Helgoland

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 20.02.2021 14:39

history hat geschrieben: 19.02.2021 14:29 Schau mal beim http://www.deutschesatlantikwallarchiv. ... cht%20West nach, es waren über 30 Stück.
Moin,

ich komme zwar nur auf etwas mehr als 20, 25 Stück.
Aber Danke für den Hinweis. Um ehrlich zu sein... die Funkmessgeräte usw. waren/sind eher ein Abfallprodukt.
Mich interessieren die Flakstellungen. Und was diesen Punkt betrifft, werde ich mich weiter mit den KTBs
zu und über Helgoland befassen. Aber wie gesagt... Danke für den Hinweis.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3516
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von zulufox » 20.02.2021 15:59

niemandsland hat geschrieben: 20.02.2021 14:39
history hat geschrieben: 19.02.2021 14:29 Schau mal beim http://www.deutschesatlantikwallarchiv. ... cht%20West nach, es waren über 30 Stück.
Moin,

ich komme zwar nur auf etwas mehr als 20, 25 Stück.
Moin Guido,

und selbst da hast du noch zu viele gezählt.

Wenn man die reinen RADAR = Funkmess- und Ortungsgeräte zählt, dann komme ich dabei auf insgesamt 18 Geräte gleichzeitig (?).

FuMB als reine Empfangsgeräte zählen da nicht mit ;)

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 23.02.2021 08:55

zulufox hat geschrieben: 20.02.2021 15:59 und selbst da hast du noch zu viele gezählt.

Wenn man die reinen RADAR = Funkmess- und Ortungsgeräte zählt, dann komme ich dabei auf insgesamt 18 Geräte gleichzeitig (?).

FuMB als reine Empfangsgeräte zählen da nicht mit ;)
Moin,

nunja... ich denke ich zähle im KTB. Das dürfte das beste Ergebnis liefern. Problem ist nur: es ist verdammt zeitaufwändig.
Aber so erhält man dann vielleicht endlich mal Aussagen mit denen man arbeiten kann. ;-)

Probleme stellen nur die KTB Lücken dar, nämlich 01.10.1944 - 31.12.1944; 07.01.1945 - Kriegsende. Aber immer noch besser als die einzelnen Stellungen komplett auszuknobeln. :holy:

Jürgen hast Du nicht Lust dich mit all den schönen Funkmessstellungen auf Helgoland zu befassen?!?
Wäre doch die Gelegenheit konkrete Zahlen zu liefern ?!?

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1288
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Helgoland

Beitrag von niemandsland » 02.03.2021 09:25

Moin,

inzwischen durchackere ich das KTB Abschnitt Helgoland zum 2. Mal.

Zum Thema "Fu.M.G." auf der Insel:

Zwischen Kriegsbeginn und 01.01.1943 konnte ich bisher dem KTB nur Nord I bzw. Riese Nord, Süd I / Riese Süd (später auf U-Bootbunker), Mitte und FuMG Flak Westklippe und FuMG Flak Düne entdecken. Letztere wird im Laufe des Jahres 1942 abgegeben. Ebenfalls ab 1942 taucht der Wassermann auf Helgoland auf. Dazu bisher 2 FuMO seetakt. Und die Unterwasserhochstelle Helgoland (oft im KTB als U.W.H.S. geschrieben). Leider sind die Namen nicht immer vollständig. Was auch die Korrektur einer Karte erheblich schwieriger macht. Im großen und ganzen klappt es aber schon ganz gut.

Aber wie gesagt: bisher bin ich in Sachen Flak/FuMG erst am 01.01.1943. Das zieht sich wie Kaugummi.

Interessant ist auch wie sich der Munitionsverbrauch über die Zeit entwickelt. Waren wir in den Jahren 1939-1941 eher im 2-stelligen Bereich bei den leichten Waffen, wurde es im Jahr 1942 mehrfach 4-stellig.

Und was ich persönlich auch sehr interessant finde, ist, wie viele Sperrballons sich losgerissen haben und dann oft von der eigenen Flak abgeschossen wurden. Zu Beginn waren es 5 bzw. 6 Sperrballons. Ende 1942 sind es schon 8 Sperrstellen. Wobei die maximale Zahl selten verfügbar ist. Allein an in einer Nacht sind 3 verloren gegangen. Und irgendeiner scheint immer im wahrsten Sinne des Wortes irgendwo rumzuschweben. ;-) Und auch Treibminen waren auf Helgoland wohl immer ein Problem. Zum Teil losgerissene oder frisch gelegte. Immer wieder jedenfalls muss die Flak und Sperrstellenkommand Minen unschädlich machen.

Alles Probleme von denen man im Binnenland nichts oder kaum etwas mitbekommen hat. Irgendwo alles neu für mich.

Mehr demnächst... wollte nur ein Lebenszeichen abgeben. ;-)

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Antworten