Fragen zum einstigen Grenzsperrgebiet

Bauliche Infrastruktur der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und des Eisernen Vorhangs
Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Fragen zum einstigen Grenzsperrgebiet

Beitrag von Frank K. » 04.09.2021 11:33

Thunderhorse hat geschrieben: 29.08.2021 11:30 Die Online vorhanden Datensätze zum 5 km Grenzgebiet und 500 m Schutzstreifen weisen auch schon mal größere Differenzen auf.
Teilweise liegt der Schutzstreifen feindwärts des GSZ/GSSZ.
Moin,
die Angaben zu den Verläufen der 5km Sperrzone und des 500m Schutzstreifens stammen aus historischen Kartensätzen des Ministeriums für Nationale Verteidigung MfNV der DDR. Diese Angaben sind manuell eingetragen, die Karten liegen in Kopie bzw. im Original vor. Diese Verläufe wurden bis ~2005 aus den Karten entnommen und digitalisiert, sie waren die Grundlage dieses Teils der hier im Forum zur Verfügung gestellten KMZ-Daten.

Wir haben in letzter Zeit, beginnend nach Freischaltung der online Karten, dazu Diskussionen geführt und Anpassungen insbesondere mittels zur Verfügung gestellter Luftbilder bzw. historischen Aufnahmen vorgenommen. Dies bezieht sich auch auf den Grenzverlauf um Berlin (West). Diese geänderten Verläufe werden kontinuierlich in das online Karten-Update integriert, zusätzlich wird für Berlin jetzt auch der Verlauf der Hinterlandsicherungsmauer dargestellt.

Dabei sind die Angaben aus den TK des MfNV im Archiv gesichert, wir stellen sie gern bei Bedarf online zum Vergleich zur Verfügung.

Auf mich wirken die Änderungen für den 500m Schutzstreifen wie Vereinfachungen und Begradigungen im Streckenverlauf im Laufe der Zeitschiene des Handelns.

mfg Frank

Linie rot – durchgehend » aktueller Stand des Verlaufs des 500m Schutzstreifen’s
Linie rot – gestrichelt » Verlauf des 500m Schutzstreifen laut Angaben aus den TK des MfNV
500mSchutzstreifen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Thunderhorse
Forenuser
Beiträge: 307
Registriert: 21.07.2006 13:41
Ort/Region: Bayern

Re: Fragen zum einstigen Grenzsperrgebiet

Beitrag von Thunderhorse » 05.09.2021 13:31

Linie rot – durchgehend » aktueller Stand des Verlaufs des 500m Schutzstreifen’s

Oder aktueller Stand Verlauf des GSZ bzw. GSSZ?

Wenn ich die zuvor eingestellte Karte mit anderem Kartenmaterial vergleiche, stellt die durchgehend rote Linie weitestgehend den Verlauf der Trasse des GSZ / GSSZ dar.

Wenn ich mir dann den Vergleich anschaue, Trasse des GSZ / GSSZ im Bereich des Heldburg Land, dann zeigt die Online-Datei 500m Schutzstreifen viele Hacken und Ecken.

Ähnlich ist es im Bereich Schichtshöhn - Örlsdorf.
MfG. TH

Thunderhorse
Forenuser
Beiträge: 307
Registriert: 21.07.2006 13:41
Ort/Region: Bayern

Re: Fragen zum einstigen Grenzsperrgebiet

Beitrag von Thunderhorse » 11.09.2021 11:29

Thunderhorse hat geschrieben: 05.09.2021 13:31 Linie rot – durchgehend » aktueller Stand des Verlaufs des 500m Schutzstreifen’s

Oder aktueller Stand Verlauf des GSZ bzw. GSSZ?

Wenn ich die zuvor eingestellte Karte mit anderem Kartenmaterial vergleiche, stellt die durchgehend rote Linie weitestgehend den Verlauf der Trasse des GSZ / GSSZ dar.

Wenn ich mir dann den Vergleich anschaue, Trasse des GSZ / GSSZ im Bereich des Heldburger Land, dann zeigt die Online-Datei 500m Schutzstreifen viele Hacken und Ecken, die teilweise über die Trasse des GSZ/GSSZ feindwärts gehen.

Ähnlich ist es im Bereich Schichtshöhn - Örlsdorf.
Vergleich von DDR-Unterlagen aus dem Raum Harbke bzw. Almerswind, auch hier passt die Darstellung des Verlauf Schutzstreifen nicht mit den Eintragungen auf den DDR-Karten in Teilbereichen überein.

Sollte man doch mal anpassen.
http://www.igzd.de/karte_ddr.htm
MfG. TH

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 524
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Re: Fragen zum einstigen Grenzsperrgebiet

Beitrag von Buddelflink » 14.09.2021 19:06

Guten Tag Thunderhorse.
Danke für Deine Hinweise. Der Sachverhalt bzgl. der Abweichungen ist bekannt und es wird schrittweise an
einer Korrektur gearbeitet. Wir arbeiten generell ständig am Inhalt. :diggrave: Auch wenn es hier nicht hätte im Forum stehen sollen woran und womit. Auch wäre der Hinweis angebracht gewesen, wie denn der tatsächliche Verlauf war außer nur der Einwurf: falsch dargestellt. Selbstverständlich kann hier gern darüber diskutiert werden, nur geht Dein Fachwissen dann vermutlich in Teilen veroloren, da ich z.B. nur sporadisch hier lese. Des weiteren wird es keine Stellungnahmen noch einen Austausch in Foren zu Inhalten geben; aus Prinzip nicht. Ich bitte respektvoll darum, jegliche Hinweise zu Inhalten der Datenbanken direkt zu führen. Das heißt, wenn Interesse an einem Austausch besteht - schreibe bitte eine E-Mail. Meinerseits gern, konstruktive Kritik ist immer willkommen.

Mit freundlichem Gruß,
Andreas

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang“