIL LKW. Stand in der Halle und die Antennen gingen übers Dach raus. Wenn jemand was genaueres über den 1000der in dieser Zeit wissen möchte, bin ich gerne der Ansprechpartner. Wir hatten auch 2 Schäferhunde. Die Hündin hat uns auch in dieser Zeit Welpen beschert.
Das erste halbe Jahr mussten wir im Schichtbetrieb Wachdienst auf dem Flugplatzgelände schieben. Damit uns der OvD und der Wachhabende nicht beim Dösen überrascht, haben wir regelmäßig die Schutzbleche der beiden Fahrräder lose geschraubt. Auf der Rollbahn hätte man die sonst nicht gehört. Auch Lichtsignale mit der Taschenlampe waren unter den Posten zur Warnung üblich. Das Enteisungsmittel haben wir zu dieser Zeit auch schon getrunken. Eine fünfer Mischung war üblich. Dazu wurde eine Colaflasche mit Alk auf 5 andere Flaschen verteilt und mit Cola aufgefüllt. Am nächsten Morgen war man leicht lichtscheu. War eine wilde Zeit damals.

Benutzeravatar
Wolf
Forenuser
Beiträge: 295
Registriert: 21.08.2005 05:46
Ort/Region: Lausitz

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von Wolf » 13.08.2021 09:47

Hallo Giftamt,

willkommen hier bei den "Geschichtsspuren"...

Ich glaube, wir hatten vor vielen Jahren, in einem anderen Forum, schon einige Male Kontakt. ;)
Funkfeuer, ja - ist auch immer noch mein Hobbyschwerpunkt.
Na mal sehen, vielleicht trifft sich jetzt hier der eine oder andere Insider, der zur Thematik etwas beitragen kann (bzw. möchte)

Grüße nach Minden!

LNZ
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2021 18:33
Ort/Region: Gross Kreutz

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von LNZ » 19.08.2021 10:34

Hallo, ich bin der ehemalige Leiter Nachrichtenzentrale. Die Feuerwehr war im Gebäude 27 ( Gefechtstand / Flugleitung ) bis zum Umzug in das Geb. 15 ( altes Kohleheizhaus ). Der NMP ( Nahmarkierungspunkt ) befand sich in der Hauptlanderichtung 1000 m vor der Schwelle der Rollbahn in östlicher Richtung ( Gördensee ). Dort befand sich ein FB 3-Bunker mit 2X PAR 8 SS ( Nahfunkfeuer 1000 W Mittelwellen-Sender )und die Peilsender. Auf halber Strecke befand sich der Funkmarker. Das KNS 2P-2M ( Codeleuchtfeuer 9) war auch dort irgendwo auf dieser Achse, weis aber nicht mehr genau. Die Besonderheit des NMP war die Ausnahme der Funktion, denn er übernahm teilweise die Aufgaben des FMP ( Fernmarkierungspunkt 4000 m. Soviel heute, muss jetzt Rasen mähen. Euer Kamerad LNZ

Benutzeravatar
Wolf
Forenuser
Beiträge: 295
Registriert: 21.08.2005 05:46
Ort/Region: Lausitz

Re: Flugplatz Brandenburg-Briest

Beitrag von Wolf » 21.08.2021 09:25

Hallo LNZ,

ich hoffe, Du hast Deinen Rasen wieder in "Form gebracht"...?

Schön, das sich wieder mal ein "Ehemaliger" hier zu Wort meldet.
Willkommen im "Geschichtsspuren-Forum".

Leiter der Nachrichtenzentrale (LNZ) - gehörte da nicht auch die Flugsicherung dazu - als LNF bzw. LFNZ....?
Um einen Ansatzpunkt für einen Infoaustausch zu haben, wäre es vielleicht hilfreich erst einmal zu erfahren, von wann bis wann Du auf dem Flugplatz Brandenburg-Briest Deinen Dienst geleistet hast. ok?
Alle anderen Themen gern später.

Gruß Wolf

Antworten