[Luftbildauswertung] Mögliches Arbeitslager ?

Zwangsarbeit, Fremdarbeiter-, Konzentrations- und Kriegsgefangenenlager (STALAG, DULAG etc.) und deren Außenlager
Max S
Forenuser
Beiträge: 45
Registriert: 14.07.2018 03:37
Ort/Region: Berlin

[Luftbildauswertung] Mögliches Arbeitslager ?

Beitrag von Max S » 01.08.2018 22:11

In diesem Gebiet wird auch historisch ein Lager erwähnt.

Was seht ihr ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MfG Max

Geschichte verstehen, um Zukunft zu gestalten.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1094
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: [Luftbildauswertung] Mögliches Arbeitslager ?

Beitrag von niemandsland » 01.08.2018 23:17

Moin,
Max S hat geschrieben:Was seht ihr ?
...ein qualitativ schlecht aufgelöstes Luftbild!?

Kommt dem Kaffeesatzlesen nahe! *find*

Entschuldigung, aber da ist praktisch nichts zu sehen. Ich erkenne jedenfalls nix.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4690
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 01.08.2018 23:55

Hallo Max,

dann kläre uns doch zumindest schon mal darüber auf, um welches Gebiet es sich hier handelt, in dem historisch ein Arbeitslager erwähnt wird. Ein GeoTag und Quellenangaben wären sicher auch sehr förderlich.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 589
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Re: [Luftbildauswertung] Mögliches Arbeitslager ?

Beitrag von EPmuc » 02.08.2018 00:00

Max S hat geschrieben:Was seht ihr ?
Nix.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Max S
Forenuser
Beiträge: 45
Registriert: 14.07.2018 03:37
Ort/Region: Berlin

Beitrag von Max S » 02.08.2018 02:00

redsea hat geschrieben:Hallo Max,

dann kläre uns doch zumindest schon mal darüber auf, um welches Gebiet es sich hier handelt, in dem historisch ein Arbeitslager erwähnt wird. Ein GeoTag und Quellenangaben wären sicher auch sehr förderlich.

Viele Grüße

Kai
So gern ich das tun würde ist das nicht möglich.
Man spricht dort nicht gern darüber und es werden aktiv Fakten verdreht.

Das Lager wo Menschen aus dem Baltikum gegen Ende des Krieges untergebracht waren lag an einer geologischen Verwerfung.
Dort entstand relativ kurz nach dem Krieg eine Mülldeponie.
In der Nähe wurden polnische Zwangsarbeiter eingesetzt, kurz vor dem Einzug der Aliierten hielt sich eine Gruppe der Waffen SS dort auf.
Mir ist noch bekannt, dass ehemalige Zwangsarbeiter die Umgebung unsicher gemacht haben und angeblich "vergewaltigend" und "mordend" umhergezogen sein sollen.
MfG Max

Geschichte verstehen, um Zukunft zu gestalten.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1094
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 02.08.2018 06:38

Hallo Max S,

mit den zur Verfügung gestellten Informationen und dem "Kaffeesatz-Bild"-Ausschnitt kann man (meiner persönlichen Meinung nach) absolut nichts anfangen. Wenn Dir die Sache Ernst ist, und Du etwas erreichen möchtest, dann würde ich Dir vorschlagen z.B. über die Luftbild-Datenbank Dr. Carls ein "brauchbares" Luftbild von der Ecke, wo das Lager gestanden haben soll, zu erwerben. Wenn Du allerdings 75 Jahre nach Kriegsende noch so ein Geheimnis daraus machst, dann lass es doch einfach ruhen. Manchmal ist weniger mehr. Jedenfalls mit den Infos, die Du hier preis gibst, kommt man (meiner Meinung nach) kein Stück weiter.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 589
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 02.08.2018 13:44

Bedenke: Du willst was von uns, nicht wir von Dir.
Sollen wir Dir einzig und alleine auf der Grundlage eines unscharfen Luftbildes, von dem Du uns nicht mal verraten kannst/willst, wo es aufgenommen wurde, sagen was man darauf sieht?
Hier gibt es sicher eine Reihe Experten für so was, aber ich denke, dass Du deren Fähigkeiten etwas überschätzt.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

K Pagel
Forenuser
Beiträge: 107
Registriert: 11.01.2008 20:44
Ort/Region: 19230 Kuhstorf

Beitrag von K Pagel » 02.08.2018 14:06

... So gern ich das tun würde ist das nicht möglich.
Man spricht dort nicht gern darüber und es werden aktiv Fakten verdreht. ...
Warum ist das nicht möglich? Wir schreiben August 2018 und nicht Mai 1945.
Man spricht nicht gerne darüber? Wer ist "man"? So viele von ehemals daran Beteiligten, die als "man" bezeichnet werden könnten, dürften rein aus biologischen Gründen nichts mehr dagegen haben.

Alles etwas seltsam. Unter solchen Voraussetzungen kann man (eigentlich sollte ich schreiben: kannst du dir) sich das auch klemmen.

Benutzeravatar
Der Landfranke
Forenuser
Beiträge: 79
Registriert: 29.12.2017 09:39
Ort/Region: Bei Nürnberg

Beitrag von Der Landfranke » 02.08.2018 16:37

Der bemerkenswerteste Aspekt des Bildes ist seine grobe Auflösung und die Zeilenstruktur. Das Bild ist wohl zur Zeit seiner Entstehung über einen (damals hochmodernen) Fernkopierer gegangen.

Das hilft für die Auswertung aber nix. Zu grob gerastert, zu unscharf, Bildausschnitt zu klein. Ohne nähere Anhaltspunkte kann ich da nichts rausholen.

MfG
Der Landfranke
Im Krieg bringen sich Menschen, die sich nicht kennen, für Menschen um, die sich kennen, aber sich nicht umbringen. - Paul Valéry

Max S
Forenuser
Beiträge: 45
Registriert: 14.07.2018 03:37
Ort/Region: Berlin

Beitrag von Max S » 02.08.2018 19:54

K Pagel hat geschrieben:
... So gern ich das tun würde ist das nicht möglich.
Man spricht dort nicht gern darüber und es werden aktiv Fakten verdreht. ...
Warum ist das nicht möglich? Wir schreiben August 2018 und nicht Mai 1945.
Man spricht nicht gerne darüber? Wer ist "man"? So viele von ehemals daran Beteiligten, die als "man" bezeichnet werden könnten, dürften rein aus biologischen Gründen nichts mehr dagegen haben.

Alles etwas seltsam. Unter solchen Voraussetzungen kann man (eigentlich sollte ich schreiben: kannst du dir) sich das auch klemmen.
http://www.nordbayern.de/region/fuerth/ ... -1.2709335
MfG Max

Geschichte verstehen, um Zukunft zu gestalten.

Antworten