Regelbau 622 in Lökken

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
HHjung77
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 29.01.2014 22:23
Ort/Region: Hamburg

Regelbau 622 in Lökken

Beitrag von HHjung77 » 30.10.2018 21:47

Moin Leute,

Ich habe in Lökken einen R622 besucht. In der Decke in der linken Unterkunft war ein Loch und ein Tunnel bzw. Schacht siehe Bilder.

Es schaut so aus als wen es so gebaut wurde.

Aber Warum und Wieso?

Ich würde mich freuen wen jemand etwas weiß.

Mit freundlichen Gruß

Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Suche Informationen über die 4.MAA/509
5.Maa/509
Stützpunktgruppe Lökken

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 171
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Beitrag von Zwackelmann » 30.10.2018 23:03

Hallo Jan,

In dem Schacht hätte ein Sehrohr eingebaut werden sollen, was aber wohl aus Materialmangel nicht geschah. Alle Bunker ab ca. Anfang 1939 sollten eine Beobachtungsmöglichkeit per Kleinstglocke oder Sehrohr erhalten, wobei später fast ausschließlich das Sehrohr vorgesehen war. Sieht man des öfteren mit Sehrohrschacht (ist dann ein rundes Stahlrohr) oder nur mit dem nackten (rechteckigen) Betonschacht.

Ich komme hier www.atlanticwall.dk/13.html auf 18 R 622, in welchem warst Du denn? Bzw. welche Einheiten (vor allem MKB der MAA 509) sind hier gemeint? Stimmt diese Aufstellung mit der hier http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... Abt309.htm überein?

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

OWW
Forenuser
Beiträge: 589
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Beitrag von OWW » 31.10.2018 10:53

Moin,
kennst Du das Buch über die Bunker in Lökken ?
Hier ein Link dazu: http://www.historie-online.dk/boger/anm ... der-krigen
Autor ist u.a. Jens Andersen, der Leiter des Museums in Hanstholm. Das Buch ist sehr zu empfehlen.
Gruß
Oliver

HHjung77
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 29.01.2014 22:23
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von HHjung77 » 17.11.2018 12:24

Moin Zwackelmann,

Danke für deine Antwort an das Sehrohr habe ich gar nicht gedacht.
Schwächt das nicht die Decke bei Treffern ich meine das ist mitten im Aufenthaltsraum und nicht in der Gasschleuse wo er doch eigentlich sein sollte.

Der Bunker liegt im Infantrie Stützpunkt Lökken Stadt ich habe die Koordinate im ersten Post gehabt. Nach dem Buch Lökken og Krigen was ich auch sehr gut finde.
Leider ist es nur auf Dänisch aber mit vielen guten Bildern und Karten die sonst nicht im Netz zu finden sind.

Wahren die 3.Fest.Stamm.Kp und 11/Russ.Gren-Rgt.714 eingesetzt.

Gruß Jan
Suche Informationen über die 4.MAA/509
5.Maa/509
Stützpunktgruppe Lökken

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 171
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Beitrag von Zwackelmann » 20.11.2018 04:17

Moin Jan,

Klar schwächt jeder Wand- und Deckendurchbruch die Struktur, aber zugunsten der besseren Beobachtung nahm man das in Kauf. Schon beim Bau des Westwalls sah man das Sehrohr im Bereitschaftsraum vor, die Gasschleuse ist der untypischere Ort dafür. Teils baute man das Sehrohr auch in der Flankierungsanlage ein. Der Schacht sollte ein gepanzertes Führungsrohhr erhalten, was die Schwächung sicherlich relativiert hätte.

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Antworten