unbekannter Bunker Hamburg

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2573
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von klaushh » 30.09.2019 19:00

Moin, moin!

Das anliegende Bild soll in Hamburg entstanden sein. Weiteres zu dem Foto (z.B. Rückseite) st nicht bekannt.

Dargestellt ist ein Hochbunker mit anscheinend 5 Geschossen. Die eine Ecke ist abgeschrägt.

Ich vermute, dass das Foto evtl. in Hamm (oder Umgebung) entstanden ist.

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Sunninger
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 23.05.2018 10:12
Ort/Region: Sonnen

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von Sunninger » 01.10.2019 07:48

Servus,

was mich bei dem "Hochbunker" etwas wundert, sind die großen Fenster! Normalerweise sollte soetwas nicht an einem Bunker vorhanden sein, in dieser Größe oder irre ich da?

mfg
Holger

Klondike-Berlin
Forenuser
Beiträge: 18
Registriert: 17.02.2016 06:13
Ort/Region: Berlin

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von Klondike-Berlin » 01.10.2019 13:24

hallo, so ungewöhnlich ist das nach meiner Meinung nicht mit den Fenstern, sieh dir mal die Bilder an vom z.B. Flakbunker Heiligengeist Feld an, der hat mehr Fenster als das Haus in dem ich wohne, soweit ich weiß, hatte man geplant die nach Kriegsende als Wohnhäuser zu übernehmen, k.A. wo ich das gelesen hab, deswegen war bei einigen Objekten auch eine (militärisch) völlig sinn freie, aber schöne Fassade verklinkert worden...

Grüße aus Berlin
Thomas

OWW
Forenuser
Beiträge: 595
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von OWW » 01.10.2019 19:57

Moin,
meiner Meinung nach sind die Fenster aufgemalt - zu Tarnzwecken. dazu passt auch, dass die verschiedenen Fassadenseiten unterschiedliche Farbtöne zu haben scheinen.

Aber wenn Klaus den Bunker nicht erkennt, wer sollte das dann ?? :lol:

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1878
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von Djensi » 09.10.2019 13:03

OWW hat geschrieben:
01.10.2019 19:57
Moin,
meiner Meinung nach sind die Fenster aufgemalt - zu Tarnzwecken. dazu passt auch, dass die verschiedenen Fassadenseiten unterschiedliche Farbtöne zu haben scheinen.

Aber wenn Klaus den Bunker nicht erkennt, wer sollte das dann ?? :lol:

Gruß
Oliver
Letzteres frage ich mich auch :?

Also ich denke mal Blickrichtung Nordost, scheint Sommer, Mittagsgszeit/kurze Schatten.

Bei Hamm oder Hammerbrook iriitieren mich die hohen Bauten im Hintergrund.
Wäre es irgendwo in Hammerbrook, fehlen mir die Kanäle. Ein Gebäude/Grundstück mit einer entsprechenden Abaschrägung käme
in Hammerbrook allein Süderstraße/Ecke Hammerbrookstraße in Frage.

Auch für Hamburg-Hamm fehlen mir Anhaltspunkte, bzw. "stören" dann die Hochbauten im Hintergrund.

Vielleicht im Hamburger Westen? ....oder wieder Hannover? ;)
Beste Grüße

Benutzeravatar
bazooka
Forenuser
Beiträge: 138
Registriert: 26.05.2002 11:40
Ort/Region: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von bazooka » 09.10.2019 15:52

Ich schmeiße mal den HB Döhnerstraße/Dobbelersweg in die Runde. Die äußere Form passt m.E. ganz gut und auf der Ansicht Vogelperspektive bei Bing sieht man auch sowas wie die aufgemalten Fenster - allerdings seitenverkehrt, aber möglicherweise ist die Vorlage ja auch verkehrt herum?! Die Ansicht findet man hier: https://binged.it/2oisawz

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2573
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von klaushh » 09.10.2019 19:21

Moin, moin!

Die Identifizierung macht nach wie vor Schwierigkeiten.
Ein für mich markantes Merkmal ist die wohl unstrittige schräge vordere rechte Seite (die rechte Außenwand ist im vollen Sonnenlicht, die "Schräge" ist dunkler und nicht mehr im vollen frontalen Sonnenlicht, der linke Teil der Vorderfront befindet sich voll im Schatten). Ich bilde mir ein, auch auf diesem schattigen Teil aufgemalte Fenster andeutungsweise zu erkennen.
Dobbelersweg / Döhnerstraße kommt meine Meinung nach nicht in Betracht. Er ist streng quadratisch (Seitenlänge 17,50 m) mit leicht abgeschrägten Ecken und sechs oberirdischen Geschossen. Der Bunker hatte/hat ein Tarnbemalung mit dunklen Quadraten als "Fenster". (ein Farbbild befindet sich übrigens auf dem vorderen Umschlag des Buches "Bunker" von Schmal / Selke).
Es fehlt aber die markante "Schräge".

Ein Abgleich mit den Grundrissen aller Hochbunker brachte mir auch keinen Hinweis auf einen in Hamm / Hammerbrook mit abgeschrägter Seite.
Ich werde mir mal die Grundrisse der Hochbunker im Westen Hamburgs vornehmen. Nach meiner Erinnerung gibt es aber auch dort keinen Hochbunker, der In Frage kommt (schräger Wandteil, Quadratisch (?) und ca. 5 Geschosse.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
bazooka
Forenuser
Beiträge: 138
Registriert: 26.05.2002 11:40
Ort/Region: bei Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von bazooka » 09.10.2019 21:01

Hallo Klaus,

ich glaube, bei besagter Schräge handelt sich nur um eine optische Täuschung, jedenfalls sieht die Dachkante oben bis auf die Ecken schnurgerade aus. Ich hab mal eine Skizze dazu gemacht (Bild entsprechend gespiegelt)
UnbekBunker.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bunker25
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2008 11:21
Ort/Region: Schweiz

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von bunker25 » 09.10.2019 23:27

Ich würde da bazooka unterstützen. Ich hatte mir das erste Bild genau angeschaut und kam auch zum Schluss, dass da keine Abschrägung vorhanden ist. Die Dachkante läuft gerade durch. Wäre der eine Fassadenteil nicht dunkel gestrichen, käme der Eindruck der Abschrägung gar nicht auf.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1878
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: unbekannter Bunker Hamburg

Beitrag von Djensi » 10.10.2019 13:51

Wenn man sich die Häuser im Hintergrund anschaut, dann hat man dort Häuser mit "klarer Kante" in Quaderform und entsprechendem Schattenwurf zum Vergleich.
Ganz oben rechts hinten ist ein Gebäude, bei dem analog mit unserem Bunker der Schattenwurf durch eine Gebäudeschrägung ähnlich verläuft. Von daher würde ich auch bei unserem Bunker nicht von einem Würfel oder Quader ausgehen.

Antworten