Flugzeugbau Max Gerner

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3303
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Flugzeugbau Max Gerner

Beitrag von zulufox » 21.01.2018 23:05

Hallo Freunde,

im neuesten Heft von JET&PROP gibt es auf den Seiten 48 - 52 einen Artikel von Christian Koenig zum Thema "Übersicht der deutschen Flugzeugreparaturwerke 1933-1940 (Zellen)".

Hier wird auf der Seite 51 auch folgender Betrieb:
Flugzeugbau Max Gerner, Frankfurt am Main
Seit 1937 Hauptreparaturwerk für Heinkel He 70. Reparaturbetrieb für Bayerische Flugzeugwerke Bf 109, DFS 230, Henschel Hs 123, Klemm Kl 25&Kl 33
gelistet.

Diese Firma war mir bis gestern nicht bekannt. Kann mir jemand etwas zur Lage des Fabrikgeländes und über das für die Abnahmeflüge genutzte Flugfeld sagen?

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 587
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 21.01.2018 23:29

Hallo ZF,

Der Flugplatz dürfte Rebstock gewesen sein:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flugzeu ... erk_Gerner

Wie man dem Link auch entnehmen kann, waren es insgesamt vier Werke in Frankfurt, von denen eines in Rebstock war.

(Ich habe das Heft auch, aber den Artikel habe noch gar nicht gelesen :8): )

Edit:
In zwei Links ist die Rede von Schmidtstrasse, bzw. damals Boelckestrasse
http://www.faz.net/aktuell/technik-moto ... 16331.html
http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/ ... po/id/1276
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 587
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 22.01.2018 05:33

Laut diesem Artikel befand sich 1932 das Werk direkt am Flugplatz Rebstock:
http://www.luftfahrtstaetten.de/luftfah ... stock.html
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

hzoe
Forenuser
Beiträge: 20
Registriert: 12.08.2004 01:47
Ort/Region: frankfurt

Beitrag von hzoe » 01.08.2018 01:11

Max Gerner GmbH in Frankfurt

1. Werk I Gutleutstrasse 310 und 320
(ehemaliges Gelände der Städt. Straßenbahn)
zwei Montagehallen ab 1937
2. Werk II, Boelckestraße 45 (heute Römerhof)
Montagehalle, eröffnet im März 1939
3. Lager Richthofenstraße (heute Am Römerhof)
4. Lager Gutleutstraße 394
5. Werk Flugplatz Rebstock
ab 1936 in den alten LH-Einrichtungen
6. Werk Flugplatz Rhein-Main ab 1936 und wieder aufgegeben
7. Verlagerungsbetrieb Höchst/Odenwald
Reparaturbetrieb Me109 ab 1944

Beste Grüsse,
Horst

Antworten