Unterirdischer Flugplatz

Fliegerhorste, Militärflugplätze, Ausweich- und Notlandeplätze und zugehörige Anlagen
Benutzeravatar
edgar
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2004 18:41
Ort/Region: 99817 Eisenach

...nun den Rest der Bilder...

Beitrag von edgar » 13.06.2006 00:18

...leider passten nicht mehr Bilder hier rein, deshalb die Splittung...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...wir werden ja sehen, sprach der Blinde!...

Benutzeravatar
edgar
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2004 18:41
Ort/Region: 99817 Eisenach

...und dieses CIA-Teil...

Beitrag von edgar » 13.06.2006 00:23

Ist mal ganz interessant, unter der im Kopf des Berichtes stehenden Adresse auch den Rest zu lesen.

Gruß Edgar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...wir werden ja sehen, sprach der Blinde!...

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Zufallsfund

Beitrag von Ollie » 04.11.2010 17:42

Hallo,

heute habe ich zufällig auf GE diese Baustelle gefunden. Könnte das die Baustelle eines mehr oder weniger unterirdischen Flugplatzes sein? Der Standort legt es eigentlich nahe und die Abmessungen passen so auf den ersten Blick auch.

Grüße aus BÄRlin,
Ollie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 04.11.2010 19:07

Hallo Ollie,

sieht ganz so aus. Auch über Google findet man etwas dazu.
Wie Du aber sicherlich weißt, behandeln wir hier keine aktiven Militäreinrichtungen, egal von welchem Land.
Von daher bitte ich darum, über diese Anlage hier im Forum keine weitere Diskussion zu beginnen.

Danke,
Christoph

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ollie » 04.11.2010 19:35

Hallo,
....behandeln wir hier keine aktiven Militäreinrichtungen, ....

Sorry, kommt nicht wieder vor, die Entdeckerfreude ließ mich kurzzeitig vergessen. :thanx:

Grüße aus BÄRlin
Ollie
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

Gast

Beitrag von Gast » 05.11.2010 22:23

Also, mir fallen da nur 2 Sachen ein:
1. Vor einiger Zeit kam auf n-tv/n24 (keine Ahnung mehr welcher Sender) eine Doku über einen riesigen Bunker in der Schweiz an dem roll- oder schiebbare Türen (als Felsen getarnt) waren aus denen ein Flugzeug kam und auf den Runway gerollt ist.
2.Gestern kam eine Doku über Japaner im WKII mit U-Boot Flugzeugträgern (Was auch immer das sein soll) (passt hier aber wohl kaum rein)

Aber eure Ideen sind nicht mal so schlecht, der 3. Weltkrieg kommt irgendwann schon noch :lol:

Bitte beachte doch endlich die PNs, die dir geschickt wurden. Danke. (Gravedigger)

ReinhardG
Forenuser
Beiträge: 28
Registriert: 05.05.2005 22:44
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von ReinhardG » 05.11.2010 23:09

max2404max hat geschrieben: 1. Vor einiger zeit kam auf n-tv/n24 (keine ahnung mehr welcher sender) eine doku über einen riesigen bunker in der schweiz an dem roll oder schiebbare türen (als Felsen getarnt) waren aus denen ein flugzeug kam und auf den
Da gibt es nicht nur einen, allerdings sind die meisten inzwischen stillgelegt (aber nicht lost, zumeist gehören sie immer noch dem Militär und werden auch unterhalten, nur eben nicht genutzt). Manche sind auch umgenutzt, zum Beispiel gibt es verschiedentlich Datenspeicherunternehmen, die in solche Anlagen eingezogen sind.

Einen Film davon gibt es hier, der Flugplatz Turtmann existiert übrigens auch noch, ist aber wie viele andere geschlossen. Der Film entstand an den letzten Betriebstagen.

Gruß - Reinhard.

Benutzeravatar
Helmholtz
Forenuser
Beiträge: 1008
Registriert: 08.11.2003 20:31
Ort/Region: Berlin

Re: Unterirdischer Flugplatz

Beitrag von Helmholtz » 22.03.2020 23:25

Hier ein paar aktuelle Fotos der Zadrima Air Base im nördlichen Albanien, Aufnahmen vom 17.02.20 im Anflug auf Tirana.

Sehr schön sichtbar der Höhenrücken in dem die Bunkeranlage angelegt wurde, Eingänge aus der Perspektive nicht zu sehen da Eingänge auf der Ostseite...

https://www.forgottenairfields.com/airf ... er-44.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
patchman
Forenuser
Beiträge: 484
Registriert: 05.01.2005 11:00
Ort/Region: Pankow

Re: Unterirdischer Flugplatz

Beitrag von patchman » 31.07.2020 01:56

Ich hätte da noch eine Anlage, die hier wohl noch nicht genannt wurde: Die Flugzeugkaverne des ehem. militärischen Flugplatzes Podgorica, Montenegro (N 42° 22' 31,9" O 19° 19' 12,5"). Auch hier wieder nix mit unterirdischem Flugplatz, sondern auch nur ein unterirdischer Hangar zur geschützten Unterbringung und Wartung von Flugzeugen.

Die Anlage wurde mittlerweile zu einem Weinkeller ausgebaut und kann besucht werden: https://www.plantaze.com/en/o-nama/podrumi/

Gruß
Patchman
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de

LB#
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 17.07.2020 21:34
Ort/Region: Zossen

Re: Unterirdischer Flugplatz

Beitrag von LB# » 31.07.2020 23:58

Unterirdische Flugzeug - Wartungsanlagen - auf jeden Fall.
Unterirdische Flugplätze - auf keinen Fall!
Bereits die deutsche Luftwaffe benutzte stark geschützte Bunker auf Flugplätzen.
Ein Beispiele war in Lärz (Rechlin-Lärz) bis 1945 in Benutzung. Zur Sprengung 1945 wurden die Mistel-Flugzeuge, eine starke Holladungsbomben, eingesetzt.
Nach 1945 wurden überall Flugzeugebunker errichtet.

Anlassen von Triebwerken, und ganz besonders von Strahltriebwerken, benötigt viel Luft und erzeugt
bereits im Leerlauf erhebliche heisse Strömungen.
Besondere Triebwerksprüfstände werden verwendet. Bei denen werden Zuluft und Abgas aufwendig umgelenkt.
Abgase sind stark giftig. Wärend der Zeit bis zur Betriebstemperatur -mehrere Minuten - müsste reichlich Frischluft zugeführt werden.
Selbstverständlch wäre auch heisses Abgas zu behandeln. Über die Gefahr laufender Motoren in geschlossenen Garagen muss nicht geredet werden. Vielleicht hat auch schon jemand gesehen, wie der Abgasstrahl anfangs eine längere Flamme bildet.
Rollt das Flugzeug dann ins Freie - Wind und Wetter wären eine sehr unangenehme Überraschung. Gute Gründe machten Flugfelder nötig, damit Spornradflugzeuge immer gegen den Wind starten und landen konnten. Bugradfugzeuge sind nicht so empfindlich.
Japanische U-Boote hatten bei Kriegsende Flugzeuge an Bord. Die wurden allerdings mit Katapulten gestartet.
In Schweden, Byske , gab es einen Militärflugplatz. Bekannte stritten sich damals, weil sie angeblich gesehen hätten, wie Flugzeuge aus Bunkern heraus gestartet wären. Es stellte sich aber schnell heraus, dass das wenigstens eine optische Täuschung gewesen sein musste.

Mit freundlichen Grüssen
Lorenz

Antworten