Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Fabriken, Kraftwerke, Zechen ...
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 163
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von Toliman » 17.06.2022 18:37

Bis zu seiner Stilllegung lieferte der Block 1 des Kernkraftwerks neben Bahnstrom Drehstrom mit 220 kV in das öffentliche Stromnetz. Zur Lastverteilung wurden westlich von Neckarwestheim zwei Schaltwerke errichtet, eines für Bahnstrom und eines für 220 kV-Drehstrom. Während das Bahnstromschaltwerk nach wie vor in Betrieb ist, da unmittelbar neben dem Block 2, der seinen Strom ins 380 kV-Netz speist, Anlagen zur Bahnstromumformung stehen, wurde das 220 kV-Schaltwerk nach Stilllegung von Block 1 und dem Umstellung der Hochspannungsleitung Kornwestheim-Neckarwestheim-Neckargartach entbehrlich und fast vollständig zurück gebaut (siehe https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... 062022.png ).
Die an den Abspannportalen blind endenden Leitungen führten einst nach Hoheneck (2 Kreise), zum Block 1 des Kernkraftwerks Neckarwestheim (1 Kreis) und nach Kornwestheim (2 Kreise). Daneben gibt es auf den Masten auch mindestens 2 Stromkreise, die als Bauvorleistung errichtet wurden und blind enden.

ElexTro
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 03.05.2020 23:05
Ort/Region: Darmstadt

Re: Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von ElexTro » 21.06.2022 23:16

Die Leitung nach Kornwestheim wurde um 2013/14 auf 380-kV-Betrieb umgebaut, wird also sicherlich bestehen bleiben. Die Donaumastleitung nach Hoheneck parallel wird dann wohl irgendwann verschwinden.

Übrigens, ich habe im Februar Bilder von den Leitungen am Umspannwerk Großgartach gemacht. Dort verschwindet 220 kV derzeit auch völlig.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 163
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von Toliman » 23.06.2022 00:18

Interessanterweise wurde, wie man https://www.transnetbw.de/uploads/2015- ... 5-34-1.pdf entnehmen kann, die 220 kV-Leitung Hoheneck-Neckarwestheim ertüchtigt. Vielleicht wird sie auch an Amprion verkauft und ersetzt die alte Nord-Süd-Leitung.

ElexTro
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 03.05.2020 23:05
Ort/Region: Darmstadt

Re: Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von ElexTro » 24.06.2022 13:03

Interessant... das ist aber nicht die kombinierte Leitung mit der Bahnstromleitung? Die hat vor ein paar Jahren verstärkte Masten bekommen und auf 380-kV-Betrieb umgerüstet.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 163
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von Toliman » 24.06.2022 13:29

Nein, das ist die paralell verlaufende, zweikreisige 220 kV-Drehstromleitung,

ElexTro
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 03.05.2020 23:05
Ort/Region: Darmstadt

Re: Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von ElexTro » 04.07.2022 00:37

Steht evtl. auch eine Degradierung auf 110 kV an? Z.B. als Verknüpfung von Hoheneck mit der 110-kV-Leitung von Backnang bzw. Untergruppenbach Richtung Großgartach?

Toliman
Forenuser
Beiträge: 163
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Drehstromschaltwerk Neckarwestheim

Beitrag von Toliman » 06.07.2022 14:05

Das habe ich mir auch schon überlegt. Aber könnte man hierfür nicht die bestehenden Portale weiterverwenden?

Antworten