Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 237
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von christianCH » 30.05.2020 10:20

Erstaunlicherweise habe ich nichts dazu gefunden! Falls doch etwas vorhanden ist, möge ein Admin das bitte verschieben.

Vielleicht für den einen oder anderen auch interessant: die Drachenzähne auf der Pian dei Morti. Um dahin zu gelangen, ist allerdings etwas marschieren angesagt ;0].
Die ganze Anlage ist recht weitläufig und beinhaltet neben der Hauptsperrlinie auch Bunker, Laufgräben, unterirdische Räume.

Die Drachenzähne haben einen Holzkern, auf den die Stahlkappe aufgesetzt und dann der Betonmantel gegossen wurde.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4857
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von redsea » 30.05.2020 23:33

Hallo Christian,

die Sperrstellen Plamort ist eine wirklich sehr interessante Sperrstelle. Wir hatten sie 2014 schon auf dem Plan, dann aber leider doch nicht genügend Zeit für den Aufstieg.

Anhängend eine kmz mit den Objekten der Sperrstelle, die ich uns damals für die geplante Besichtigung von Plamort und auch der Sperrstelle Reschenpass zusammen gestellt hatte.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

suchratte
Forenuser
Beiträge: 202
Registriert: 22.09.2003 15:24
Ort/Region: KÜN

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von suchratte » 01.06.2020 16:16

Hallo
Auf dem Rechenpass Bunker
Nr.20 ist ein Museum
Nr.19 ist geschlossen nur von aussen zu beschauen teilweise Privatgelände !
Nr.16 ist verkauft und Privat !!!!
Nr.18 ist offen und kann beschaut werden,auch hier sich vorsichtig bewegen !!
Kaserne ist Privat nur von aussen zu beschauen.
Nr.14 ist Privatgelände nur von aussen zu beschauen
Nr. 3 ist kaputt wurde vor ein paar Jahren den Erdboden gleich gemacht,nur der Beobachter und diverse Stahlteile liegen an einem Felsen. Auf der Wiese findet man noch die Einstigsluke.
Nr. 2 ist offen ??? hier unauffällig sich verhalten. hIer war ich schon drinn !!!
Nr. 1 liegt in der Wiese offen oder geschlossen ?
Nr. 4 Offen ? habe mal was davon gehöhrt

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 237
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von christianCH » 02.06.2020 18:51

redsea hat geschrieben:
30.05.2020 23:33
[…] Anhängend eine kmz mit den Objekten der Sperrstelle […]
Hallo Kai,
zu deinen .kmz: Ich habe dazu nochmals meine Fotos konsultiert. Was du als GPH-Panzergraben auf dem Plamort eingetragen hast, ist meines Erachtens keine Panzersperre, sondern ein ausgebauter Laufgraben mit betonierten Seitenwänden zwischen zwei Geschützbunkern. Macht als Panzersperre an dieser Lage auch keinen Sinn.
Und die Linie mit den Drachenzähnen besteht nur in zwei Abschnitten aus diesen, der ganze Rest ist eine Mauer mit davor liegendem Graben. Diese zwei Abschnitte scheinen die moorigen Bereiche zu abzudecken um die Wasserzirkulation nicht zu behindern.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4857
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von redsea » 02.06.2020 20:54

Hallo Christian,

vielen Dank für Deine Ergänzungen.

Ob es sich um ein GPH oder nur um einen Laufgraben handelt, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Ich müsste höchstens mal nachschauen, woher ich die Information, dass es sich um ein GPH handeln soll, habe.

Wie ich schrieb, hatten wir leider keine Zeit mehr, diese Sperre in Augenschein zu nehmen, da wir zuvor zu viel Zeit im Bereich Mals - Laatsch - Glurns verbracht oder verbummelt hatten. ;-)

Auf den GE-Luftbild von 2007, sieht es jedoch so aus, dass das Geländeniveau von Norden nach Süden zu der vermeintlichen Mauer hin abfällt und sich nach der Mauer wieder auf natürlichem Niveau befindet. So deute ich auch den Schattenwurf der vermeintlichen Mauer. Daher hegte ich an einem GPH zunächst keine Zweifel.

Schön wäre es, wenn Du von dem Laufgraben oder dieses Bereiches zur Übersicht ein paar Fotos hättest.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 237
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von christianCH » 02.06.2020 21:36

Keine Ahnung was ein GPH ist, Sperrstellen sind ja nicht in meinem Fokus. Und wir scheinen nicht vom selben zu sprechen: du meinst die Stelle im Tal, ich sprach aber vom Plamort, das .kmz im Anhang.
Die Sperrstelle Reschen habe ich mir gar nicht angeschaut, ich war in Reschen nur wegen der Drachenzähne und der Etsch-Quelle – sorry.
Solltest du trotzdem mal hinkommen: evtl. kann man auf A-Seite bis zu dem neuen Speicherbecken hochfahren. Ich denke, das wurde für Schneekanonen angelegt. Ich bin von I-Seite hochgefahren (von Arlund) bis zum Punkt 46°49'58.46", 10°31'44.58", danach ist die Strasse gesperrt und auch nicht mehr befahrbar wegen Murgängen und Steinschlägen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4857
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von redsea » 02.06.2020 21:46

Hallo Christian,

dann haben wir da wohl aneinander vorbei geredet. Ja, im Bereich Plamort sind mir einige Laufgräben, zumindest aus der Ferne, bekannt.

GPH = Geländepanzerhindernis (Tankmauer, Tankgraben, Drachenzähne/Toblerone/Höckerlinie u.ä.)

Viele Grüße

Kai

suchratte
Forenuser
Beiträge: 202
Registriert: 22.09.2003 15:24
Ort/Region: KÜN

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von suchratte » 05.06.2020 17:26

Hallo
Auf dem obigen Bild mit der Mauer quer der Wiese.
Dies ist eine GPH sie verläuft vom Bunker 2 über die Straße zum Bunker 4 am Hang.
Stand 2019 ist dies zum kleine Teil noch sichtbar.
Am Hang zum Bunker 4
Sowies es ausieht wurde es verfüllt und wird als Wiese benützt.
Aber die Schattenlinie sieht man noch.
Gruß Suchratte

Benutzeravatar
bazooka
Forenuser
Beiträge: 157
Registriert: 26.05.2002 11:40
Ort/Region: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Sperre Plamort – Sbarramento Pian dei Morti

Beitrag von bazooka » 09.06.2020 23:39

Nur mal kurz in die Runde geworfen:

http://www.moesslang.net/vinschgau.htm

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“