Jägermeßstellung Haselnuß-Y, 06458 Hedersleben (exakte Lage unbekannt)

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
e-wusel
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 30.01.2019 18:13
Ort/Region: 39444 Hecklingen

Jägermeßstellung Haselnuß-Y, 06458 Hedersleben (exakte Lage unbekannt)

Beitrag von e-wusel » 15.02.2019 17:33

Die Jägermeßstellung Haselnuß-Y stand mitten im Hakel auf den „7-Morgenwiesen“ –Jagen 45 (etwa hier: 51°52'56.3"N 11°19'37.5"E).
Der Hakel ist einer der florareichsten Wälder in Deutschland und wird unter anderem von der Ortschaft Herdersleben in westlicher Richtung flankiert. Die Fundamente der fünf Y-Peiler- Heinrich sind noch in einem sehr guten Zustand und zum Teil vom Waldweg aus zu sehen.
Das Gelände wurde nach dem Krieg 1945 von der Bevölkerung geplündert und in den letzten Jahren stark beräumt. Lediglich der Feuerlöschteich und der Lebensmittelbunker, in dem auch die Geheimpapiere aufbewahrt wurden, sind noch vorhanden. Nach glaubwürdigen Zeugenaussagen standen hier auch Frey-Egon-Anlagen. 1944 wurde hier mindestens eine FuMG Würzburg gesehen.
Eine Flugwache befand sich auf dem Markberg zwischen Hedersleben und dem Hakel. Die Flugwache überwachte den Luftraum in nordwestlicher Richtung und gab Flugaktivitäten an die Jägerleitstelle weiter. Das Gebäude wurde nach 1945 abgerissen.
Einige Fragen werden sich noch ergeben, die ich gerne in das Forum stellen möchte.

BG
e-wusel

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3346
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 15.02.2019 17:53

Hallo e-wusel,

willkommen hier im Forum und danke für die präzisen Informationen.

Bitte bei Gelegenheit auch mal etwas eingehender vorstellen, z.B. hier https://www.geschichtsspuren.de/forum/u ... n-f15.html ?

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1159
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 16.02.2019 12:19

Moin e-wusel!

Auch ich danke dir für die schöne Info! :thanx:
Mir persönlich hilft dies sehr weiter, da der Bereich um Halberstadt (Funksende-
zentrale Huy, HASELNUSS, HIRSCHKÄFER) für mich ein grosses Fragezeichen
war.

Eine Frage zum "FuMG Würzburg":
Ist es sicher, dass es sich um ein Würzburg-Gerät handelte oder ein Gerät, das
einem Würzburg-Gerät ähnelte?
Du meinst ja wahrscheinlich ein "kleines" Würzburg und keinen Würzburg-Riese...

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

e-wusel
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 30.01.2019 18:13
Ort/Region: 39444 Hecklingen

Jägermeßstellung Haselnuß-Y

Beitrag von e-wusel » 16.02.2019 13:51

Hallo Rolf,
ein Zeitzeuge, der im II. WK am Atlantikwall gedient hat, will auf dem Gelände der Stellung 1944 eine „kleine“ transportable Würzburg (nicht Riese) gesehen haben!?

Frage: War der HIRSCHKÄFER im Huy?
Grus
Martin (e-wusel)

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1159
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 16.02.2019 18:21

Moin!

Meiner Meinung nach nicht.

Das Gebäude an der Heiketalwarte ist vom Gebäudetyp her
eindeutig eines der "Standartgebäude" einer Funksende-
zentrale.
Diesen Gebäudetyp findet man sehr oft und soweit mir
bekannt, wurde er auch nur für FuSZ verwandt.
Siehe auch hier:
https://www.geschichtsspuren.de/forum/f ... 16558.html

Ich bezweifle daher, dass dort auch der HIRSCHKÄFER war.

Mehr zum HIRSCHKÄFER demnächst in einem anderen Thread...

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“