LS-Pfeile an Häusern

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
cisco
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 01.04.2003 20:28
Ort/Region: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von cisco » 30.04.2004 10:37

Zumindest regional gab es Regelungen (aber erst spät, in diesem Falle 5.Mai 44)

Aus: Mitteilungsblatt Nr.52 für den Selbstschutz und die Führer der Selbstschutzbereiche (Polizeipräsident der Städte Nürnberg/Fürth)

Gruß

Cisco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Godeke
Forenuser
Beiträge: 835
Registriert: 14.10.2003 20:23
Ort/Region: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Godeke » 30.04.2004 15:01

@ Klaus:
was bedeutet Dein Satz "Wo könnenRettungskräfte an die Verschütteten hearnkommen"? :?:
An welcher Stelle sie herankommen, wird doch schon durch die Pfeilspitze genau bezeichnet. Aber was bedeuten die Zahlen? Meterangaben wozu genau?
Meine These: Meterangaben vom Einstieg, der durch die Pfeilspitze gekennzeichnet wird, aus gemessen, um zum eigentlichen Schutzraum zu kommen?
In Kiel gabs ja anscheinend keine Meterangaben, nur "LSR". In Lüneburg übrigens nur die weißen Pfeile ohne jegliche Beigabe.
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de , der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens!

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2640
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Wandmalereien

Beitrag von klaushh » 30.04.2004 15:23

Moin, moin!
Es sind eben alles nur Spekulationen, die evtl. auch nur örtlich gelten.
Ziffern evtl. Meterangaben ab dieser Ziffer?
Gruß
klaushh

Gast

Beitrag von Gast » 30.04.2004 16:30

Godeke hat geschrieben: Meine These: Meterangaben vom Einstieg, der durch die Pfeilspitze gekennzeichnet wird, aus gemessen, um zum eigentlichen Schutzraum zu kommen?
Hallo!
Da muß ein Irrtum vorliegen, denn die Pfeilspitzen zeigen nicht auf den Einstieg, sondern auf den "Notausstieg" des jew. Kellers, so steht es auch in dem gescannten Erlaß.

Gruß

Benutzeravatar
Godeke
Forenuser
Beiträge: 835
Registriert: 14.10.2003 20:23
Ort/Region: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Godeke » 30.04.2004 17:57

Na klar, das war auch gemeint:
also die Ziffern als Meterangabe zum eigentlichen Schutzraum gemessen vom Notausstieg her als Orientierungshilfe für die Rettungskräfte. Nicht alle LS-Räume konnten ja an der Außenwand liegen.
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de , der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens!

Incognitus

Noch ein paar Bilder aus Kiel...

Beitrag von Incognitus » 30.04.2004 20:19

Hier noch ein paar Beispiele für L.S.R.-Hinweispfeile in Kiel, manche schon arg lädiert, andere wie frisch aufgepinselt.
Der Schriftzug, der auf "...Selbstschutz..." endet, befindet sich an dem Haus, an dem auch die beiden "verwaschenen" Pfeile zu sehen sind. Ich hatte die Gelegenheit, dort den Keller zu besichtigen, dort sind aber keinerlei Hinweise auf die Nutzung als Luftschutzraum verblieben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Incognitus

Noch ein paar Bilder aus Kiel... (2)

Beitrag von Incognitus » 30.04.2004 20:22

Und noch welche...

Schönes Wochenende!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Oliver
Forenuser
Beiträge: 2765
Registriert: 06.09.2003 15:37
Ort/Region: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Oliver » 01.05.2004 17:43

Hi zusammen,

also ich habe heute mal die Gelegenheit genutzt und beim Tag der offenen Tür in NBG bei der Feuerwehr nach diesen Zahlen zu fragen. Dort meinte man dass es sich wohl um eine Kenntlichmachung der Anzahl der Schutzplätze sowie der Tiefe des Schutzraumes handelt. Die Angabe der Tiefe wohl deshalb, dait man später weiss wie tief man graben muss bzw auch um vorher zu wissen wie stabil der Schutzraum wohl ist.
War dann anschliessend noch im Garnisionsmuseum, dort konnte man aber mit diesen Zahlenangaben leider nichts anfangen.

Gruß
Oliver

Biedermann (†)

Beitrag von Biedermann (†) » 02.05.2004 13:20

Mal abgesehen von regionalen Unterschieden scheint mir die Entfernungstheorie recht wahrscheinlich. In der Hamburger Goernestraße gibt es sonst nämlich Luftschutzkeller mit "0" Plätzen, was ja nicht wirklich Sinn macht.
(Aaargh, meine "Noch zu fotografieren"-Liste ist gerade wieder länger geworden!!)

So, fotografieren erledigt. Das mit der "0" war allerdings im UKE, nicht in der Goernestraße. Dort habe ich aber zwei Varianten von Doppelnummern gefunden und ein einsames weißes Dreieck:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Biedermann (†)

Beitrag von Biedermann (†) » 02.05.2004 19:49

Hier noch schnell das weiße Dreieck aus der Gornestraße. In Kopfhöhe neben dem Hauseingang.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten