Scheinflughafen bei Bremen

Fliegerhorste, Feldflugplätze, Einsatzhäfen und E-Stellen der Luftwaffe und andere, zugehörige Infrastruktur
StoMunNdlg

Beitrag von StoMunNdlg » 10.11.2009 11:20

Hallo !
ich habe neulich von einem Scheinflugplatz bei Dötlingen / Uhlhorn erfahren. Hier in Uhlhorn gibt es ja die StoMunNdlg 241/3 - jedoch ist mir hier noch kein Anzeichen für einen Scheinflugplatz aufgefallen. Berichten zu folge soll er in den letzten Kriegsjahren eingerichtet worden sein, mangels Material aber nur aus Pappe ect.

Weiß irgendwer mehr dazu ?

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 10.11.2009 12:15

Also,

dann will ich mal westalliierte Quellen zitieren:

airfield schedule Volume III (N.W. GERMANY) Sheet 14 (BREMEN)

N.B. DUMMY: There are Dummy Airfields at BREMEN/BRAAKE (8 miles (12,8 km) to the NW.) , and at BREMEN/BRINKUM (2 1/2 miles (4 km) to the SE.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 10.11.2009 14:51

StoMunNdlg hat geschrieben:Hallo !
ich habe neulich von einem Scheinflugplatz bei Dötlingen / Uhlhorn erfahren. Hier in Uhlhorn gibt es ja die StoMunNdlg 241/3 - jedoch ist mir hier noch kein Anzeichen für einen Scheinflugplatz aufgefallen. Berichten zu folge soll er in den letzten Kriegsjahren eingerichtet worden sein, mangels Material aber nur aus Pappe ect.

Weiß irgendwer mehr dazu ?
Hallo,

auch für dich einige Informationen:
Name: Wildeshausen
Koordinaten: 52°55'15"N 08°21'00"E
Local position:
4 miles NNW. of WILDESHAUSEN between AHLHORN A/D (6 miles WSW.) and DELMENHORST A/D (12 miles NE.). 8 3/4 miles E. of BISSEL A/D.

Remarks:
Dimensions of 500 yards NW/SE. 900 yards NE/SW. 4 "Hangars" on the S. boundary approx. 170' x 45'. Boundary lighting is likely to exist. "Aircraft" have been noted dispersed round the "Hangars" and off the W. boundary.

Jetzt kiek mal mit den Koordinaten z.B. bei Google Earth nach. Interessante Bodenformationen. Ist der laggezogene Streifen nur eine Miete?

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

StoMunNdlg

Beitrag von StoMunNdlg » 10.11.2009 15:27

Also da war ich schon mal. Diese länglichen Streifen habe ich allerdings nicht gesehen - dafür habe ich mich über den Wendekreis (leicht rechts davon) gewundert.

Unterhalb ist ja der Truppenübungsplatz. Dort oben mitten im Feld ist auf einmal eine lange Asphalt Straße, die hinten in einer art Wendekreis ändert. Vorne gibts noch ne Schranke die aber offen / kaputt ist.

matthias45
Forenuser
Beiträge: 124
Registriert: 02.11.2004 18:52
Ort/Region: Damme (NDS)

Beitrag von matthias45 » 11.11.2009 09:22

zulufox hat geschrieben:
Jetzt kiek mal mit den Koordinaten z.B. bei Google Earth nach. Interessante Bodenformationen. Ist der laggezogene Streifen nur eine Miete?

MfG
Zf :holy:
Wenn ich mir das mit GE anschaue und das Lineal drüberziehe komm ich auf 280 m.
Ich halte das ein bisschen lang für ne Miete. Leider ist das GE-Bild von 2000. Wer weiss
was sich da in den letzten Jahren getan hat? Mal nachschauen?

Nachtrag: Ist der TrpÜbPl. nicht mittlerweile auch ein LostPlace?

aflubing
Forenuser
Beiträge: 456
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 11.11.2009 10:17

Der Scheinflugplatz Wildeshausen grenzte direkt an den südlich gelegenen Bombenabwurfplatz Glaner Heide. Die beschriebenen vier "Hangars bildeten die Grenze.
Nördlich des Scheinflugplatzes war Mitte der 30er Jahre ein E-Hafen geplant. Weitere Infos in "Ackerland und Übungsgelände" von K. Grashorn.
Die "Miete" neben der von Zf angesprochenen Koordinate stellt sich auf einer TK als zwei längliche Wasserstellen dar, die auf noch älteren Karten als Senke im Bereich des "Alten Moores" zu finden ist.
MfG aflubing.

Benutzeravatar
argus
Forenuser
Beiträge: 250
Registriert: 19.10.2005 17:59
Ort/Region: Nürnberg

Scheinflugplätze im II.WK

Beitrag von argus » 05.01.2010 14:02

Hallo und allen ein gutes neues Jahr!

Ich bin seit einiger Zeit auf den Spuren eines dieser Scheinflugplätze in direkter Nähe (Nbg.- Pillenreuth).

Sind hierzu Vorschriften oder Dienstanweisungen, welche die Anlage eines solchen Platzes beschreiben, bekannt?

Insbesonders bin ich an der Gestaltung der Schutzräume für das Bedienungspersonal (2-3) interessiert, da noch Gebäudereste vorhanden sind. Fallen diese auch unter die sog. "Regelbauten" oder wurde hier einfach "wild drauf los" gemauert?

War die Luftwaffe immer der Betreiber einer solchen Anlage oder sind auch andere Wehrmachtsteile bekannt, welche solche Scheinflugplätze betrieben?


Gruß!

argus

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Noch ein weiterer Scheinflugplatz

Beitrag von zulufox » 09.01.2010 10:58

Hallo Freunde,

aus Bremen habe ich den Hinweis auf einen weiteren Scheinflugplatz:

Geografische Koordinaten: 53°16'25"N 08°39'10"E

3,6 km ostwärts Meyenburg und 3,4 km westsüdwestlich Garlstedt.

Der Platz wurde am 09. Mai 1941 (vermutlich beim Angriff 08./09. Mai 1941 auf Bremen) mit Bomben belegt. Dabei fielen 6 Soldaten.

Bis 1984 stand auf dem Großen Rutenberg ein Denkmal für diese Toten. Dann wurde es von der SDAJ vernichtet. Später wurde die Anlage "neutral" neu arrangiert.

MfG
Zf :holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

aflubing
Forenuser
Beiträge: 456
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 24.09.2014 19:55

Hallo,
durch Zufall entdeckte ich auf einem Lubi eine merkwürdige Anlage im Bereich des Bremer Kreuzes. Nach Rücksprache mit Herrn Bischoff vom Achimer Heimatverein konnte der SAF Oyter Knie eindeutig als sö des Bremer Kreuzes ausgemacht werden.
"Nordfriese" und Herr Tegge von relkte.com haben mich dankenswerterweise unterstützt.
In der in Achim erscheinenden Tageszeitung stand schon am 13.12.2005 ein Artikel zum Scheinflugplatz mit einer Kartenskizze zu dessen Lage.
MfG aflubing.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Bombenabwurfplatz Glaner Heide bei Dötlingen

Beitrag von janne » 19.10.2019 13:27

Moin zusammen,
heute gab es in der Nord-West-Zeitung einen Artikel zum Bombenabwurfplatz Glaner Heide nahe Dötlingen.
Interssant fand ich eine schematische Karte des Zielbereiches. Ich habe einmal wichtige Areale des Zielplatzes gekennzeichnet und ein Overlay erstellt.
Dazu heißt es in der NWZ:
"... dass es nur zum Abwurf von "kalten Bomben", die nur eine kleine Ladung zur Rauchentwicklung besitzen, kommen könne..."
"Der Abwurf von Bomben wurde im Herbst 1936 vom Flugplatz Delmenhorst aus aufgenommen. 1938 kam der neu eingerichtete Flugplatz Ahlhorn hinzu."

Gruß
Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten