Jägerleitstellung Nelke östlich Kierspe / Meinerzhagen

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Peter L.
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2020 09:18
Ort/Region: Rheinland

Re: Jägerleitstellung Nelke östlich Kierspe / Meinerzhagen

Beitrag von Peter L. » 19.07.2020 19:28

Hallo oldschoolcruiser,
ich wäre an einem Treffen interessiert.
Habe noch Bilder vom Kolb Turm aus Kriegstagen von meinem Vater, die ich sonst noch nirgendwo gesehen haben.
Gruß
Peter L.

oldschoolcruiser
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 11.06.2019 11:27
Ort/Region: Herscheid

Re: Jägerleitstellung Nelke östlich Kierspe / Meinerzhagen

Beitrag von oldschoolcruiser » 20.07.2020 22:10

Hallo,
Gibt es noch eine Aktualisierung zum Thema Nelke?
Welche Infos gibt es zum Gedenkstein Gebirgsjäger in Valbert?
Liebe Grüße Stefan

Peter L.
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2020 09:18
Ort/Region: Rheinland

Re: Jägerleitstellung Nelke östlich Kierspe / Meinerzhagen

Beitrag von Peter L. » 27.11.2020 20:34

Hallo,
hier einige Bilder aus dem Nachlass von meinem Vater.
Nordhelle Kolb Turm 1943 bis 1945 vom Turm, Mannschaft und Gebäude
img001 (2).jpg
img002 (2).jpg
img003 (2).jpg
img006 (2).jpg
img023 (2).jpg
img004 (2).jpg
.
Liebe Grüße aus dem Rheinland Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1190
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Re: Jägerleitstellung Nelke östlich Kierspe / Meinerzhagen

Beitrag von nordfriese » 28.11.2020 10:29

Moin Peter!

Vielen Dank für das Einstellen der Fotos! :thumbup: :thanx:

Für mich ist besonders das Bild des Nordhelle-Turms toll!
Auf dem Dach befindet sich nicht nur die Antenne eines
Y-Peilers der NELKE, sondern auch Richtfunkantennen des
Richtfunkknotenpunktes Nordhelle! :shocked:

Gruss aus NF und bleibt gesund!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 923
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Jägerleitstellung Nelke östlich Kierspe / Meinerzhagen

Beitrag von Cremer » 03.12.2020 13:07

Hallo Rolf,
ein sehr schönes Bild vom Turm Nordhelle. Man kann sehr schön die Antennen erkennen.

Oben auf der Peilerantenne steht sogar eine Person. Sehr schön sind die RiFu-Antennen sichtbar und interessant. Darunter sieht man die "Achterfelder" - so fern man das so damals nennen könnte- 2x4 Stück der Rifu Strecke Berlin - Aachen von 1939 mit vermutlich Michaelgeräten. Es waren getrennte Antennen für Senderichtung und für Empfangsrichtung. Das war der Typ BAO 3. Entgegen der Rifu Berlin-Wien waren diese Antennen nicht horizontal nebeneinander sondern vertikal übereinander angeordnet? Die Strecke Berin-Aachen war die erste Strecke ehe kurz darauf die RiFu-Strecke Berlin - Wien errichtet wurde wo man die BAO 3 Antennen waagrecht montierte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Steftonic
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 07.02.2021 14:59
Ort/Region: Herscheid

Re:

Beitrag von Steftonic » 15.01.2022 04:15

:-)
ME262 hat geschrieben: 30.10.2011 22:18
SES hat geschrieben:Hi,
As many of you will know I will happily share my material with forum members and other fellow researchers, all one has to do is ask. But the material in my archive and on GYGES represents the collective effort of a lot of helpful and generous individuals, all of which have been credited on GYGES. So when material from GYGES is used I fully expect a request and subsequent credit to my WEB-site and thereby also to the many contributors.
mfg
SES
@SES

I have just only photographed the info panel and the foundations, not more.
I understand you and I agree with you too.


@Edgar
Danke für Deine Schützenhilfe.
Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, daß ich jetzt der Buhmann bin, nur weil ich aktuelle Fotos der Fundamente gepostet habe.
Ich kann ja nichts dafür, daß das Info-Schild keine Quellenangabe aufweist.

Wie genau die Abläufe damals waren und welches Stammpersonal dort damals tätig war, würde mich auch interessieren.
Vielleicht bekommt man Näheres über den Heimatverein heraus.

@ Olaf
Könnte evtl. der Heimatverein gewesen sein.
An wen kann man sich denn wenden um einen Kontakt zu bekommen?


Gruss Carl

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“