HAWK Raketenstellungen in Germany

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 30.08.2019 19:23

Hallo,

während über HAWK-Stellungen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen u. a. im Internet viele geordnete Informationen zu finden sind, ist es für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz etwas schwieriger hier genaue Informationen zu finden, ausgenommen sind hier aber die Stellungen der Bundeswehr im Süden von Bayern.
Das mag vielleicht daran liegen, dass in einem Spannungs- und Verteidigungsfall die HAWK-Raketen nicht in den Stellungen geblieben wären, sondern sie wären in zum Teil vorbereitete Stellungen verlegt worden. Ein Soldat einer HAWK-Stellung sagte mir einmal, dass es für jede Friedenseinsatz/ausbildungsstellung/permanente Stellung mindestens 3 ausgesuchte und zum Teil vorbereitete Stellungen gegeben hat, in denen je nach Lage verlegt worden wäre. Bei Übungen/Manöver wurden diese Stellungen auch öfters genutzt.

Deweiteren wurden geplante Stellungen später doch nicht errichtet bzw. gebaut. Auf so manchem Papier sind sie aber erschienen. Es gibt aber auch die Ausnahme, dass eine Stellung fertig gebaut wurde, die dann aber doch nicht bezogen wurde. Wörtliche Aussage einer leider schon verstorbenen Bundeswehroffiziers: Diese Stellung hat nie eine HAWK-Rakete gesehen.

Bei meiner "Suche" nach HAWK-Stellungen werde ich hier einiges dazu posten.

https://www.hawkies.de/hawk-standorte-v ... dorte.html

Grüße
HW

HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 30.08.2019 19:54

In einer Aufstellung auf Wikipedia über HAWK-Raketen ist auch als Stellung der Ort Reinwarzhofen angegeben. Ich war selber dort vor vielen Jahren (Erkundung ehem. Eisenbahnstrecken Thalmässing und Greding), außer den beiden Richtfunktürmen US und Bw habe ich aber keine weiteren militärischen Einrichtungen oder ehem. Liegenschaften die danach aussahen vorgefunden. Der Bw-Richtfunkturm war für PATRIOT (Stellungen Roth und Geisenfeld).

Ich lasse mich aber auch gerne anders belehren.

viewtopic.php?f=53&t=5946&hilit=Reinwarzhofen

Grüße
HW

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4707
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von redsea » 30.08.2019 23:29

Hallo HW,

sieht zwar nicht nach Hawk aus, fiel mir aber so auf. Weißt Du, was es mit dieser, in Karten besonders dargestellten Fläche, ca. 1,5 km nord-östlich von Reinwarzhofen, auf sich hat?

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 02.09.2019 19:56

Hallo,

werde ich mal prüfen.
Ich habe aber noch eine Frage:
Die 3./FlaRakG 38 verlegte 1991 von Heide und der Stellung Deichhausen (Schleswig-Holstein) nach Lich (Hessen) und bezog die ehem. NIKE-Stellung Albach.
1993 verlegte die 3./FlaRakGrp 38 (jetzt als "Gruppe") nach Aufgabe der Stellung Albach und der Kaserne in Lich nach Homburg/Efze und bezog laut weiteren Angaben eine Stellung bei Homberg.
Die 4./FlaRakG 38 hatte schon 1991 von Heide und der Stellung Windbergen in die Kaserne nach Homburg/Efze verlegt und die ehem. US-HAWK-Stellung auf dem Semmel-Berg bezogen.
Wo war die Stellung der 3.?
Östlich von Homberg gibt es ein Basaltwerk Holzhausen (Hans Blum), das war aber nicht die Stellung.

Grüße
HW

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4707
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von redsea » 03.09.2019 23:08

HW hat geschrieben:
02.09.2019 19:56
[...] 1993 verlegte die 3./FlaRakGrp 38 (jetzt als "Gruppe") [...] nach Homburg/Efze und bezog laut weiteren Angaben eine Stellung bei Homberg. [...]

Hallo HW,

woher stammt denn die Information, dass es in Homberg auch eine Stellung gab?

Es ist ja durchaus denkbar, dass man nach Homberg auch ohne Stellung dort verlegte, wie in manch anderen Fällen auch.

Was den vermeintlichen Standort "Reinwarzhofen" betrifft, so kann das wohl nur der Wikipedia-User erklären, der den Beitrag gepostet hat. Denn in Beiträgen und Auflistungen anderer User, findet sich dieser Ort nicht, wie z.B. hier.

Viele Grüße

Kai

HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 07.09.2019 18:14

Hallo,

also HAWK-Stellung Homberg/Efze habe ich aus BLAZING SKIES, im Anhang sind die Stellungen aufgeführt. Ich dachte auch erst, dass die 3./FlaRakGrp 38 sich mit der 4./FlaRakGrp 38 die Stellung "Semmel-Berg" teilt, aber auch über diese Annahme habe ich nichts gefunden.

Bei Reinwarzhofen vermute ich, dass hier die US-Richtfunkstation auch für HAWK genutzt wurde und deshalb "irgendwo" auf Unterlagen aufgeführt war. Es könnte hier die HAWK-Stellungen in Ansbach, in Illesheim (ist auch unter Oberdachstetten genannt und liegt hinter dem MobStp Marktbergel), in Schwabach (ehem. Standortübungsplatz) und Fürth betreffen, wobei über die Stellung "Fürth" selbst bei "usarmygermany" keine genauen Angaben vorhanden sind. Ich habe da aber 2 Objekte, die für HAWK-Stellung in Frage kommen und kläre das nächste Woche.

Gruß
HW

HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 07.09.2019 18:42

Ergänzend noch zu dem HAWK Sektoren-Gürtel:
Der HAWK Gürtel sollte weit vor den NIKE-Zonen in Richtung Zonengrenze DDR und Grenze zur CSSR liegen.
In jedem Sektor sollten 4 Batterien HAWK so eingesetzt werden, dass sie einen zweifachen Riegel bilden (kann man sehr gut auf einer Karte bei den 8 Stellungen der belgischen Streitkräfte erkennen).
Der Einsatz im Frieden sollte aus ausgebauten Stellungen erfolgen, für den Spannungs- und Verteidigungsfall sollten für jede Batterie (ausgebaute HAWK-Stellung) bis zu 5 Wechselstellungen vorhanden sein, die in Friedenszeiten zu erkunden und entsprechend herzustellen waren. So in BLAZING SKIES aufgeführt. Diese Wechselstellungen waren zwar geheim, wurden aber bei Übungen schon einmal genutzt. Da diese Stellungen reine Feldstellungen waren (also nicht so gut ausgebaut) sollten sie einmal jählich auf Brauchbarkeit überprüft weden und das war am ehesten bei Übungen möglich.

Bis zur Fertigstellung der ausgebauten Friedensstellungen (auch permanente Stellung oder FAST genannt) wurden meist in deren näheren Umgebung Ausbildungs- und Übungsstellungen betrieben (als Feldstellungen). Vermutlich sind einige dieser (ersten) "Feldstellungen" bei einigen Aufzählungen mit aufgeführt.

Der Ausbau der Friedensstellungen wurde so ab Anfang/Mitte der 60er Jahre begonnen und sogar bis Ende der 70er Jahre vollzogen, z. B. Stellung Lampferding 1977 und die Kaserne in Bad Aibling erst um 1980.

Grüße
HW

HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 07.09.2019 19:45

Hallo,

nach dem in Hessen eine Bundeswehr HAWK-Stellung "noch gesucht wird", habe ich auch etwas wieder aus Bayern, eine US HAWK-Stellung. Wieder auf einer der Aufstellungen auf Wikipedia ist der Ort Sulzheim aufgeführt und zwar bei Schweinfurt, Schweinfurt, Bamberg, Dörrnwasserlos, Sulzheim, Bad Kissingen.
Auf aktuellen Luftbildern sind hiervon noch Stellungen zu finden in
Geidesheim bei Schweinfurt,
auf dem Standortübungsplatz Schweinfurt (Stellung Massbach),
Bad Kissingen-Reiterswiesen und
Dörrnwasserlos, die für Bamberg gebaut wurde.
Bei Sulzheim ist aber nichts zu sehen, was annähernd eine Stellung gewesen sein könnte. Wenn, dann war es vermutlich so eine der ersten Feldstellungen aus den 50er/60er Jahren oder sie stand auf einem Papier und wurde doch nicht gebaut. Rick hatte ja schon vor Jahren darüber geschrieben, dass viele Stellungen geplant waren aber nicht gebaut wurden (Einsprüche).

In einer anderen Aufstellung auf Wikipedia ist nur Schweinfurt, Schweinfurt und Bamberg aufgeführt, es fehlt Bad Kissingen und Dörrnwasserlos. Bei dieser Aufstellung irritiert mich auch, dass schon nach kurzer Zeit hier um 1971 die HAWK-Raketen abgezogen wurden. Die Stellungen auf dem aktuellen Luftbild sehen aber nicht danach aus, dass sie schon 50 Jahre brach liegen, bis auf Bamberg dort ist ja nicht viel zu sehen da ja hier Dörrnwasserlos gebaut wurde.

Grüße
HW

Benutzeravatar
Wilhelm94
Forenuser
Beiträge: 110
Registriert: 07.05.2011 12:57
Ort/Region: Westheim

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von Wilhelm94 » 08.09.2019 09:43

Hallo, also zu Sulzheim ist zu sagen, im 2.WK war es ein Übungsbombenabwurfplatz.
Zu Zeiten des kalten Krieges war es ein Übungsplatz der Ari aus Schweinfurt.

Zu den Feldübungsplätzen gab es einen, wo regelmäßig von den Schweinfurter hier geübt wurde,
und zwar zwischen Westheim und Eschenau am Kirchberg.

HW
Forenuser
Beiträge: 1871
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: HAWK Raketenstellungen in Germany

Beitrag von HW » 09.09.2019 19:51

Hallo,
danke für die Antweorten bis jetzt. Heute hatte ich 2 Telefongespräche mit Herren (Mitarbeiter von Gemeinden aus dem Bereich Fürth) über die US HAWK-Stellung Fürth. Ich hatte ja erst auf die Fläche der Solaranlage bei der Kompostieranlage südlich von Veitsbronn-Siegelsdorf getippt, aber die Örtlichkeit der ehem. HAWK-Stellung wurde mir so erklärt: Nördlich von Fürth-Burgfarnbach führt eine Straße und eine Bahnlinie nach Veitsbronn. Nördlich der Bahnlinie ist der Zennwald, in diesem Wald war ein US-Depot. Südlich der Bahnlinie an der Bernbacher Str. gibt es auch ein Waldgelände bei Gut Zennholz. Hier ist eine Fläche, die zwar nicht mehr nach eine HAWK-Stellung aussieht, aber hier seien die "Raketen" gewesen. Heute sind hier landwirtschaftliche Ställe, man meinte ggf. Schweinezucht etc.
Einer der Herren kannte sich in der Umgebung sehr gut aus, war auch geschichtlich interessiert.

Grüße
HW

Antworten