Reste von NS-Symbolen als Fassaden- und Bauwerksverzierungen

Nichtmilitärische Zweck- und Repräsentationsbauten und -Projekte des Nationalsozialismus 1933-1945
Antworten
Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3618
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Reste von NS-Symbolen als Fassaden- und Bauwerksverzierungen

Beitrag von zulufox » 13.12.2021 20:23

Hallo,

der Kalkofen (Ikar, Ligota Dolna) wurde nach dem Ersten Weltkrieg Ehrenmal für die im Weltkrieg gefallenen Schlesischen Flieger, hat also nichts mit NS-Symbol zu tun.

Die Halle der "Segelfliegerschule Oberschlesien" stand fast am Fuße des Südhangs der Steinberge knapp nördlich der Autobahn, davon ist wohl nichts mehr zu sehen.

Das Rollfeld des Feldflugplatzes Nieder-Ellguth befand sich weiter westlich zwischen Dombrowka (Klein-Eichen) und Dalnie (Vw. Hubertushof). Eine Halle auf einem Feldflugplatz wäre eigentlich unüblich gewesen.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 973
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Reste von NS-Symbolen als Fassaden- und Bauwerksverzierungen

Beitrag von Fieldmouse » 14.12.2021 12:35

@redsea:
redsea hat geschrieben: 13.12.2021 19:39 Du schreibst, dass vom ehem. Flugplatz Nieder-Ellguth (heute Ligota-Dolna) noch eine Halle steht.
Kannst Du zu dieser Halle noch die Koordinaten angeben.
Könnte das nicht der Hangar gewesen sein bei 50.49174° 18.117309°
Der ist auch hier abgebildet, also der ohne seitlichen Schornsteine:
http://schlesien.nwgw.de/foto/thumbnails.php?album=1075

Und hier ganz unten besseres Bild des Holzhangars
http://schlesien.nwgw.de/foto/albums/us ... lnej~0.pdf (leider polnisch)
Zitat, übersetzt: "Das Foto zeigt den Holzhangar des "unteren" Flughafens"


@zf:
...wurde nach dem Ersten Weltkrieg Ehrenmal für die im Weltkrieg gefallenen Schlesischen Flieger
Vermutlich wird für einen gecrashten Segelflieger nicht so ein aufwendiges Relief gestaltet werden, ok.
Aber in einigen Nahaufnahmen erkennt man deutlich die Abkürzung NSFK für nationalsozislistisches Fliegerkorps,
auch wenn F und K abgeschlagen wurden. Und das ist doch ein NS-Symbol !
Und ganz unten fehlt das Hakenkreuz, si. hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nationals ... iegerkorps

Eine Halle auf einem Feldflugplatz wäre eigentlich unüblich gewesen.
Vllt. wurde diese Halle mitbenutzt ?

Gruß Fm.

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1937
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: ehem Marinenachrichtenschule Mürwik

Beitrag von bettika » 14.12.2021 21:21

bettika hat geschrieben: 04.04.2013 19:26
bettika hat geschrieben:Hallo,
1934 entstand aus der Trennnung der Torpedo- und Marinenachrichtenschule, die neue Marinenachrichtenschule. 1937 entstanden dafür die neuen Kasernengebäude.1938 wurde für die mittlerweile in Marinenachrichtenschule Mürwik umbenannte Schule der Erweiterungsbau "Kaserne Deutschland" errichtet, der die Zufahrt zur späteren Fernmeldeschule, heute Schule Strategische Aufkärung, bildet.
http://beckh.tech.officelive.com/Docume ... FmS%29.pdf
Als krönender Abschluss ist weit sichtbar der Adler. Ob der Adler NS-Symbole erhielt, kann ich nur vermuten,denn unter den Krallen ist nichts mehr sichtbar.
Die "Kaserne Deutschland zugl. Torgebäude" ist wie die Gesamtanlage als Kulturdenkmal eingetragen.

Grüsse
bettika
Hallo,
die Schule für Strategische Aufklärung klärt die Besucher mit einer Info-Tafel im Eingangsbereich über den Hintergrund des Adlers auf.(Dank an @OWW für den Hinweis :-) )
Der Text wurde vom MGFA (Militärgeschichtliches Forschungamt)erstellt. Wegen der Bedeutung im Kontext auch für andere Kasernen einige Auszüge:

"Bei dem über dem Torhaus angebrachten Adlersymbol handelt es sich um ein entnazifiziertes Hoheitsabzeichen aus der Zeit des Nationalsozialismus. Es ist in der aktuellen Gestaltung strafrechtlich unbedenklich...

.......
Eine begrüssenswerte Information


Hallo,
Der Adler und der empörte Leserbrief einer Besucherin aus Cottbus hat für Auftregung in Flensburg gesorgt.
https://akopol.wordpress.com/2021/10/26 ... ichsadler/
Inhaltlich kann ich da nicht mitgehen, aber der Hinweis auf die versteckte und schwer zugängliche Hinweistafel ist berechtigt.
Die Schule Strat, will nachbessern
https://www.shz.de/lokales/flensburger- ... 02052.html
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3618
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Reste von NS-Symbolen als Fassaden- und Bauwerksverzierungen

Beitrag von zulufox » 11.02.2022 16:54

zulufox hat geschrieben: 13.12.2021 20:23 Hallo,

Das Rollfeld des Feldflugplatzes Nieder-Ellguth befand sich weiter westlich zwischen Dombrowka (Klein-Eichen) und Dalnie (Vw. Hubertushof).
MfG
Zf :holy:
Sorry Leute,

ich habe mich mit dieser Aussage geirrt :facepain: und muss sie berichtigen:

Während des Zweiten Weltkriegs gab es hier ganz nah beieinander liegend ZWEI Feldflugplätze der Luftwaffe:
den beschriebenen, der allerdings mit Klein-Eichen bezeichnet wurde und
den Feldflugplatz NIEDER-ELLGUTH am Nordrand der Steinberge, wahrscheinlich unmittelbar ostwärts des gleichnamigen Dorfes, so Auskünfte ehemals dort stationierter Piloten.
RL 2-V 186 DSC00755 Oppeln.jpg
MfG
Zf :holy:

P.S.:
Hier noch ein Bild des alten Ehrenmals aus den 20-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts :-)
NiederEllguth Ehrenmal.jpg
Das wurde wohl später noch verändert?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

ruine13
Forenuser
Beiträge: 379
Registriert: 02.11.2005 19:54
Ort/Region: Duisburg

Re: Reste von NS-Symbolen als Fassaden- und Bauwerksverzierungen

Beitrag von ruine13 » 21.05.2022 07:18

Düsseldorf Polizeipräsidium
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten