Alte Kanaldeckel

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Antworten
siggikaah
Forenuser
Beiträge: 35
Registriert: 15.02.2023 12:36
Ort/Region: Cottbus

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von siggikaah » 21.09.2023 12:45

Hallo allen,
...erstmal danke an Fieldmouse für die Aufklärung- war mir auch sehr unsicher zur Funktion ..

Letzte Woche habe ich "nebst Gattin" ein schönes verlängertes Wochenende in Weimar verbracht- sehr interessante Stadt ...
Natürlich hatte ich auch gelegentlich den Blick zum Boden gesenkt ...
Die ovalen Deckel mit geradezu üppigem Schmuck gehören höchstwahrscheinlich zu Verrohrungen alter Wassergräben der früheren Stadtbefestigung- deren Lage lässt zumindest darauf schließen- der Dreizack auch.
Vermutlich im Zuge des Neubaues des "Gauforum" in den dreißiger Jahren eingebaut.

Die "normalen" Kanaldeckel geben zumindest einen Hinweis auf einen doch ziemlich zeitigen Baubeginn, vermutlich 1889 oder sogar eher, aber auch auf Lieferanten (in Apolda wurden also sicher nicht nur Glocken gegossen).
Die "banausenhaft" nachträglich gebohrten Lüftungsöffnungen tun natürlich in der Seele weh, wenn man sieht, dass die ohne Rücksicht auf die "Grafik" da eingebracht worden sind.

Den Deckel mit der "32" habe ich auf dem Gelände des Schlosses Belvedere gefunden- schön, dass auch in Krisenzeiten noch Kulturbauten mit Kanalisation versehen worden sind.

Gruß aus Cottbus

Siggi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von Djensi » 08.02.2024 12:41

Tausendmal mit dem Rad vorbei, aber erst neulich bei einem Spaziergang aufgefallen...

Hamburg-Farmsen, Straße Am Knill/Kreuzung Rummelsburger Straße

Die Eisengießerei Stechel (das "L" ist abhanden gekommen) war in Oldesloe (Bad O. ab 1910) zuhause.
Sie firmierte wahrscheinlich ab 1909 unter dem Namen, wie dem Flyer zur Geschichte https://www.kreis-stormarn.de/files/pre ... archiv.pdf
zu entnehmen ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

lars
Forenuser
Beiträge: 598
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von lars » 24.02.2024 22:17

Moin,
hier wieder einer aus der "Jahreszahlen-Serie", der älteste den ich bis jetzt gefunden habe, liegt in Hammerbrook,

viele Grüße Lars
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von Djensi » 25.02.2024 12:47

Moin,

wo hast Du den in Hammerbrook entdeckt?

Beste Grüße
Jens

lars
Forenuser
Beiträge: 598
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von lars » 26.02.2024 10:12

Moin,
Hammerbrookstraße 93, in der Einfahrt zum Hof,

Grüße Lars

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 1035
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von Fieldmouse » 13.03.2024 11:47

Moin, hier ein kleiner Deckel mit Scharnier vom westlichen Teil der Dörpfeldstr. in Berlin.
Vor vielen Häusern auf dem nördlichen Gehweg westlich des Marktplatzes.
Alle sahen sehr alt, abgenutzt, vllt. auch ungenutzt aus. Auf dem Bild noch ein eher gut erhaltenes Exemplar.
Gas oder Wasseranschluss ? Auch G-Lens hat keine Antwort. :?
Fm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

radar
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 26.08.2006 21:17
Ort/Region: Gangelt

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von radar » 13.03.2024 13:10

Hallo,
Vielleicht sind es die Löcher für die Fahnenstangen, welche dann mit Holzkeilen fixiert wurden. So mussten nicht immer neue Löcher gegraben werden.

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 1035
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von Fieldmouse » 13.03.2024 18:32

Ja, die kenne ich auch, in regelmässigen Abständen.
Aber diese hatten untereinander und zum Bordstein hin unterschiedliche Abstände.
Sehen auch ziemlich sehr solide aus für solch einen Zweck.
Fm

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 712
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: München

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von EPmuc » 14.03.2024 17:27

Für Absperrpfosten vielleicht?
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 1035
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Alte Kanaldeckel

Beitrag von Fieldmouse » 14.04.2024 22:29

Gefunden in Hannover-List Kollenrodtstr.,
von 1898, gibt's wohl öfter, alles weitere hier:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lindene ... Stahlwerke
Sehr ausführliche Beschreibung !
Fm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten