Jagdschloß

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Jagdschloß

Beitrag von Leif » 23.10.2004 22:34

Hallo.
Nun einen Sammelthread zu den Jagdschlössern. Bei diesen Anlagen handelt es sich um "Panorama-Geräte", also Rundsuchanlagen, die ein 360 Gradbild lieferten.

Laut Trenkle sind folgende geliefert worden:
120-158 Mhz: 62 Geräte
158-230 Mhz: 18 Geräte

Bekannte Stellungen sind:

Bock (DK) Klemensker a. Bornholm
Breme (D) Oese b. Bremervörde
Faun (DK)
Ferkel (D) Petersdorf / Schalgsdorf Fehmarn
Heidschnucke (D)
Hummel = Rabe (D) Ramelsloh b. Winsen-Luhe
Robbe (DK) Römme
Seehund (DK) Tybjerg
Star (D) Niebüll
Steinbock (D) Witzlar bei Wunstorf
Trampeltier III (D) Tremen
Möwe (D) Renningen b. Stuttgart
Engerling (CS) Pröles/Theusing b. Karlsbad
Schleissheim
Grünwald


Folgende sollen auch damit ausgerüstet worden sein. Wenn jemand hierfür Bestätigung hat, bitte hier reinschreiben oder auch als PM.

Made (D)
Silberfuchs (D) östlich von Siegen
Kormoran (D) Korbach
Drohne (D) Langenhagen b Duderstadt
Rheinsalm (D)


So einige fehlen jetzt noch :)

Viele Grüße,
Leif

PS: Wenn jemand von Euch Hinweise zu Funkmeßstellungen in Büchern, Heimatgeschichtlichen Jahrbüchern usw. findet, würde ich mich über einen Hinweis freuen.

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 331
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Literaturtipp

Beitrag von Ollie » 24.10.2004 10:24

Guten Morgen,

ich empfehle zum Thema u. a. :
B. Johnson, "Streng Geheim, Wissenschaft und Technik im 2. Weltkrieg", ISBN: 3-89350-818-X.
Besonders zu beachten sind die Kapitel 1 ( Hochfrequenzkrieg), 2 (Radar gegen Radar) sowie 6. (Das Rätsel - ENIGMA)

Grüße aus BÄRlin

Ollie

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3460
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 24.10.2004 12:07

Moin Ollie,

finden sich in Deiner Literatur-Empfehlung Hinweise auf Jagdschloß-Stellungen, die nicht auf dem Hoffmann als Primärquelle beruhen?

Vielleicht könntest Du mal einen Blick ins Literaturverzeichnis werfen. :)

Wichtig ist nach meiner Auffassung, daß Bild möglichst aller Jagdschloß-Stellungen über die im Hoffmann genannten hinaus abzurunden.

Viele Grüße, Eric

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 24.10.2004 12:09

Hi.
Meine erste Ergänzung: Das Jagdschloßgerät kam in der Regel nur in Funkmeßstellungen erster Ordnung zum Einsatz und war ortsfest.
Birgitta Godt schreibt auf Seite 48: "Eingesetzt wurden jedoch bis zum 1. April 1945 wahrscheinlich nur 44 Geräte (62 waren geliefert worden) von Siemens mit einer Sendefrequenz von 120-158 MHz und 18 Geräte der Firma Lorenz mit einer Frequenz von 158-240 MHz." und bezieht sich auf Trenkle, Seite 72.


Bis jetzt verwendet habe ich:

Die deutschen Funkmessverfahren bis 1945 / Fritz Trenkle. - Heidelberg [u.a.] : Hüthig [u.a.], 1986
ISBN: 3-7785-1400-8

Ln - die Geschichte der Luftnachrichtentruppe / Karl Otto Hoffmann 3 Bände

Aspekte der Radarentwicklung und -anwendung im Zweiten Weltkrieg / Birgitta Godt. - 1. Aufl.. - Konstanz : Hartung-Gorre, 2003
ISBN: 3-89649-870-3

Vestallierede luftangreb : i Danmark under 2. verdenskrig ; [Mit engl. Zsfassung.] / Henrik Skov Kristensen; Claus Kofoed; Frank Weber
ISBN: 87-7288-071-6

Diverse Beiträge aus anderen Publikationen.

Die Seite von SES www.gyges.dk

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Re: Jagdschloß

Beitrag von Gravedigger » 24.10.2004 12:19

Moin Leif,
Leif hat geschrieben:Folgende sollen auch damit ausgerüstet worden sein. Wenn jemand hierfür Bestätigung hat, bitte hier reinschreiben oder auch als PM.

Made (D)
die "Made" hatte ein Jagdschloß. Nach Zeitzeugenberichten in den Archiven stand da ein Gebäude mit sich drehender Antenne..

CU Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Devon

Beitrag von Devon » 24.10.2004 13:29

Im Zusammenhang mit Rheinsalm hab ich auch schon von einem Jagdschloß gelesen. Bin gerade wild am suchen, wo das war.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 24.10.2004 14:13

Vielen Dank Euch Beiden!

Es soll auch noch folgende gegeben haben:

Koralle (CZ) near the Krakovany Village http://www.kolin.cz/militaryclub/radary.htm und http://krakovany.hyperlink.cz/historie/koral_dnes.php
Hase (NL) http://www.rgaros.nl/seeadler/english/locatie.htm
Gazelle (NL) ten oosten van Veendam http://www.home.zonnet.nl/joeberry/radarstations.htm

Viele Grüße,
Leif

Devon

Beitrag von Devon » 24.10.2004 15:23

Und noch ein paar:

Schakal
Lindwurm
Seehund

Wobei sowohl Faun wie auch Seehund 158-230 MHz-Geräte hatten.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2761
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 24.10.2004 15:53

Hi.
Könntest Du kurz nennen, woher Du die Angaben hast?

Viele Grüße,
Leif

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3460
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 24.10.2004 19:19

Moin,

komme gerade aus Niedersachsen zurück.
War am Dümmer in Hüde und bin auf den Rückweg in Saerbeck vorbei.

Dort, wo damals wohl aller Wahrscheinlichkeit nach Rheinsalm gelegen haben muß, findet man heute ein Depot...

Grüße, Eric

Antworten