GSVBw 45/VrSt Jesberg

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2289
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag von kuhlmac » 29.11.2011 08:47

Hallo,
der hessenviewer arbeitet ja auch mit Sessions, deswegen ist das nicht mehr abrufbar.
Ich habs mal ausgeschnitten.
Grüße


[edit: Abbilddung auf Userwunsch entfernt • redsea]
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1819
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 29.11.2011 09:58

Hallo,
jetzt bleibt weiter nur spekulieren, die Datengrundlage Adresse habe ich noch mal geprüft, aus Bundeswehr 1989 Kellerwaldstraße Nr. 8 , (wurde von dragoner bestätigt)
mein Datensatz Stand Abgabe 3/1996 Kellerwaldstrasse 7
meinen aber beide das gleiche Gelände der GSVBW.
Es können sich die HausNr. in der Zeit geändert haben z.B durch eine Bebauung von Baulücken oder das Gelände Haus Nr 1-8 war mal ein Flurstück.
Man sieht heute in GE ein Baugebiet nördlich Haus Nr 7-8 .

Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4653
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 29.11.2011 13:08

Hallo Beate,

jetzt habe ich leichte Verständnissschwierigkeiten, wobei es bei der Hausnummernfrage überhauopt geht?

Wird gesucht seit wann es die Häuser Nr. 7 und 8 gibt oder seit wann sie diese Nummern haben oder gar ob sich dort auch Einrichtungen der GSVBw befanden oder eine andere Bw-Einrichtung? Oder ob die Kellerwaldstraße mal von weiter vorn nummeriert wurde und die GSVBw damals mal die Hs-Nr. 7 - 8 trug? Irgend wie komme ich da nicht mehr mit und verstehe den Sinn der Frage nicht.

"Von Dragoner bestätigt" heißt von ihm bestätigt oder von seiner Quelle? Dann wäre es interessant die Quelle zu erfahren und auch den Stand. Sein Dokument bezieht sich überwiegend auf Standorte im Jahr 1989, was aber nicht heißt, dass auch die Angabe in dem von igm verfassten Dokument zur Kellerwaldstraße 8 zur Kellerwaldstrße 8 sich auf das Jahr 1989 bezieht, oder?

In allen Unterlagen die ich bisher einsehen konnte und die vollstädig waren (Bezeichnung, Straße, Hs.-Nr. Telef.), trägt die GSVBw die Hs-Nr. 1 und dies bereits seit Jahren. Kannst Du Deine Quelle angeben, in der die GSVBw im Jahre 1996 die Hs.-Nr. 7 trägt?

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
TimoL
Forenuser
Beiträge: 798
Registriert: 13.05.2002 13:24
Ort/Region: Boostedt

Beitrag von TimoL » 29.11.2011 13:32

Adresse Haus-Nr. 1 deckt sich übirgens mit GE und den Bildern von Fieldmouse auf Seite 1.

Vielleicht handelt es sich bei den Objekten mit der Haus-Nr. 7 und Nr. 8 ja um die "geheimnisvollen" Unterkunftsneubauten aus den 60er Jahre... Würde jedenfalls Sinn ergeben... Und Haus-Nr. 1 ist dann das Fernmeldebetriebsgebäude...

Jedenfalls ein interessantes Thema :-)
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1819
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 29.11.2011 13:41

Hallo,
Danke TimoL für den Hinweis, :thumbup:
so wars gemeint

Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 901
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 29.11.2011 16:01

Haus Nr. 8 ist im Zusammenhang mit den (vermutlich) Häusern nr. 10,12 zu sehen.

Alle 3 Gebäude scheinen mir gleichen Baustiels mit gleichem Errichtungszeitraum zu sein.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4653
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 29.11.2011 18:38

So sehe ich das auch. Im Telefonbuch sind übrigens neben einer Firma in Hs.-Nr. 7, was jedoch eine reine Büroanschrift zu sein scheint, in 7, 7a, 8, 8a f.f. ausschließlich natürliche Personen eingetragen. Hs.-Nr. 7 würde ich nach meinem Bauchgefühl als ursprüngliches Bw-Unterkunftsgebäude ausschließen. Es scheint auch neueren Baujahres als die danebenliegenden bauähnlichen Objekte zu sein.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
TimoL
Forenuser
Beiträge: 798
Registriert: 13.05.2002 13:24
Ort/Region: Boostedt

Beitrag von TimoL » 29.11.2011 18:45

Äh..., ich weiß zwar nicht von wann Dein Telefonbuch ist, aber man sollte vielleicht nicht vergessen, dass die GSVBw's schon seid wer weiß wie vielen Jahren aufgelöst und (größtenteils) abgewickelt sind; daher würde ich mich nicht unbedingt auf die aktuellen Einträge verlassen...
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4653
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 29.11.2011 19:40

Richtig und es soll ein Hinweis darauf sein, dass wir uns dort keine leerstehende, verwaiste Bw-Unterkunft erhoffen brauchen.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 849
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 29.11.2011 21:27

Ich werde die drei Wohnblöcke bald in Augenschein nehmen,
sie waren mir schon kurz nach meinem Foto-Posting bei GE sehr verdächtig vorgekommen.
fM. :8):

Weitere Frage: Sind Fernkabel oder Verstärkerstelle noch irgendwie aktiv, der äußere Zustand läßt ja nicht darauf schließen, so mit offenen Toren usw. ...

Antworten