Luftverteidigung in und um Oberndorf a.N.

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Antworten
Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8484
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 31.12.2013 11:58

Moin!

Zum Thema erreichte mich eine Email mit folgendem Inhalt:
Meines Wissens müsste sich in Oberndorf im Bereich oberhalb des Garagenkomplexes zur Bösinger Steige 81 bis 87 eine Flakstation befunden haben. Dort waren vor Jahren auch noch Betonwände und Fundamente zu finden, außerdem Hülsen für Flakmunition und anderes.
Mike

Benutzeravatar
Schneider-Huetter
Forenuser
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2011 22:42
Ort/Region: Am Rande des Schwarzwalds
Kontaktdaten:

Beitrag von Schneider-Huetter » 31.12.2013 12:07

Hallo Mike,

vielen Dank für hochinteressante Info! Ich werde mich demnächst dann mal aufmachen, um das genannte Gelände unter die Lupe zu nehmen.

Viele Grüße und einen guten Rutsch
Mathias

g.aders
Forenuser
Beiträge: 303
Registriert: 04.05.2013 10:25
Ort/Region: Altenberge

Beitrag von g.aders » 01.01.2014 14:40

Hallo,
diese sehr interessanten Beiträge habe ich erst gestern gelesen - mein Kompliment zu der umfassenden Recherche.
Zu Würzburg-Riese: Bei der Flak wurden diese Geräte in der Regel nicht bei einzelnen Batterien, sondern bei den Untergruppen als Flugmeldegerät eingesetzt - unser Forumsmitglied Eric Z müsste da besser Bescheid wissen.

Über die Oberndorfer Stellungen steht einiges bei Hans Dietrich Nicolaisen, Gruppenfeuer und Salventakt, Seite 148 ff. Wenn das Buch nicht bekannt ist, schicke ich gerne Kopien.

Nach Auskunft ehem. Luftwaffenhelfer waren die schweren Batterien 1943 bereits abgezogen, an ihre Stellung war die leichte Heimatflakbatterie 31/VII getreten, mit 3 Zügen = Stellungen mit je 2-cm-Flak 38 auf Holzhochständen.

Mit besten Grüßen
Gebhard Aders

g.aders
Forenuser
Beiträge: 303
Registriert: 04.05.2013 10:25
Ort/Region: Altenberge

Beitrag von g.aders » 01.01.2014 19:28

Noch ein Nachtrag bzw. Nachfrage:
ist es möglich, einen Karte mit der Lage der schweren Batterien zu zeigen? Und ist bekannt, welche s. Bttr hier lagen und welcher Untergruppe/Gruppe/Brigade sie unterstellt waren?

Besten Dank und Grüße
g. Aders

Benutzeravatar
Schneider-Huetter
Forenuser
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2011 22:42
Ort/Region: Am Rande des Schwarzwalds
Kontaktdaten:

Beitrag von Schneider-Huetter » 03.01.2014 19:17

Hallo zusammen,

ich habe heute einen kleinen Ausflug zu dem von Mike genannten Ort unternommen. Leider konnte ich dort keine Fundamentreste o.ä. mehr entdecken. Oberhalb der Garagen wurde - augenscheinlich vor nicht allzu langer Zeit - ein kleiner Aussichtspunkt mit einer Liege und einer Bank errichtet. Womöglich wurden die Überreste im Zuge dieser Bauarbeiten entfernt? Zumindest hat man von dieser Stelle einen hervorragenden Blick über das Tal und m.E. hätte sie sich hervorragend für eine Flakstellung geeignet.

Eine weiteres Indiz, dass sich dort, oder zumindest in der Nähe, eine Stellung befunden haben muss, findet sich in einem Bericht über den Beschuss einer französischen Potez 63:

"Der 4. Zug Stockbrunnen, der zum Schuß kam, wurde unterflogen und schoß zu hoch."

Die Straße, an der die Garagen liegen, führt eben zu diesem "Stockbrunnen", wo sich auch ein Gasthof mit selbigem Namen befindet.

Von der Bösinger Steige aus hat man auch einen hervorragenden Blick auf die Mauser-Krauseco- und Rheinmetall-Defence-Gebäude.
Daher Frage an Mendoza: Ist das untenstehende Gebäude das, das Du in Deinem Beitrag auf Seite 4 gemeint hattest? Gibt es evtl. die Möglichkeit, das von Dir genannte Luftbild hier zu präsentieren?

@Herr Aders:
Vielen dank für die positive Rückmeldung!
Bezüglich der Karte habe ich Ihnen eine persönliche Nachricht geschickt (ich hoffe, ich kann auch bald etwas im Forum präsentieren).

Bei der in Oberndorf eingesetzten Einheit handelte es sich wohl um die I. Abteilung des Flak-Regiments 25, siehe auch http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Kas ... dorf-R.htm

Viele Grüße
Mathias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schneider-Huetter
Forenuser
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2011 22:42
Ort/Region: Am Rande des Schwarzwalds
Kontaktdaten:

Schwere Flakstellung Boll

Beitrag von Schneider-Huetter » 04.01.2014 21:57

Nach langer Zeit schaffe ich es endlich, ein paar Bilder von der schweren Flakstellung Boll einzustellen. Leider ist aufgrund der vergangenen Zeit die Zuordnung der Bilder vermutlich nicht mehr 100% korrekt.

Die Bettungen sind leider nicht mehr erhalten, sondern wurden allesamt demoliert und/oder übererdet.

Bemerkenswert ist, dass Boll hier in der Umgebung die mit Abstand am besten ausgebaute Stellung war. Es wurden wohl alle Unterstände verbunkert ausgeführt. Zudem verfügte Sie über drei Munitionsbunker, was bei den restlichen Stellungen um Oberndorf und Rottweil ebenfalls nicht der Fall war. Darüber hinaus waren noch 2 ungewöhnlich große Gebäude (Baracken?) vorhanden, von denen heute noch die Fundamente im Wald zu finden sind.

Anzumerken ist auch noch, dass Boll wohl die die einzige schwere Stellung hier in der Umgebung war, von der tatsächlich auch Feindflugzeuge beschossen wurde (allerdings ohne Treffer).

Da meine Internetverbindung gerade "zickt" :schimpf:, folgen weitere Bilder erst morgen...

Edit: Da der Lageplan in der verkleinerten Version mal wieder völlig unleserlich ist, hier noch ein Link zu der Originalversion: http://www.spuren-der-geschichte.de/bil ... l_plan.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
SES
Forenuser
Beiträge: 1780
Registriert: 04.11.2004 08:49
Ort/Region: 05 ON LT 8
Kontaktdaten:

Beitrag von SES » 05.01.2014 12:30

Hi,
For at short while there was a Ausweich G.S. for OKL (Kurfürst 2) at the Luftwaffenmunitionsanstalt Oberndorf with an associated RV-Station, has anyone found remains of either?
Please see:
http://www.gyges.dk/Gefechtsstand%20bunker%20OKL.htm
mfg
SES

Benutzeravatar
Schneider-Huetter
Forenuser
Beiträge: 236
Registriert: 05.11.2011 22:42
Ort/Region: Am Rande des Schwarzwalds
Kontaktdaten:

Beitrag von Schneider-Huetter » 05.01.2014 13:17

Hi SES,

this has to be another Oberndorf (it's a very common name). There was definitely no LMuna in Oberndorf am Neckar.

Regards
Mathias

GrafWolf
Forenuser
Beiträge: 105
Registriert: 05.01.2014 11:25
Ort/Region: Altshausen

Beitrag von GrafWolf » 05.01.2014 13:41

Hallo!

Habe mit grossem Interesse die Bilder der schweren Flakstellung bei Boll angeschaut.
War in den 70-er ein beliebt Spielplatz von uns Jungs aus Oberndorf. Allerdings war
die Stellung damals wesentlich besser erhalten.Haben sogar versucht einen Bunkerzugang
frei zulegen,haben es leider(oder Gott sei Dank!)nicht geschafft.Auch die Fundamente der Baracken waren gut auszumachen.
Nach meiner Erinnerung soll auch im Tal nördlich des Schwedenbaus ein Geschütz gestanden haben.

derbaja
Forenuser
Beiträge: 156
Registriert: 24.05.2013 22:12
Ort/Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag von derbaja » 05.01.2014 13:45

Hello....

the Oberndorf SES is talking about lies in former eastern Germany,about 12 km west of Gera.

Greets
Stolzer,unwissender " Auf'm Atombunker - Fussballspieler "

Antworten