Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
CUXDUH
Forenuser
Beiträge: 14
Registriert: 13.11.2021 18:46
Ort/Region: Cuxhaven

Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von CUXDUH » 26.05.2022 20:59

Moin,

auf meiner Webseite befasse ich mich gerade mit der ehemaligen Himmelbettstellung >Kuckuck< https://www.festungswerke-cuxhaven.de/stellung-kuckuck.
Ich bin die letzte Zeit einige Male durchs Gebüsch gekrabbelt, um die beiden Sockel der Würzburg Riesen zu finden und war hier auch erfolgreich. Allerdings ist an den beschriebenen Punkten der Freya-Anlagen nichts derartiges zu entdecken, nicht mal ein Betonfundament. Wurden diese Geräte evtl. nur auf einem Gestell befestigt? Klein waren die ja gerade nicht und bestimmt sehr windanfällig. Weiß darüber jemand mehr?

Schönen Gruß Martin.

www.festungswerke-cuxhaven.de

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 655
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von Zwackelmann » 26.05.2022 21:47

Hallo Martin,

Ich bin mit Sicherheit kein Funkmessexperte, aber wenn Du Dich solch speziellen Fragen stellen willst, solltest Du Dich unbedingt mit der Materie befassen. Fritz Trenkles Bücher scheinen mir die richtige Grundlage für Deine Recherche zu sein - je nach Ernsthaftigkeit Deiner Forschungen wirst Du sie für teuer Geld kaufen oder per Fernleihe in der Bücherei Deiner Wahl ausleihen können.

Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3618
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von zulufox » 26.05.2022 22:33

Hallo Martin,

um den Hinweis von Thomas speziell zu FREYA zu ergänzen noch ein Literaturhinweis:

Kroge, Harry von
Gema-Berlin. Geburtsstätte der deutschen aktiven Wasserschall- und Funkortungstecknik
Lühmanndruck, Hamburg-Harburg; 1998; ISBN: 978-3000028656

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 655
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von Zwackelmann » 27.05.2022 06:18

Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
CUXDUH
Forenuser
Beiträge: 14
Registriert: 13.11.2021 18:46
Ort/Region: Cuxhaven

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von CUXDUH » 27.05.2022 11:20

Hallo zulufox und Thomas,

danke für eure Informationen. Die Links habe ich gesehen und durchgeforstet.
Mir ging es darum evtl. ein Fundament des Freya zu finden um den damaligen Standort genau zu lokalisieren.
Ich gehe auch mal davon aus, das es mindestens zwei davon gab. Ohne Fundament wäre die Kiste auf Grund der Größe beim ersten Windstoß umgekippt. Evtl. ist das Fundament aber auch schon zugewachsen oder zugeschüttet worden. Für die beiden Würzburg Riesen-Sockel gibt es ja Vorgaben in den Plänen der Regelbauten.

Schönen Gruß, Martin

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1196
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Freya >Kuckuck<

Beitrag von nordfriese » 27.06.2022 16:26

Moin!

Ich bin da auch schon nach einer Luftbildauswertung durch den Wald gelatscht.

Im Bereich der Barackenanlage ist lediglich der "berühmte" Feuerlöschteich
vorhanden, der Rest ist sehr schwer im heute bewaldeten Gelände zu er-
ahnen. Im Bereich des nördlichen W-R ist ein grosser Splitterschutzwall (?),
vermutlich für eine Baracke.

Zur eigentlichen Frage:
Die meisten Freya-Geräte waren auf einer Kreuzlafette, in etwa wie bei einer
8,8 cm Flak, d.h. das ganze Ding war verlastbar. Die Lafette stand meist auf
kleinen, flachen "Betonklötzchen" die mit etwa 80 x 80 cm nicht die Grössten
waren. Im Gegensatz zu den W-R-Sockeln waren diese sehr leicht zu zerstören
und waren daher, neben den Sockeln der Heinrich-Türme, die jenigen, die meist
als erstes "zerkloppt" wurden.

Ist eher schwer, Überreste von einer Freya-Position zu finden...

Gruss
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1414
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: GU5 (52.37 9.66)
Kontaktdaten:

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von niemandsland » 28.06.2022 23:04

Moin,

hier mal ein Overlay auf Basis von OpenGeoData der GLN
( von DOP20rgb_32_468-5958-2-ni-2021-04-20 bis DOP20rgb_32_474-5964-2-ni-2021-04-20 )
mit 10k x 10k Pixel Kacheln und eine Bildweite von max. 4 Bildern (Kacheln) nebeneinander, sowie in der Höhe.
Insgesamt 16 einzelne Kacheln. Wovon aber nur etwa 4 in den Bildschirmphotos dargestellt werden.

Quelle: Auszug aus den Geodaten des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen, ©2021 LGN

Die heruntergeladenen Kacheln wurden in QGIS als Rasterdaten importiert und das historische Luftbild auf Basis der digitalen Orthophotos georeferenziert. Wiedergegeben werden Bildschirmphotos jeweils in 1:10.000, 1:5000, 1:2500 und 1:1000.

Vielleicht hilft das irgendwem weiter. :-)

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup: (Nur noch selten hier!)

Benutzeravatar
CUXDUH
Forenuser
Beiträge: 14
Registriert: 13.11.2021 18:46
Ort/Region: Cuxhaven

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von CUXDUH » 30.06.2022 19:02

Guten Abend,

ich muß mich erst einmal entschuldigen das ich mich auf die Antworten erst jetzt melde, ich habe sie schlichtweg übersehen.
Gibt es eigentlich keine automatische Info wenn es neue Antworten gibt?
Ja das wegen dem Freya Gerät habe ich mir auch schon so gedacht. Die beiden Würzburg Sockel habe ich ja relativ gut finden können.
Von diesen Freyas gab es in diesem Bereich anscheinend mehrere, wenn ich das Buch von Gerd Wildfang so durchlese. Allein in Arensch/Berensch 2 oder sogar 3 Stück. Ich treffe Wildfang morgen und werde ihn diesbezüglich mal Fragen.
Die Luftbilder vom Landesamt für Vermessung werde ich mir erstmal in Ruhe angucken, vielen Dank dafür!

Schönen Gruß aus Duhnen, Martin

Benutzeravatar
CUXDUH
Forenuser
Beiträge: 14
Registriert: 13.11.2021 18:46
Ort/Region: Cuxhaven

Re: Himmelbettstellung >Kuckuck< bei Cuxhaven-Berensch

Beitrag von CUXDUH » 30.06.2022 19:28

Also die GIS Luftbilder mit den alten Luftaufnahmen sind wirklich brilliant geworden. So hat man tatsächlich einen Überblick, wie die damalige Anlage in der heute völlig bewaldeten Fläche lag. Gibt es die irgendwie in größerer Ansicht?

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“