[offen] deutsche Marinefliegerbasis, aber wo

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Antworten
Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1070
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

[offen] deutsche Marinefliegerbasis, aber wo

Beitrag von Deichgraf » 18.06.2018 10:39

Moin,
die Frage steht ja schon in der Überschrift. Wegen der Küstenlinie im Hintergrund dachte ich schon an Pütnitz, der Standort des Fotografen wäre dann vor der nördlich gelegenen zweiten Halle (Im M-V-Buch von Zulufox auf Seite 298 als Seehalle 4 genannt). Und auf dem gleichen Bild meine ich das Fundament eines Hauses zu sehen, daß wäre dann das Gebäude auf dem Foto.
Nur, das ganze ist meine Vermutung - eine Bestätigung oder Korrektur eurerseits wäre schön.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bis dann
Deichgraf

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 299
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 18.06.2018 21:30

Die kleinen Bäumchen im Vordergrund tragen kein Laub und offenbar auch noch keine Knospen. Also schätze ich das Bild wurde im Winter aufgenommen. Bei den Schatten sieht mir das schon sehr nach Mittagszeit in etwa aus. Damit wäre das Foto grob in Richtung Nordost aufgenommen worden. In Pütnitz hätte man um die Perspektive zu erreichen Richtung Süden fotografieren müssen also gegen die Sonne.... daher denke ich es wird nicht Pütnitz sein.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 717
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 18.06.2018 21:56

Wenn die Himmelsrichtungs-Hypothese von Paulsen zutrifft, könnte es sich um den Seefliegerhorst Bug auf Rügen handeln. Blickrichtung wäre von Bug Richtung Wiek. Da ich keine Bilder habe, ist das aber auch nur ein Tipp ins Blaue...
Gruß
Jan

Benutzeravatar
Eddy
Forenuser
Beiträge: 94
Registriert: 18.09.2015 20:40
Ort/Region: Dranske / Rügen

Beitrag von Eddy » 19.06.2018 10:37

Hallo Deichgraf,
auf den ersten Blick könnte man, wie janne schreibt, glauben es könnte der Bug sein. Leider kann ich das Foto nicht soweit zoomen, dass der Hintergrund deutlicher wird. Weil bei Wiek immer der markante Kirchturm zu sehen ist. Zumal auf dem Foto etwas zu viel Wald für die Zeit zu sehen ist.
Was mir aber völlig fremd ist für den Bug, ist das Gebäude vor der Halle sowie der riesige Platz. Ich habe unsere Pläne und Fotos von Gebäuden alle durchgesehen, eine derartige Stelle aber auf dem FH Bug nicht gefunden. Deshalb würde ich den Bug ausschließen wollen.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten."rn

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 299
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 18.01.2019 18:03

die Maschine vorne rechts scheint mir eine HE115 zu sein. Rechts daneben im Wasser scheint auch noch eine HE115 zu liegen. Die waren viel in Norwegen eingesetzt. Könnte es sich auch um einen Platz in Norwegen handeln oder ist das durch die Art des Hangars auszuschliessen?

Hatte jetzt nach einigem suchen einen Platz gefunden der sowohl in Ausrichtung und Bebauung hinkommen könnte und auch mit entsprechenden Flugzeugen bestückt war: Stavanger Sola. Allerdings scheint der Hangar vom Bautyp nicht zu passen. Er steht heute noch und beherbergt das Flughistorische Museum Sola. Ich konnte bisher aber noch nicht herausfinden ob der Hangar umgebaut wurde und deshalb heute völlig anders erscheint...
Zuletzt geändert von Paulchen am 18.01.2019 18:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3533
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: deutsche Marinefliegerbasis, aber wo

Beitrag von zulufox » 18.01.2019 20:09

Deichgraf hat geschrieben:Moin,
die Frage steht ja schon in der Überschrift. Wegen der Küstenlinie im Hintergrund dachte ich schon an Pütnitz, der Standort des Fotografen wäre dann vor der nördlich gelegenen zweiten Halle (Im M-V-Buch von Zulufox auf Seite 298 als Seehalle 4 genannt). Und auf dem gleichen Bild meine ich das Fundament eines Hauses zu sehen, daß wäre dann das Gebäude auf dem Foto.
Nur, das ganze ist meine Vermutung - eine Bestätigung oder Korrektur eurerseits wäre schön.
Moin Deichgraf,

mit Sicherheit ist das nicht die Halle IV der Seestation Pütnitz. Die ist ja nicht nur auf dem Bild Seite 298 zu sehen, sondern auch in Farbe auf den Seiten 305 und 306.
Auf deinem Bild ist die Rückseite einer ähnlichen Halle zu sehen (vorne sind ja die hohen Schiebetore). Auf der Rückseite der Halle IV in Pütnitz stand aber ein langes Gebäude. Passt als nicht hin.

Ob die Halle mal zum Fliegerhorst Dievenow gehört hat?
Mit Bestimmtheit kann ich das nicht sagen, aber die Lage (siehe GeoTag) könnte hinhauen.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

Benutzeravatar
Eddy
Forenuser
Beiträge: 94
Registriert: 18.09.2015 20:40
Ort/Region: Dranske / Rügen

Beitrag von Eddy » 19.01.2019 11:21

Also ich würde auf den Fliegerhorst Parow tippen. Ich habe mal einen Kartenauszug angehängt und die Richtung des Fotografen eingezeichnet. Das gegenüber liegende Ufer ist die Insel Rügen südwestlicher Teil. Die beiden Gebäude würde ich als Seehalle 3 und Funkmeisterei benennen. So auf alle Fälle würde ich Foto und Kartenausschnitt deuten. Ich kann aber auch falsch liegen.
Eddy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten."rn

aflubing
Forenuser
Beiträge: 472
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 19.01.2019 11:39

Hallo Eddy,
an Paraow hatte ich gestern auch gedacht und genau die gleiche Stelle wie du für die Bildlokalisation gesehen. Mir kamen aber leichte Zweifel beim Abgleich mit Luftbildern. Deshalb habe ich meinen Beitrag gleich gelöscht.
Durch deinen Hinweis habe ich mir noch einen alten Plan von Parow angesehen und meine, dass du mit der Seehalle 3 und der Funkmeisterei die genaue Bildzuordnung gefunden hast.
Gruß aflubing

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1911
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: deutsche Marinefliegerbasis, aber wo

Beitrag von bettika » 19.01.2019 13:12

zulufox hat geschrieben:
Ob die Halle mal zum Fliegerhorst Dievenow gehört hat?
Mit Bestimmtheit kann ich das nicht sagen, aber die Lage (siehe GeoTag) könnte hinhauen.

MfG
Zf :holy:
Hallo,
ein Foto (der) edit einer Halle in Dievenow zum Vergleich, da fehlt mir das Haus mit dem Satteldach im Vordergrund

Edit:@Zf meinte eine andere Halle in Dievenow :oops:

Grüsse
Beate
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Sunninger
Forenuser
Beiträge: 174
Registriert: 23.05.2018 10:12
Ort/Region: Sonnen

Re:

Beitrag von Sunninger » 07.05.2019 11:22

Eddy hat geschrieben: 19.01.2019 11:21 Also ich würde auf den Fliegerhorst Parow tippen. Ich habe mal einen Kartenauszug angehängt und die Richtung des Fotografen eingezeichnet. Das gegenüber liegende Ufer ist die Insel Rügen südwestlicher Teil. Die beiden Gebäude würde ich als Seehalle 3 und Funkmeisterei benennen. So auf alle Fälle würde ich Foto und Kartenausschnitt deuten. Ich kann aber auch falsch liegen.
Eddy
Ich habe mir auch nochmal die Luftbilder angesehen und denke das Ihr Recht habt mit PAROW, auch wenn die Funkmeisterei auf den Luftbildern länger aussieht, aber das kann ja umgebaut worden sein.

Antworten