Datensammlung noch existenter Funkmeßgeräte

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2763
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 19.08.2005 08:41

Hi.
Ich werde langsam "betriebsblind". (Danke Klaus!) Anbei ein Bild des Gerätes in Kiel. Ich werde mal bei der Uni nachfragen, ob weitere Informationen zu dem Gerät vorliegen. Der Ansprechpartner ist bekannt.
Viele Grüße,
Leif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 21.08.2005 13:48

Ist diese Adresse bekannt ?:
www.agder.net/la8ak/k51.htm
Dort wird über den Verbleib deutscher Geräte berichtet, u.a. Verkauf/Abgabe von Norwegen nach Schweden.
gruß EP

bfh

Beitrag von bfh » 22.08.2005 00:46

Hallo!


Vor etwa 20 Jahren hat mir ein Angehöriger des JG74 in Neuburg/D erzählt, daß irgendwo in der Gegend die Überreste eines "Würzburg" entdeckt wurden und vom Geschwader geborgen werden sollten.

Allerdings fand zwischen Entdeckung und Bergung eine kommunale Aufräumaktion statt, bei der u.a. die damals noch vorhandenen Steuergeräte treffsicher als wilde Müllkippe (alte E-Herden und so ...) identifiziert und entsorgt wurden.

Letztlich konnten nur noch ein paar Fragmente geborgen werden. Diese Teile wurden der Sammlung des Traditionsraumes zugeführt. Was mit den Teilen nach Auflösung dieses Raumes geschehen ist, darüber habe ich leider keine Informationen.


Viele Grüße
Günter

MELI
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 19.01.2006 16:58
Ort/Region: between N 47° 41, O 6° 4 and N 45° 38, O 4° 24

List of still existing radar

Beitrag von MELI » 03.02.2006 00:21

Belgium had one Wurzburg near Humain...for sun studies.


Fabrice

Benutzeravatar
oliverw
Forenuser
Beiträge: 143
Registriert: 09.06.2004 14:21
Ort/Region: Oldenburg
Kontaktdaten:

Würzburg D im zentralfinnischen Luftfahrtmuseum

Beitrag von oliverw » 14.02.2006 17:25

Moin,
Im Zentralfinnischen Luftfahrtmuseum wird auch eine große Zahl von technischen Geräten aus dem Luftfahrtbereich ausgestellt. Hier ein deutsches Radar aus dem Zweiten Weltkrieg vom Typ "FuMG 39 Würzburg Dora TD". Die Abkürzung "FuMG" steht für "Funkmessgerät", welches im Zweiten Weltkrieg die deutsche Bezeichnung für Radargeräte war. In den Jahren 1943 und 1944 erhielt Finnland insgesamt 8 Würzburg Dora-Radargeräte, welche den finnischen Codenamen "Irja" erhielten.
gefunden hier - Bild recht weit unten

Viele Grüsse aus Oldenburg
Oliver
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).

Benutzeravatar
oliverw
Forenuser
Beiträge: 143
Registriert: 09.06.2004 14:21
Ort/Region: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von oliverw » 14.02.2006 17:26

MikeG hat geschrieben:Hi!

Ich hab mal nach Wroughton geschrieben. Bin gespannt.

Mike
Hi,

hast du eigentlich eine Antwort bekommen?

Viele Grüsse aus Oldenburg
Oliver
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8473
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 14.02.2006 18:40

Nein, leider bis heute nicht :-(

Gast

Re: List of still existing radar

Beitrag von Gast » 05.05.2006 10:22

MELI hat geschrieben:Belgium had one Wurzburg near Humain...for sun studies.


Fabrice
Hiervon gibt es sogar Bilder:

http://bulgebattle.free.fr/page40.html

Gruß aus dem Dreiändereck F/LUX/D

Gast

Re: List of still existing radar

Beitrag von Gast » 05.05.2006 10:25

MELI hat geschrieben:Belgium had one Wurzburg near Humain...for sun studies.


Fabrice
Hiervon gibt es sogar Bilder:

http://bulgebattle.free.fr/page40.html

Gruß aus dem Dreiändereck F/LUX/D

michel
Forenuser
Beiträge: 391
Registriert: 15.05.2002 08:36
Ort/Region: NL
Kontaktdaten:

Beitrag von michel » 06.05.2006 12:17

petzolde hat geschrieben:An einer Autobahnböschung zwischen nördlich von Arnhem (Autobahn Arnhem-Deventer) liegen mehrere Schirme. Wozu das Ganze dient, weiß ich nicht; ich vermute, es handelt sich eher um ein Kunstwerk. Allerdings hat so etwas ja auch irgend einen Hintergrund.
Ah, diese da. Das sind Kunstwerken......

Gruss,
Michel
Achtung: Feind hört mit!

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“