Dethlinger Teich

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Bunkerbob
Forenuser
Beiträge: 188
Registriert: 01.11.2002 18:51
Ort/Region: Bad Kleinen

Re: Dethlinger Teich

Beitrag von Bunkerbob » 24.02.2021 19:23

MikeG hat geschrieben: 03.03.2020 21:18 Moin!

Ich kann nur hoffen, dass der Bund nicht irgendwann den Geldhahn zudreht, einen Zaun drumherum stellt, die Altlast als "weitestgehend beräumt" und "keine unmittelbare Gefahr für die Öffentlichkeit" erklärt und die Aktendeckel bis zur nächsten Generation wieder schließt. Das käme mir gar nicht sooo unbekannt vor. :-(

Mike
Ganz offensichtlich geht es doch weiter in die richtige Richtung:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... ch158.html

Und bei dem was da wohl herauskommt wird die GEKA auch gut ausgelastet...

Gruß
Robert

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1969
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: Dethlinger Teich

Beitrag von bettika » 30.11.2023 15:47

Hallo,
Die Sanierung ist angelaufen :thumbup:
Im Oktober 2023 begann die behutsame Bergung der Kampfmittel, für die fünf Jahre (bis Juni 2028) und Kosten von mehr als 80 Mio. Euro veranschlagt wurden....
Bei der Erkundung des Teichs zwischen September 2019 und März 2020 an drei Teilflächen wurden insgesamt 2.552 Stück Kampfstoffmunition geborgen. Aufgrund dieser Funde geht man derzeit von bis zu 30.000 Granaten und anderen Weltkriegsüberbleibseln im Dethlinger Teich aus. Aber wie viele Kampfmittel es konkret sind, ist noch völlig unklar.
https://bauportal.bgbau.de/bauportal-42 ... ger-teichs
.
NDR https://www.ndr.de/nachrichten/info/Det ... 49610.html
Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1773
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: GU5 (52.37 9.66)
Kontaktdaten:

Re: Dethlinger Teich

Beitrag von niemandsland » 30.11.2023 16:14

@ bettika

Moin,

Danke für den interessanten NDR Beitrag. Bleibt zu hoffen das die angesetzten 5 Jahre und 80 Millionen für das Projekt ausreichen. Bin sehr gespannt ob die 30.000 geschätzten Granaten hinkommen, oder ob diese Zahl am Ende noch ansteigt.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit! :jump:

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“