Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Zwackelmann » 21.08.2021 10:16

Hallo zusammen,

Heute möchte ich Euch eine Splitterschutzzelle unbekannten Typs vorstellen, die ich 2013 im Wehrtechnikmuseum Röthenbach gesehen habe. Sie erinnert an bekannte Typen: das dach sieht nach Moll aus, die Tür nach Humerohr und die waagerechten Einzelbauteile nach Klöckner - aber in dieser Kombination passt alles nicht zusammen. Leider hatte ich keine Gelegenheit, die Tür auszuprobieren, um innen nach einem Herstellerhinweis zu suchen.
SSZ Wehrtechnikmuseum Röthenbach.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Zwackelmann » 21.08.2021 10:24

Und dann habe ich als Kuriosum noh den Nachbau einer Splitterschutzzelle 'Typ Westdeutschland' im Aachener Centre Charlemagne fotografiert, die dort anlässlich einer Sonderausstellung zum Thema Kriegsende in Aachen aufgestellt wurde. Vielleicht kommt bei der Stadt Aachen ja auch mal ein Denkmalpfleger auf die Idee, eine der letzten fünf Splitterschutzzellen im Stadtgebiet zu bergen und museal zu nutzen...

Gruß, Thomas
SSZ-Nachbau Sonderausstellung zum Kriegsende in Aachen-Centre Charlemagne bearb.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Letzter Einmannbunker in Berlin/Brandenburg?

Beitrag von Zwackelmann » 23.08.2021 18:06

Hallo allerseits,

Zwar ist die folgende Meldung schon über zweieinhalb Jahre alt, aber ich war trotzdem einigermaßen schockiert!

https://www.maz-online.de/Lokales/Oberh ... ann-Bunker

Kann es wirklich sein, dass "Der Ein-Mann-Bunker in den Hennigsdorfer Havelauen [] der letzte seiner Art in Berlin und Brandenburg" ist? Ich war noch auf dem Informationsstand von 2007, als Michael Foedrowitz' Einmannbunker. Splitterschutzbauten und Brandwachenstände erschien. Abgesehen davon ist die genannte Luftschutzzelle wirklich in einem erbärmlichen Zustand...

Klar weiß ich, dass sich die Berliner Unterwelten zwei SSZ als Aushängeschild aufgestellt haben, aber das sind ja Migranten ;)

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
bazooka
Forenuser
Beiträge: 175
Registriert: 26.05.2002 11:40
Ort/Region: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von bazooka » 23.08.2021 19:10

Also bei Brandenburg (der Stadt) stehen noch welche an der Fähre Buhnenhaus. Sind wohl dort abgestellt worden und gehörten ursprünglich zum Arado-Werk.
In Rehagen sollte noch eine auf dem Bahnhofsgelände stehen (52.165676 13.381905).
Ebenso in Zossen/Wünsdorf an der Zeppelinstraße (52.192607 13.47014).

Ich bin ziemlich sicher, dass es auch noch weitere Einmannbunker im Land Brandenburg gibt.

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Zwackelmann » 23.08.2021 19:24

Hi Bazooka,

Die SSZ in Rehagen-Klausdorf ist mir auch untergekommen, aber als Nicht-Ortskundiger hatte ich nicht auf dem Zettel, dass auch die zu Brandenburg gehört. Also hat der Journalist nur eine etwas reißerische Schlagzeile rausgehauen...

Trotzdem: Was ist mit den vielen, vielen SSZ, die Foedrowitz 'auf dem Gelände einer ehemaligen Polizeischule' in Spandau verortet hat?

Gruß, Thomas!

P.S.: Vielleicht ist das hier noch nicht dagewesen: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... 7rfC8JoQqz
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Zwackelmann » 28.10.2021 10:38

Hallo zusammen,

Heute möchte ich Euch die einzige in Aachen erhaltene Luftschutzzelle der Bauart DYWIDAG RL 3-41/63 zeigen. Sie steht auf dem Parkplatz eines Freizeitgeländes in Walheim, das früher einmal ein Steinbruch war. Angeblich sollte sie dort nach dem Krieg entsorgt werden, was aber vom dortigen Bürgermeister verhindert wurde. Heute steht sie unter Denkmalschutz.

Gruß, Thomas!
SSZ Typ DYWIDAG RL 3-41-63 AC-Walheim Schleidener Straße (21).JPG
SSZ Typ DYWIDAG RL 3-41-63 AC-Walheim Schleidener Straße (23).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 947
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Fieldmouse » 13.11.2021 13:27

Gefunden am Rundwanderweg Piesberg / Osnabrück.
Marke Eigenbau. :lol:
Laut Info gefertigt aus einem altem Druckkessel. Wohl ehemals für Mitarbeiter des noch aktiven Steinbruchs.
Gruß Fm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Zwackelmann » 13.11.2021 16:50

Danke für das schöne Exemplar! Ich mag zwar Typbauten, aber Individuen wie diese sind natürlich viel seltener!

An der Bahnlinie zwischen Stolberg und Eschweiler bei Aachen stehen auch zwei zu Luftschutzzellen umfunktionierte Kessel, aber dort hat man nur Türöffnungen hineingeschnitten. Zum Fotografieren kam ich aber nicht nahe genug heran.
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 947
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von Fieldmouse » 13.11.2021 17:12

Ja und komischerweise ist dieses Exemplar bisher im Netz nicht zu finden.
Vllt. neu aufgestellt ?
:?:

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4985
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Splitterschutzzellen / Einmannbunker

Beitrag von redsea » 14.11.2021 16:05

Hallo Fm.,

das sieht mir nach einer Schutzzelle für den Sprengmeister aus, was ja in der Gegend um den Piesberg herum Sinn macht.

Anhängend ein paar Fotos einer solchen Schutzzelle der Kalksteinbrüche südlich von Erwitte.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten