Offiziersheim Seefliegerhorst List

Fliegerhorste, Feldflugplätze, Einsatzhäfen und E-Stellen der Luftwaffe und andere, zugehörige Infrastruktur
Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1923
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 28.10.2015 19:23

Hallo,
aus dem Gelände des O-Heims in List soll nun der Lanserhof ein "medical Spa" werden.
Die Gemeinde hat keine Bedenken gegen eine deutliche Vergrößerung des Baukörpers, die für die Unterbringung des klinischen Bereiches zwingend erforderlich ist“, heißt es dazu aus List. Das eigentliche Offiziersheim auf der Düne könnte als Verwaltungs- und Repräsentationsfläche dienen. Die drei ehemaligen Mannschaftsgebäude „Ems“, „Weser“ und „Elbe“ sollen nach Wunsch der neuen Eigentümer eventuell abgerissen und im gleichen Stil neu gebaut werden http://www.shz.de/lokales/sylter-rundsc ... 83576.html
Grüße
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3561
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 28.10.2015 19:48

Hallo Eddy,

Beate war etwas schneller :-)
Die beiden Unterkünfte für ledige Offiziere in Hörnum und Holtenau waren vom Bau her unterschiedlich.
Da gab es insbesondere bei den Bauten der Anfangsjahre weniger eine allgemein geltende Vorschrift als Bauleiter, die nacheinander auf verschiedenen Fliegerhorsten die Leitung hatten.

List zum Vergleich zu Hörnum hatte 3 einzelne Blöcke, wie Beate oben schreibt.

Das Offizierheim bzw. die Offiziermesse mit dem halbkreisförmig abgeschlossenen Großen Saal bei den Küstenfliegern taucht in Norddeutschland an verschiedenen Standorten auf. Das ist wieder eine weitere Baustelle. Solche Bauten gab es z.B. in Tutow, Neubrandenburg-Trollenhagen, Barth, Bug, Holtenau, Schleswig-See.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
Eddy
Forenuser
Beiträge: 96
Registriert: 18.09.2015 20:40
Ort/Region: Dranske / Rügen

Beitrag von Eddy » 28.10.2015 20:56

Danke Beate und Jürgen,
ich habe heute unserem ehemaligen Leiter des "Hauses der NVA" in Dranske die Bilder von Hörnung gezeigt, als erstes das mit dem Treppengeländer. Er hat sofort gefragt, wann hast Du denn das gemacht, das ist doch der Aufgang im Haus Straßenflügel. Als ich ihm aber die Gesamtansicht zeigte wurde er ruhiger, es war nicht sein Haus. Aber das Geländer hat er sofort erkannt.
Meine Frage zielte dahin, ob es einheitliche Bauten nach der Verwendung gab. Bei den O-Heimen ist mir schon einiges klar geworden. Die Luftbilder zeigen mir, wo ich 2013 in Holtenau war. Und diese Bauart war tatsächlich auf dem Bug vorhanden. Innenaufnahmen vom Bug erinnerten mich in Holtenau genau an diese Räumlichkeiten. Aber zum Bug komme ich gesondert in einem eigenen Bereich.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten."rn

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1923
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 17.12.2016 10:49

bettika hat geschrieben:Hallo,
aus dem Gelände des O-Heims in List soll nun der Lanserhof ein "medical Spa" werden.
Die Gemeindevertretung hat den Planungen des lanserhof zugestimmt
http://www.shz.de/lokales/sylter-rundsc ... 15726.html
Für schätzungsweise 100 Millionen Euro Investitionsvolumen soll im Norden der Insel eine ganz besondere „Gesundheitsklinik“ mit 67 Zimmern entstehen. Der Eröffnungstermin ist voraussichtlich im Jahr 2019....
Das ehemalige Offiziersheim soll umgebaut, aber als Mittelpunkt des ganzen Lanserhof-Ensembles stehenbleiben, erklärt Behrens. Zusätzlich soll auf dem Gelände das eigentliche Hauptgebäude errichtet werden, in dem die medizinische Versorgung für die Gäste untergebracht ist. „Gerade dem Denkmalschutz war es aber sehr wichtig, dass insgesamt das Ensemble mit den drei sogenannten Strandhäusern „Ems“, „Weser“ und „Elbe“ gewahrt wird. Weil diese jedoch schon sehr marode sind, werden wir sie komplett abreißen und als gleiches Ensemble wieder aufbauen“, erläutert Behrens die Pläne.

Zu den drei Strandhäusern soll ein viertes hinzukommen, das der ambulanten medizinischen Versorgung dienen wird
http://www.shz.de/lokales/sylter-rundsc ... 11341.html
Grüße
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1923
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: Offiziersheim Seefliegerhorst List

Beitrag von bettika » 22.10.2021 18:36

Für schätzungsweise 100 Millionen Euro Investitionsvolumen soll im Norden der Insel eine ganz besondere „Gesundheitsklinik“ mit 67 Zimmern entstehen. Der Eröffnungstermin ist voraussichtlich im Jahr 2019....
Hallo,
das Projekt entwickelte sich zum teuersten Hotelprojekt Deutschlands, die Kosten sind bei 125 mio€ , Eröffnung nunmehr bei Frühjahr 2022.
Der Eingriff in die Dünen ist gewaltig.
Wie eine unterirdische Betonkathedrale erstreckt sich die Tiefgarage. An der höchsten Stelle misst sie mehr als acht Meter und 7,5-Tonner-Lkw können hier problemlos hineinfahren. Der gesamte Anlieferverkehr wird unterirdisch abgewickelt
...„Wir sind 15 Meter in die Tiefe gegangen und haben den ersten, einen 200 Meter langen Tunnel auf Sylt gebaut. Nachhaltiger kann man nicht bauen, als alle Autos und Zugänge unterirdisch anzulegen, so dass man die Landschaft möglichst wenig beeinträchtigt. Das hat uns an den Rand des Möglichen gebracht“, so Bauherr Harisch. https://www.shz.de/lokales/sylter-runds ... 7-amp.html
Nachhaltig sieht für mich anders, es gibt Befürchtungen welche Folgen der Eingriff und die Grundwasserabsenkung in der Bauzeit haben kann.
https://www.shz.de/lokales/sylter-runds ... 82992.html
http://gruene-list.de/lanserhof-anfrage ... dfriesland
Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Antworten