Sender Thurnau

Fabriken, Kraftwerke, Zechen ...
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 66
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Sender Thurnau

Beitrag von Toliman » 31.03.2018 01:10

Am 27.2.2018 wurde der Sendemast des einstigen Mittelwellensenders Thurnau abgerissen, der bis zum 1.1.2016 auf 549 kHz das Programm des Deutschlandfunks verbreitete. Ein Bekannter von mir zeigte mir einige Bilder von der Anlage, die er in den Jahren 2014 bis 2017 machte und in der Wikipedia einstellte ( https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... er_Thurnau ). Hier ist auffallend, daß die Anlage im August 2017 ein sehr gepflegter Lostplace war. Was aber auch noch interessant ist: es gibt ein Bild von einem Stahlklotz ( https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... 082017.JPG ), der ein Fuß für einen geerdeten Sendemast sein dürfte. Offenbar hatte man wohl geplant, den gegen Erde isolierten Mittelwellenmast in einen geerdeten Sendemast für Funkdienste im UHF-/VHF-Bereich umzubauen, was man aber unterließ, obwohl der 240 Meter hohe Mast sicher ein großes Gebiet mit DAB+ oder LTE hätte versorgen können.

Daneben zeigte mir derselbe Bekannte noch drei Bilder eines merkwürdigen Funkturms bei den Thurnauer Kleetzhöfen auf https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... zh%C3%B6fe , der zwar nicht lost zu sein scheint und auch nicht mit dem Mittelwellensender Thurnau in Verbindung steht, aber keinen anderen Funkturm in Deutschland ähnelt. Wer hat schon mal wo in Deutschland so einen Turm gesehen?

Johannes

Beitrag von Johannes » 04.04.2018 15:08

Der Turm kommt mir auch nicht ganz normal vor. Wo ich herkomm kenn ich nur solche wie beim ersten Link.

Hans Ludwig Wiegel
Forenuser
Beiträge: 179
Registriert: 28.09.2004 10:52
Ort/Region: Nordbayern

Beitrag von Hans Ludwig Wiegel » 06.04.2018 14:35

Hallo,

offenbar ist dieser Sendemast heute ohne jegliche Funktion.

In der Datenbank der Bundesnetzagentur http://emf2.bundesnetzagentur.de/karte/default.aspx konnte ich leider keinen Eintrag finden.

Ohne Details zu kennen, vermute ich, daß dieser Sendemast als Reservesender für
den bereits beschriebenen Sender "Thurnau" diente.

Da für diesen Sendemast bzw. Sender keinerlei Einträge in der EMF-Datenbank der Bundesnetzagentur zu finden sind, ist dieser Sendestandort höchstwahrscheinlich ohne Funktion.

Gruß

Hans Ludwig Wiegel

Toliman
Forenuser
Beiträge: 66
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Beitrag von Toliman » 27.05.2018 00:54

Der Turm sieht nicht so aus, daß er jemals für Mittelwelle verwendet wurde, denn die Konstruktion hat keine Isolatoren. Ein Reservesendeturm für den Mittelwellensender hätte man in der Nähe des Sendegebäudes des Mittelwellensenders errichtet und nicht einige Kilometer entfernt.
Vielleicht dient oder diente der Turm nicht zum Senden, sondern zum Empfangen.

Antworten