lost: Die "Knell" in Darmstadt

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Antworten
Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3281
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

lost: Die "Knell" in Darmstadt

Beitrag von zulufox » 04.07.2009 13:09

So,

nun ist in der "Knell" fast alles lost, die Hallen und Anlagen des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes Darmstadt, die immerhin schon seit dem 19. Jahrhundert gestanden haben, sind endgültig verschwunden. Es stehen nur noch die beiden "Winkel"-Türme (Typ 2C wenn ich das richtig verstanden habe) und der alte Wasserturm. Der Rest ist z.Zt. Sandfläche.

Die "Knell" hat nichts mit dem am 9. Oktober 1937 in Darmstadt geborenen Archäologen Heiner Knell zu tun.
Das Bahnausbesserungswerk war für die Prüfung und Reparatur von Eisenbahnwagen zuständig. Die Achsen und Räder wurde dabei mechanisch geprüft: Mit Hammerwerken schlug man feste drauf, wegen des entstehenden Knall bzw. der vielen Knalle beschwerte man sich im nördlichen und nordwestlichen Wohngebiet darmstadts immer über "die Knell" (eigentlich "die Knäll") :lol:

Bild 1 zeigt das GE Bild vom 15. März 2005, da steht noch ein Teil der Hallen.
Bild 2 das Gelände von der Frankfurter Straße im Osten in Blickrichtung Nordwest.
Bild 3 den alten Wasserturm.

Bilder vom EAW gibt es hier: http://photokej.wordpress.com/2006/07/0 ... darmstadt/

Zukunftsplanung: http://www.iwar.bauing.tu-darmstadt.de/ ... -10-18.pdf

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » 04.07.2009 13:19

Sollen die beiden Winkel stehen bleiben oder fallen die auch noch dem Abriss zum Opfer?
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3281
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 04.07.2009 13:47

Gravedigger hat geschrieben:Sollen die beiden Winkel stehen bleiben oder fallen die auch noch dem Abriss zum Opfer?
Alle "Winkel" in Darmstadt stehen unter Denkmalschutz :-)

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 04.07.2009 19:50

Der alte Wasserturm steht sicher auch unter Denkmalschutz. Bin mal gespannt, was Darmstadt da entwickelt. Ich hab da so meine Bedenken, aber nun gut...

...der Boden, so hab ich das in Erinnerung, mußte aufwendig saniert werden, da man hier "vergrabene" Altlasten gefunden hat.


http://files.15.atlanta.highspeedrails. ... knell.html

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3281
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 03.12.2010 09:32

Hallo Leute,

weil Klaushh zur Situation der Winkeltürme und des Dietelturms nachgefragt hat:
ich hatte am 09. Oktober Gelegenheit, mich kurz mit dem inzwischen in den Ruhestand gegangenen Denkmalpfleger von Darmstadt zu unterhalten:

Die beiden Winkel auf der "Knell" sind nicht mehr zugänglich. Die Türme hatten bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts noch die vollständige Innenausstattung. Sie wurden aber in den 90er Jahren immer wieder aufgebrochen und dienten, soweit das anhand der Hinterlassenschaften feststellbar war, immer häufiger osteuropäischen Besuchern als "Kurzzeitunterschlupf". Als es dann mehrfach zu Branstiftungen kam, hat die Stadt Darmstadt beschlossen, alle Eingänge aus Sicherheitsgründen zuzumauern.

Ein "Winkel" am Dornheimer Weg steht im Gelände des Systemzentrums der Bw, ist daher auch nicht zugänglich.

Wo der vierte steht weiß ich im Moment nicht.

Zum "Dietel": Früher "Richthofen-Bunker", heute Mozart-Turm: der Turm ist vermietet. Weiter Informationen: http://www.mozart-turm.de/

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2552
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von klaushh » 03.12.2010 09:47

Moin, moin!

Der "Vierte" steht auf demselben Gelände wie der "Dritte".
Er ist allerdings weitgehend überwachsen und somit gut getarnt
:-)
Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 03.12.2010 10:37

Hallo.

Wir haben zu den Darmstädter Luftschutztürmen bereits einen Thread.
Dieser Beitrag wurde ja ursprünglich in die Kategorie Verkehrsgeschichte eingestellt.
Ich würde vorschlagen, dass deshalb Diskussionen die sich im Kern auf die LS-Türme beziehen, besser hier weitergeführt werden sollten:
viewtopic.php?t=3884&postdays=0&postorder=asc&&start=0

Grüße,
Christoph

Antworten