Breitbandfernkabel

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2849
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 24.07.2015 04:42

Ich habe hier mal zwei Themen zusammengeschoben und eine gemeinsame Überschrift dafür gesetzt.
@Cremer: ich hoffe, das ist der Thread, den Du gemeint hast ?!

Thorsten.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2803
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Fernkabel 504

Beitrag von Leif » 27.07.2015 22:09

Hallo,

bei der Diskussion zum Fernkabel 502 hat "Michael aus G" bei den Kollegen des Nachbarforums http://www.unterirdisch-forum.de/ auf eine Seite verlinkt, welche eine interessante Dokumentation zum Fernkabel 504 bereithält. Auf http://historische-fernkabel.com/ findet man die Dokumentation in zwei Teilen.
In der Dokumentation steckt wirklich eine Menge Arbeit und gute Recherche! Und der Autor ist auch hier im Forum vertreten: JBauch.

Falls der Hinweis auf die Dokumentation im Forum schon vorhanden ist, bitte meinen Beitrag entsorgen. :-)

Viele Grüße
Leif


[edit: Beitrag an bestehendes Thema angehängt • redsea]

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 923
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Dokumentation Breitbandkabel

Beitrag von Cremer » 17.04.2016 08:06

Hallo,
hier habe ich einen interessanten Link mit einer Dokumentation über die Breitbandkabel von Jürgen Bauch

http://historische-fernkabel.com/

Das Breitbandkabel FK 504 von Berlin nach Frankfurt in 2 Teilen
Das Breitbandkabel FK 503 von Berlin nach Hamburg

Dazu mache ich noch aufmerksam auf die Bücher:
- Jahrbuch des elektrischen Fernmeldewesen 1940 "Die neuen Fernkabelformen der Deutschen Reichspost"
- Jahrbuch des elektrischen Fenmeldewesen 1941/42 "Die Bewährung des deutschen Breitbandkabelnetzes im Krieg"

Bekanntlich wurde die Kabel FK 503 vom Verstärkeramt Tremmen nach Berlin (L-Flakbunker) und FK 502 vom Verstärkeramt Hilgertshausen (Stellung Aal)nach München für die Übertragungen der Signale der Jagdschlossanlagen mittels der Technik "Landbriefträger" zu den "Tochtersternschreiber" in den Befehlsbunker genutzt. Dazu ist auch in der Dokumentation des FK 503 Seite 42 bis 48 etwas beschrieben.
Auch das FK 505 Frankfurt-Köln sollte dazu genutzt werden (Stellung Heidschnucke). Es war fast ganz ausgelegt, jedoch konnten die einzelnen Kabelstrecken und der Bau der Verstärkerämter durch den fortschreitenden Krieg nicht mehr verbunden werden.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
bunker25
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 07.05.2008 11:21
Ort/Region: Schweiz

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von bunker25 » 30.01.2021 12:13

Das Rätsel ist bei den betroffenen Archäologen offenbar noch nicht gelöst:

https://www.archaeologie-online.de/nach ... zeit-1548/

lars
Forenuser
Beiträge: 557
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von lars » 30.01.2021 14:36

Moin,
wenn man die Muffen und Zylinder schon nicht öffnen will müsste doch per Röntgen feststellbar sein was da drin ist,

Grüße Lars

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4976
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von redsea » 30.01.2021 18:36

bunker25 hat geschrieben: 30.01.2021 12:13 Das Rätsel ist bei den betroffenen Archäologen offenbar noch nicht gelöst:

https://www.archaeologie-online.de/nach ... zeit-1548/

Hallo bunker25,

der von Dir verlinkte Artikel ist vom 28.05.2010.

Grüße

Kai

Benutzeravatar
bunker25
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 07.05.2008 11:21
Ort/Region: Schweiz

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von bunker25 » 30.01.2021 20:59

Hallo Kai
Du hast recht. Hatte das Datum gesucht aber nicht gefunden. :facepain:
Danke für Deinen Hinweis.

lars
Forenuser
Beiträge: 557
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von lars » 31.01.2021 10:42

Moin,
habe diesen Bericht http://www.fernmeldeamt.de/Brtish%20Cab ... Schulz.pdf gefunden,
es scheint des Rätsels Lösung zu sein,

Grüße Lars

der kleine Bazi
Forenuser
Beiträge: 124
Registriert: 28.04.2010 00:57
Ort/Region: Goldbach

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von der kleine Bazi » 28.09.2021 20:22

Die Links gehen ins tote :(

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4976
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Breitbandfernkabel

Beitrag von redsea » 30.09.2021 20:55

Hallo kleiner Bazi,

schön, wenn Dir so etwas auffällt und danke für Deinen Hinweis.

Doch dann sei bitte so nett und benenne den/die betreffenden Links bzw. Beiträge, damit wir hier nicht alle Links testen müssen. Die Links auf dieser Seite funktionieren zumindest.

Vielen Dank,

Grüße

Kai

Antworten