FuMO Stellung ELSTER

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
Snusker
Forenuser
Beiträge: 110
Registriert: 29.03.2012 09:57
Ort/Region: LVZ-West, Nähe M8

FuMO Stellung ELSTER

Beitrag von Snusker » 03.12.2012 09:25

Hi,

habe im Buch Archäologie des II. WK am Mittelrhein
von Wolfgang Gückelkorn (ISBN 978-3-938208-58-8)
S. 54 und 55

folgende Angaben zu ELSTER gefunden:

- am 26.03.1945 gesprengt

- Fundamente der Baracken am Südhang des HÄHNCHENS
direkt neben der Zufahrt zum Hundesportplatz.
(6 Abbildungen und eine Luftbildschrägaufnahme)

- am heutigen Standort Klubhaus vom Hundesportverein
stand der Wasserhochbehälter des Barackenlagers.

- westlich davon im Gestrüpp sind die Standorte der FuMG
zu erkennen.

- die Luftbildschrägaufnahme zeigt das Barackenlager und mit
einem Pfeil ist der Standort eines WBR gekennzeichnet, weiter
sind Mastenschatten bzw.Turmschatten zu erkennen.

Wenn jemand in der Nähe wohnt, die Angaben überprüft
und bestätigt, wäre wieder ein "(exakte Lage unbekannt)"
in der Luftnachrichtendatenbank verschwunden.

Quellenangabe von W. Gückelkorn:
Niederelbert Texte und Spiegel der Zeit
herausgegeben von der Ortsgemeinde Niederelbert 1995

Habe mit dem freien Programm "AirphotoSE"(nutzt auch der
KRD und Archäologen) das LuBi gerade gebügelt.
Geht einfacher als mit Overlay in GE.

Gibt es hier mit allem drum und drann..

http://www.uni-koeln.de/~al001/airdown.html

Anleitung im Programm und hier...

ftp://ftp.uni-koeln.de/pc/basp/airphotose.pdf

Gruß Snusker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
VitaminB11
Forenuser
Beiträge: 175
Registriert: 21.05.2008 18:02
Ort/Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag von VitaminB11 » 03.12.2012 18:27

Ist das nicht ungewöhnlich, dass die Stellung oben auf der Kuppe liegt? Die gehört doch "eigentlich" in die Mitte einer Art Suppenteller, damit über den Tellerrand hinaus keine Bodenechos mehr das Bild stören.

Benutzeravatar
Snusker
Forenuser
Beiträge: 110
Registriert: 29.03.2012 09:57
Ort/Region: LVZ-West, Nähe M8

Beitrag von Snusker » 04.12.2012 07:47

ja, das Problem mit den Bodenechos ist mir bekannt.
Die genauen örtlichen Gegebenheiten kenne ich nicht.
Kann nur das wiedergeben, was im Buch steht.
Müßte mal überprüft werden.

Gruß aus der LVZ-West...

SES (†)

Beitrag von SES (†) » 04.12.2012 10:34

Hi Vitamin,
Your observation is correct. To-day we try to place our radars as high as possible and use technology to suppress ground clutter. The LW placed their sites in depressions so nearby high terrain would shield for ground clutter. This would also limit the coverage close to the site and at very low level, but the major threat until early 1945 was at high level so this was not a major concern.
mfg
SES

Benutzeravatar
Snusker
Forenuser
Beiträge: 110
Registriert: 29.03.2012 09:57
Ort/Region: LVZ-West, Nähe M8

Re: FuMO Stellung ELSTER

Beitrag von Snusker » 14.04.2024 10:52

Hallo,

einige Bilder der Stellung Elster.

im Nordostbereich Bild NO_005 bis NO_007 ein seltsammes Fundament
(für einen Maschinensatz?)

im Südostbereich Bild SO_006 und SO_007 evtl. verkohlte Dachpappe

700m südostwärts am Westhang der Erhöhung RÖTHCHEN befinden sich
drei Ankerblöcke, ca. 12m entfernt, von der im Zentrum stehenden
Masthalterung. (Funkfeuer?)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Snusker
Forenuser
Beiträge: 110
Registriert: 29.03.2012 09:57
Ort/Region: LVZ-West, Nähe M8

Re: FuMO Stellung ELSTER Südwestbereich

Beitrag von Snusker » 14.04.2024 11:00

Bilder Südwestbereich
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Snusker
Forenuser
Beiträge: 110
Registriert: 29.03.2012 09:57
Ort/Region: LVZ-West, Nähe M8

Re: FuMO Stellung ELSTER Ankerblöcke

Beitrag von Snusker » 26.04.2024 09:15

RÖTHCHEN Ankerblöcke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt als neu markiert von Snusker am 26.04.2024 09:15.

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“