7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Antworten
Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1802
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: GU5 (52.37 9.66)
Kontaktdaten:

7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von niemandsland » 02.03.2024 13:46

Moin,

nach einiger Zeit der Pause dachte ich mir, es wäre mal an der Zeit neue Wege zu beschreiten... ;-)

Neuland! Tja, das ist immer so eine Sache... was möchte man WISSEN? Was interessiert, was nicht...!
Außerdem muss man irgendwie die Langeweile in diesen Tagen aktiv bekämpfen. Aus diesem Grund habe
ich mich hingesetzt, und habe ein paar Information und das Ergebnis meiner bisherigen Recherche zum
Thema HENSCHEL HS 297 - Gerät "Föhn" oder einfach 7,3 cm Flak-Raketen-Werfer
mit ein paar wenigen Worten zusammengefasst.

Und genau diesen Text möchte ich Euch jetzt zur Verfügung stellen, zusammen mit der Aufforderung
eigene Erkenntnisse, eigenes Wissen, sowie Kritik, Verbesserungsvorschläge und Fehlerkorrekturen
mitzuteilen.

Denn anders als sonst, plane ich hierzu wahrscheinlich in 1, 2 Monaten noch eine erweiterte Fassung,
die sich dann z.B. etwas ausführlicher mit den Fundstücken in den Museen befasst.

Und da ich schon vor einige Zeit angedroht hatte, die Waffen und Geräte, die ich in meinem Wiki online
erfasst habe, auch selbst zu beschreiben, muss ich damit irgendwann mal anfangen. ;-)

Viel Spaß beim lesen.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor

PS: Danke an Norbert 1 & 2, Oliver, Thomas und Mike für das vorablesen und eure Hinweise und Verbesserungsvorschläge!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit! :jump:

Kurfuerst-4
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2023 15:28
Ort/Region: Amberg

Re: 7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von Kurfuerst-4 » 02.03.2024 15:21

Hallo Guido,

vielen Dank für's Teilhaben lassen, eine sehr interessante Arbeit!!!

Ich habe noch ein paar Quellen in meinem Bücherregal entdeckt:

Raketen, die den Krieg entscheiden sollten, J. Engelmann, Podzun-Pallas Verlag (knapp 2 Seiten, keine Bilder)
Die Deutsche Luftrüstung Band 4, Heinz Nowarra (1/4 Seite ohne Bilder)

Alles nur der Vollständigkeit halber und leider keine wesentlich neuen Erkenntnisse zum Thema.

Viele Grüße
Helmut

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 712
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: München

Re: 7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von EPmuc » 03.03.2024 18:56

Sehr schön gemacht, Guido. Ich kannte zwar Enzian, Feuerlilie, Wasserfall etc.
Föhn als FLA-Rakete kannte ich bis zur Erstellung des Themas nicht, erst recht nicht, dass sie eingesetzt wurden.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1802
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: GU5 (52.37 9.66)
Kontaktdaten:

Re: 7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von niemandsland » 04.03.2024 06:14

Kurfuerst-4 hat geschrieben: 02.03.2024 15:21 Ich habe noch ein paar Quellen in meinem Bücherregal entdeckt:
[...]
Die Deutsche Luftrüstung Band 4, Heinz Nowarra (1/4 Seite ohne Bilder)
Hallo Helmut,

Ich habe den Text von Nowarra aus dem Buch "Die Deutsche Luftrüstung, Band 4" auf Seite 71 inzwischen gelesen.

So ganz bin ich mit der Beschreibung nicht einverstanden. Weil der Flak Raketen-Werfer mit 48 Abschussschienen keine Henschel Entwicklung war, sondern wie ich in meinem Text geschrieben habe von Rheinmetall entwickelt wurde. Auch mit der produzierten Stückzahl hab ich im Moment meine Probleme. Weil andere Quellen bis Februar 1945 insgesamt um die 80 fertige Föhn-Geräte nennen. Ich muss jedoch dazu sagen, das ich weder die Ur-Quelle von Nowarra noch die anderen Quellen was die Produktionszahlen betrifft, an Hand der jeweiligen Dokumente überprüfen konnte, da sie mir bisher nicht vorliegen. Ich muss jedoch gestehen, das ich was die Produktionszahlen betrifft, eher dazu neige Pawlas zu glauben.

@ ALL

Andererseits werde ich das Gefühl nicht los, das in allen Texten (und davor bin ich ebenfalls nicht 100% sicher) einige Angaben (wenn sie nicht gerade aus Original-Dokumenten stammen), wild durcheinander gehen. Ich persönlich hab da so meine Probleme mit der Bezeichnung HS 297. Denn bisher hab ich diese mehr oder weniger nur in Nachkriegs-Veröffentlichungen gefunden, und nicht in den Original-Dokumenten.

Wie ich schon schrieb, habe ich in 2, 3 Monaten einen Update dieses Textes geplant. In dem Update wird die Bezeichnung HS 297 aus dem Titel verschwinden. Einfach weil er in den mir vorliegenden Original-Dokumenten nicht einmal wirklich vorhanden ist.

An dieser Stelle möchte ich einfach mal darum Bitten falls jemand eine Quelle besitzt / kennt wo die Bezeichnung HS 297 aus dem Hause HENSCHEL auftaucht und dies vor Kriegsende, mir diese Info zukommen zu lassen. Danke dafür vorab.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit! :jump:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1802
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: GU5 (52.37 9.66)
Kontaktdaten:

Re: 7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von niemandsland » 04.03.2024 06:17

EPmuc hat geschrieben: 03.03.2024 18:56 Ich kannte zwar Enzian, Feuerlilie, Wasserfall etc.
Föhn als FLA-Rakete kannte ich bis zur Erstellung des Themas nicht, erst recht nicht, dass sie eingesetzt wurden.
Hallo Eugen,

ich denke das es dem einen oder andern so gegangen ist. Ich hatte den Text ein paar Menschen vorab zum lesen zur Verfügung gestellt, und von denen waren zwei dabei, die das "Föhn"-Gerät bisher nicht kannten.

Danke für Deine Antwort.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit! :jump:

Kurfuerst-4
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2023 15:28
Ort/Region: Amberg

Re: 7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von Kurfuerst-4 » 06.03.2024 15:19

Hallo Guido,

Nowarra ist immer mit Vorsicht zu genießen. Und ich sehe das ähnlich wie Du, es scheint in den verschiedenen Texten wirklich etwas durcheinander zu gehen.
Bin schon auf Deine weitere Veröffentlichung gespannt.

Viele Grüße

Helmut

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1802
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: GU5 (52.37 9.66)
Kontaktdaten:

Re: 7,3 cm Flak-Raketen Werfer (Gerät "Föhn" oder HS 297)

Beitrag von niemandsland » 10.06.2024 15:32

Moin,

kurz ein Update von mir.

Ich hatte im März 2024 diese Zeilen geschrieben:
niemandsland hat geschrieben: 04.03.2024 06:14 Wie ich schon schrieb, habe ich in 2, 3 Monaten einen Update dieses Textes geplant. In dem Update wird die Bezeichnung HS 297 aus dem Titel verschwinden. Einfach weil er in den mir vorliegenden Original-Dokumenten nicht einmal wirklich vorhanden ist.
Dazu kurz folgendes:
Das Update wird kommen (versprochen) ich kann nur leider im Moment nicht sagen, WANN!

Das ich in den vergangenen Monaten nicht mehr aktiv hier im Forum war, hat mehrere Gründe.
Zum einen bin ich gesundheitlich nicht fit. Nein, den Löffel gebe ich so schnell wohl nicht ab, aber wenn man langsam auf die 60 Jahre zu stürmt, dann stellen sich hier und da ein paar Zipperlein ein, auf die man dann eben Rücksicht nehmen muss und sollte. :8):

Und so ganz nebenbei befindet sich mein Leben etwas im Umbruch. Ich habe mich entschlossen, meine Hütte zu verkaufen und tja, und dann kommt das große Fragezeichen. Was dann... ich bin hin und her gerissen, ob ich es mal woanders versuche oder ob ich in meiner Heimatstadt bleibe. Was diesen Punkt betrifft, ist so ziemlich alles offen. Selbst Deutschland zu verlassen, steht auf der Agenda.
Aber nichts ist in Stein gemeißelt und der Rest gehört hier nicht her. Ich wollte nur eben mal einen kleine Information beisteuern, warum sich von meiner Seite derzeit reichlich wenig tut. Man könnte sagen: Leben komplett im Umbruch. :mrgreen:

Soweit...

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit! :jump:

Antworten