21.Flugmelde-leit-Kompanie vom Luftnachrichtenregiment 212

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1196
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Re: 21.Flugmelde-leit-Kompanie vom Luftnachrichtenregiment 212

Beitrag von nordfriese » 27.06.2022 20:58

Moin!

Das ist ja interessant, dass der Stein dort steht.

Die Stellung Kiebitz C (21./LnRgt 212) war eigentlich südlich von Klein-Vollstedt. Dort sind
auch noch beide Würzburg-Riese-Sockel vorhanden.
viewtopic.php?p=50861
(Nicht von der Überschrift verwirren lassen! Ich habe bereits darauf hingewiesen, dass sie
falsch ist.)

Am 15.8.44 gab es einen "Ausführungsbefehl" zur "Neuorganisation des Flugmeldedienstes
beim Luftflottenkommando Reich". Hier wurde die 20. schwere Flugmelde-Leit-Kompanie/LnRgt 229
aufgestellt, die dann an ihrem neuen Standort die Stellung PERLHUHN besetzte/aufbaute.

Die Durchführung der Aufstellung dieser Einheit durch Lfl.Kdo. Reich wurde unter der Verwen-
dung von Personal (und Material?) der 21./LnRgt 212 (ehemals Stellung Kiebitz C) durchgeführt.
Daher auch die "Mitnahme" der Feldpostnummer.
Auch das Personal der Stellung Kiebitz B ging "in den Osten". Keine Ahnung, wo das Personal von
Kiebitz A verblieb.

Quelle: Invenio RL 2-III/320

Dies würde also bedeuten, dass der Konaja-Raum Kiebitz (mit samt seinen Funkmessstellungen) zu
diesem Datum aufgelöst wurde.
Die Alliierten haben in ihren Demolition-Committee-Akten in Klein-Vollstedt auch kein "Radar Post"
gelistet, sondern nur ein "Radar Repair Depot".

Gruss
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

kontingentstruppen
Forenuser
Beiträge: 75
Registriert: 04.03.2010 09:50
Ort/Region: 26954 Nordenham

Re: 21.Flugmelde-leit-Kompanie vom Luftnachrichtenregiment 212

Beitrag von kontingentstruppen » 03.07.2022 12:23

Vielen Dank für die umfangreichen Informationen zum Thema

Kontingentstruppen

Antworten