Gut gesichert. Pumpwerk oder Pioniersperrmittelhaus?

Vorbereitete Sperren, Sperranlagen und zugehörige Infrastruktur
malte

Gut gesichert. Pumpwerk oder Pioniersperrmittelhaus?

Beitrag von malte » 03.06.2006 16:48

Moin

An der Abfahrt Bad Schwartau steht der alte Wasserturm von Bad Schwartau. Gleich darunter steht ein Backsteinhaus. Es könnte sich um ein Pumpwerk oder ähnliches für die Wasserver- und entsorgung handeln. Aber die massive Tür, die starke Betondecke und nicht zuletzt das Türschloß läßt mich anderes vermuten.

An dem Abzweig von A1 in Richtung Travemünde befinden sich Sprengschächte um die Überquerung der Schwartau. Ist dies das Sperrmittelhaus dazu?

Die Karte war voll. So gibt es erstmal nur ein Foto vom Schloß.

Schöne Grüße
malte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

eclipse
Forenuser
Beiträge: 230
Registriert: 12.06.2003 11:18
Ort/Region: Stuttgart

Beitrag von eclipse » 03.06.2006 17:39

Hallo Malte,

wenn sich unter den Schloßabdeckungen einfach Vierkante befinden würde ich vermuten, dass es sich um eine Anlage der Wasserversorgung handelt...

steffen

malte

Schwartauer

Beitrag von malte » 03.06.2006 18:05

Moin

Der Standort mit dem Wasserturm in der Nachbarschaft läßt schnell drauf schließen das dies Gebäude für Wasser zuständig ist. Aber das Foto zeigt erstmal lediglich das Schloß, bzw. auch nur dessen Abdeckung. Andere Pumpenhäuser fand ich bislang nur mit Sicherheitsschloß verriegelt und es war rundum jede Menge Schilder zu finden. Diese Tür hat daneben schon auffällige Bänder, es gibt einen Dachüberstand an dem man die auffallend starke Betondecke erkennen kann. Es sind zudem keine Hinweisschilder auf Wasserleitungen oder Schieber im Umkreis zu finden. Sehr merkwürdig insgesamt :-)

Merkwürdige Grüße
malte

malte

ganz spezielle Marmelade

Beitrag von malte » 03.06.2006 18:40

Bilder.........
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8605
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 03.06.2006 19:24

Moin!

Wenn es direkt an der Autobahn steht, würde ich es für ein Kabelhaus der Fernmeldemeisterei halten. Die Fernmeldemeistereien gehören zu den Autobahnmeistereien und sind für die ganze Fernmeldegeschichte im Zusammenhang mit der BAB zuständig (ehem. AUSA, die Notrufsäulen, Strom und Licht für Schilder, Verkehrsleitsysteme etc.pp.). Und solche Technik befindet sich halt auch in einem Kabelhaus. In der heissen Zeit des Kalten Krieges wurden Kabelhäuser auch mal "etwas stärker" ausgeführt, da die BAB ja wichtige Verkehrsadern sind.

Mike

malte

Beitrag von malte » 03.06.2006 19:30

Moin

Die fraglichen Sprengschachtdeckel finden sich in der Standspur der A1.

Bei Einrichtungen der Autobahnfernmelder fand ich bislang immer einen Hinweis auf den Eigentümer. Aber ich werd hier einfach mal die möglichen Eigentümer anschreiben und auf Antwort warten.

Aber höchstens 10 Jahre :-)

Spinnenwebende Grüße
malte

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8605
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 03.06.2006 23:48

Moin!

An Kabelhäusern der ABM/FmM findest Du keine solchen Schilder - zumindest habe ich solche noch nie gesehen.

Mike

malte

Beitrag von malte » 05.06.2006 16:54

Moin

Kabelhäuser sind mir noch nicht untergekommen. Die kleinen Schaltkästen mit vielerlei Sensorik an den Autobahnen sind aber jeweils mit Schildern versehen.

In der Nachbarschaft gibt es verschiedene Erklärungen zu dem Gebäude: Schleswag Schalt- und Trafohaus oder Aufbewahrung von Besen und anderem Gerät der Straßenmeisterei........

Schöne Grüße
malte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8605
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 05.06.2006 19:13

... ich bleibe bei Kabelhaus der Autobahn-Fernmeldemeisterei ...

Mike

eclipse
Forenuser
Beiträge: 230
Registriert: 12.06.2003 11:18
Ort/Region: Stuttgart

Beitrag von eclipse » 05.06.2006 19:19

Also ich schliesse mich da Mike an.

Die Anlage an die ich bei dem Bild der Schloßabdeckungen sofort dachte steht direkt an der Autobahn mit reichlich Fm-Einrichtungen drumherum (2 Sendemasten, Verstärkerkabinen, etc.).

Da aber gleichzeitig auch eine große Wasserpipeline keine 10m entfernt davon vorbeiläuft und die Fm-Einrichtungen grösstenteils beschriftet sind habe ich das Gebäude der Wasserpipeline zugeschlagen.

Wenn aber, wie Mike schreibt, diese Kabelhäuser auch ohne Wasserpipeline auftreten :) dann klingt das für mich plausibel.

steffen

Antworten