Hawk- Stellungen

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Thomas_S

Nike-Stellung Marienheide

Beitrag von Thomas_S » 29.12.2004 18:24

Die Reste der Nike-Stellung in Marienheide findest Du hier:

Launching Area
51° 05' 37.10'' N - 007° 33' 15.80'' O
Fast vollständig verschwunden, wird neu bebaut

Integrated Fire Control
51° 05' 00.40'' N - 007° 30' 32.90'' O
Wird als Reitstall / für Pferdehaltung oder so benutzt.

Barracks
51° 05' 00.30'' N - 007° 31' 00.40'' O
Im März 2004 intensive Bauarbeiten. Es stand noch die Wache und ein weiteres Gebäude, wenn ich mich recht erinnere . . .

Thomas

mati

Bilkder HAWK Stellung sehestedt

Beitrag von mati » 08.01.2005 15:54

so jetzt habe ich mal auf meinem PC gewühlt und noch folgende Bilder gefunden. Ich hoffe Ihr erkennt irgendetwas.
Ich würde mich natürlich noch über Bilder aus der aktiven Zeit der Stellung freuen.

CU

Mati
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 13.10.2005 20:45

Ich hab eben bei der Suchfunktion das Wort "Hawk" eingegeben- da wurden mir gleich 2 Seiten mit Themen angezeigt.
Meine Frage bezieht sich auf eine Hawk-Stallung in Hessen.
Laut der wunderschönen Militarisierungsliste von Lostplaces (Danke), weiß ich ja nun definitiv, daß es diese Stellung gab und das sich dort jetzt ein Gewerbegiet befindet (lt. Bürgermeister).
Aber wer kann mir etwas über das Gelände nördlich der Anlage sagen; 2. Stellung? und über das Gelände wenige Kilometer südlich bei Wispelt. Hier soll es sich um eine Radarstellung oder ähnliches gehandelt haben- leider ist diese nirgendwo verzeichnet. Wer weiß darüber mehr?

MfG, BF
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wetback
Forenuser
Beiträge: 277
Registriert: 23.08.2002 20:52
Ort/Region: Bergisches Land

Beitrag von Wetback » 13.10.2005 21:13

Hi,

sorry aber du hast dich mit dem Bundesland vertan, ist Rheinland Pfalz.
Mehr zu Hontheim findes du hier http://www.goerigk-jever.de/hontheim.htm

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 16.10.2005 22:14

Ah- Danke für den Link :-)
Weißt Du auch etwas über das Mun. Depot wenige Kilometer westlich? Direkt an der Autobahn. Ich find auf D-Sat nichts und Top50 gibt auch nichts her. Nur auf den "Ost" Karten ist der Schriftzug MunDepot vermerkt.

MfG, BF

Wetback
Forenuser
Beiträge: 277
Registriert: 23.08.2002 20:52
Ort/Region: Bergisches Land

Beitrag von Wetback » 17.10.2005 16:39

Hallo,
zu Wispelt kann ich dir was sagen, war eine US Radarstaion, stillgelegt am 06.05.1983, der Abbruch der Anlage war 1988 abgeschlossen, dürfte jetzt nichts mehr stehen.
Zu deinem Mun Depot, ohne Ortsangabe kann ich dir nichts raussuchen, sehen tue ich auch nichts auf den Karten und die Autobahn ist lang.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 17.10.2005 16:54

Hallo Wetback,

1983 schon stillgelegt. Kannst Du in Erfahrung bringen, was für eine Radareinheit das war; wer die übergeordnete Führungsstelle dieser war? Zum Thema Autobahn und MunDep- siehe Karte. Irgendwas muß dort mal gewesen sein- zum Spaß steht das ja nicht in der Karte. Also bitte nicht verzweifeln.

MfG, BF
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Rick (†)

Hasborn

Beitrag von Rick (†) » 17.10.2005 20:41

Französisches Munitionslager, siehe hier:
http://66.249.93.104/search?q=cache:POr ... ager&hl=de
Im Rahmen einer Umdislozierung der französischen Streitkräfte in Deutschland wollten die Franzosen 1962 verschiedene Depots in Rheinland-Pfalz, darunter auch das Armeemunitionsdepot Hasborn, freigeben bzw. gegen neue Depots in Baden-Württemberg und Bayern oder die Mitbenutzung deutscher Depots in diesen Bundesländern tauschen. Deutsche Erkundungen ergaben, dass in Hasborn 4.600 t Munition und 300 t Pioniermaterial eingelagert waren. Bei den Verhandlungen ab Sommer 1962 wurde im August 1964 allerdings entschieden, "das Munitionsdepot Hasborn getrennt zu behandeln." Warum, entzieht sich bisher meiner Kenntnis.
(Quelle: BA-MA, BW 1 / 91837, Depots, Allg., Bd. F - Übernahme und Mitbenutzung französischer Depots, 1962-69)
Gruß
Rick

Rick (†)

Beitrag von Rick (†) » 17.10.2005 23:47

Das Munitionslager Hasborn wurde, offenbar in zwei Etappen, am 01.07. und 30.09.68 an die deutschen Behörden übergeben.

Zu der Radarstation. Das war das IFC der NIKE-Stellung Hontheim.
http://www.goerigk-jever.de/hontheim/sat_hontheim.jpg

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 19.10.2005 08:13

Hallo Rick,

herzlichen Dank für Deine Hilfe. Ich hatte im www auch gesucht aber nichts gefunden....

MfG, BF

Antworten