Wiesbaden: "Ahl´s Gelersch vom Adolf" im Wald bei Klarenthal ?!?

Militärische Objekte des Ersten Weltkriegs, der Kaiserzeit etc.
Antworten
Nichtraucher
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 25.09.2013 12:33
Ort/Region: Bad Homburg

Wiesbaden: "Ahl´s Gelersch vom Adolf" im Wald bei

Beitrag von Nichtraucher » 25.09.2013 14:15

Hi!

War neulich samt Freundin mit dem Rad auf dem Weg von Wiesbaden-Zentrum zur Quelle/Stollen (egal, hat jedenfalls das beste Wasser im Stadtgebiet, und das für umme) am Hang nördlich der Fasanerie.

Eigentlich wollten wir den Fasanerieweg durchfahren, aber als der nach links abknickte, lockte ein schnurgerader Feldweg als vermeintliche Abkürzung...

...denkste, denn nach ein paar hundert Metern war von dem Feldweg nur noch ein schmaler Trampelpfad übrig, und der endete dann auch vor einem schätzungsweise 5-6m hohen und ca. 20-25m breiten Erdwall, auf dem wiederum eine Betonmauer steht. Aus der Mauer ist ca. in der Mitte ein breiter Durchgang regelrecht herausgesprengt.

Unmittelbar vor dem Erdwall (also in Richtung Stadt bzw. talwärts) hat es dann noch eine ca. 1 Meter tiefe, knapp ebenso breite und einige Meter lange Betonwanne, die in der Längsachse senkrecht zu Wall und Mauer (also parallel zu dem Feldweg) verläuft.

Auf dem Weg zurück zur Straße fielen uns dann noch ein paar weitere Mauerreste sowie z.T. recht hohe Erdwälle auf, außerdem ein recht langer und tiefer, teils mit Wasser vollgelaufener Graben, der westlich parallel zu dem Feldweg läuft.

Das ganze Gelände ist von Bäumen überwuchert, die geschätzt wohl bis so 60-80 Jahre alt sein dürften.

Habe dann noch eine ältere Anwohnerin gefragt, die gerade bei sich im Vorgarten zugange war, die konnte mir aber auch nicht mehr zu dem Ganzen sagen als "also der Pappa het mir mal g´secht, des ahl Gelersch do hinne is´ alls noch vom Adolf".

30er/40er Jahre würde auch vom Alter der Bäume und der Art und Weise sowie dem Verrottungszustand der Betonmauern her hinkommen.

Die ganze Ecke scheint als Treffpunkt der örtlichen Jugend recht beliebt zu sein, sowie als Übungsgelände für BMXer und Mountainbiker.

Ein wenig Suche bei Tante Google brachte wenig zutage außer einem Hinweis auf das KZ-Außenlager "Unter den Eichen".

Aber das ist es wohl doch nicht; das war zwar auch in der Gegend, doch deutlich weiter östlich, auf der anderen Seite der Aarstraße.


Any hints was das gewesen ein könnte?!?

LG, Alex

PS: Fotos habe ich auch, Kamera samt Karte ist aber gerade nicht griffbereit. Kommt baldmöglichst nach.

Walter Franke
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 13.06.2012 14:49
Ort/Region: Wallrabenstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Franke » 27.09.2013 07:53

Moin,

ja, das Wasser ist super, es kommt direkt aus dem Kellerskopfstollen.


...aber nun zu Deiner Frage.

Du bist auf die ehem. Wehrmachtsschießanlage gestoßen. Aus Adolfs Zeiten stammt sie aber nicht, sie wurde schon von der Reichswehr benutzt. Die große Querwand auf dem Erdwall ist der Kugelfang, davor der Scheibenbunker und in Richtung der Aarstraße stehen noch ein paar Begrenzungsmauern.

Viele Grüße

Walter
http://www.phoenixrheinmain.de

Jan1903
Forenuser
Beiträge: 33
Registriert: 26.01.2011 13:08
Ort/Region: Würzburg

Beitrag von Jan1903 » 27.09.2013 18:25

Hallo Nichtraucher,

interessanter Fund! Wehrmachtsschießanlage habe ich mir auch sofort gedacht, als ich deine Beschreibung gelesen hab. Wäre klasse, wenn du uns die Bilder nichtsdestotrotz mal hochlädts :-)

BUZ
Forenuser
Beiträge: 90
Registriert: 03.01.2007 19:13
Ort/Region: Martinsthal
Kontaktdaten:

Schießanlage Geisheck, Wiesbaden

Beitrag von BUZ » 14.11.2021 13:32

Die Anlage ist schon um 1865/70 genutzt worden, in Karten aus dieser Zeit ist die eingezeichnet.

EDIT:
vielleicht kann ein Admin das ins entsprechende Board verschieben.
Gruß
BUZ

www.SLRM.de

BUZ
Forenuser
Beiträge: 90
Registriert: 03.01.2007 19:13
Ort/Region: Martinsthal
Kontaktdaten:

Re: Wiesbaden: "Ahl´s Gelersch vom Adolf" im Wald bei Klarenthal ?!?

Beitrag von BUZ » 14.11.2021 18:50

Im Anhang ein Screenshot vom "Windatlas Hessen", da sieht man die Anlage im Wald. Gelöscht

Und hier ein paar Bilder dazu:
https://taunuswiesbaden.blogspot.com/search?q=Geisheck
Gruß
BUZ

www.SLRM.de

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2851
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Re: Wiesbaden: "Ahl´s Gelersch vom Adolf" im Wald bei Klarenthal ?!?

Beitrag von Shadow » 14.11.2021 21:50

Verschoben habe ich dann mal.
Und den Screenshot habe ich auch entfernt. Nutzungsrechte und so.
Aber man kann den so einfach mit zwei Mausklicks verlinken....
https://windrosen.hessen.de/mapapps/res ... 5832&lod=9

Shadow.

BUZ
Forenuser
Beiträge: 90
Registriert: 03.01.2007 19:13
Ort/Region: Martinsthal
Kontaktdaten:

Re: Wiesbaden: "Geisheck" im Wald bei Klarenthal

Beitrag von BUZ » 27.11.2021 14:42

Danke für's verschieben Shadow.

Das mit dem Verlinken und zwei Mausklicks funktioniert leider nicht auf dem Handy. Da ist es schon eine Herausforderung, die Windrosen-Seite überhaupt zu öffnen und einigermaßen was zu sehen!
Vor allem mit meinem alten Samsung S5 und Android 6.0.1, was mich die meiste Zeit ins Internet bringt.

btt:
es gab noch einen zweiten Schießplatz in Wiesbaden, und zwar am Erbenheimer Weg in WI-Biebrich. Im Zuges der Erweiterung des Dyckerhoff-Bruch in Wiesbaden wurde da aber, nach dem ersten Weltkrieg, die Straße nahezu entfernt.
Heute heißt der Rest der Straße Ferdinand-Knettenbrech-Weg, und durch stetigen Umbau des seit den 60er Jahren entstandenen Industriegebietes um den heutigen Deponiebereich, ist da heute leider nichts mehr vom Schießplatz zu sehen.
Auf alten Karten ist der Schießstand bis etwa 1920 eingezeichnet.
Gruß
BUZ

www.SLRM.de

Antworten