[offen] Flohmarktfund Feldpost 1916

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Benutzeravatar
Seb
Forenuser
Beiträge: 31
Registriert: 15.05.2011 23:57
Ort/Region: Muenster

Beitrag von Seb » 21.05.2018 20:13

Ich lese auch "Schön", ebenso eine Sütterlinexpertin, die ich gefragt habe. Es gibt auch einen Weiler "Schön" bei Creglingen in Württemberg.

jmlp
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 21.12.2006 12:17
Ort/Region: Wuppertal

Beitrag von jmlp » 27.05.2018 12:44

Wie kann ich mir die Logistik dieser personalisierten Postkarte vorstellen?

Es wird von jemanden ein Foto gemacht. Das Negativ, wie auch immer es physikalisch beschaffen sein mag, musste dann nach Ingolstadt verschickt werden, wo es zu Postkarten entwickelt wurde. Diese wurden dann dem Aufraggeber wieder zurückgeschickt, der sie dann bei Bedarf versendete.

Das ganze scheint mir ein Vorgang zu sein, der im Rahmen von Militäreinsätzen etwas zu aufwändig zu sein scheint, als das ich mir das als praktikabel vorstellen könnte.

Das bringt mich zum Schluss, dass diese Aufnahme noch zu relativ ruhigen Zeiten wie z.B. während der Ausbildung oder vor / bei Kriegsausbruch gemacht wurde. Also lange vor den Kampfeinsätzen bei Verdun. Das wiederum hat natürlich Auswirkungen auf den Suchbereich.

Orte mit Schön im Namen gab es wohl relativ wenige. Mir liegen nur die preußischen Ortsregister des 19. Jahrhunderts vor und da gab es nur drei Orte (zwei in Polen), die (mit Zusatz) so hießen. Und sehr viele Schönau gab darüber hinaus.

Wie es in Süddeutschalnd aussieht, weiß ich aber nicht.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 921
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 27.05.2018 14:04

Schätze mal dass das Zelt ein Gefechtsstand ist. Man sieht links einen Telegraphenmast für Blankdrahtleitungen. Auf diesem Gestänge dürften 16 Doppelblankdrahtleitungen hängen.(4x4) Auf dem anderen Mast rechts vom Zelt sind max. bis 12 Doppelleitungen montiert. Vermutlich existieren noch weitere Maste. Im Vordergrund rechts dürften Telegraphenmaste liegen.

Ob dies auch die beschriebene Person im Vordergrund wirklich ist, mag dahingestellt sein. Genausogut könnte man früher auf solchen Postkarten die vermeintliche Person "beschriftet" haben.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 921
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 27.05.2018 14:28

Hier mal ein Ausschnitt der Telegraphenverbindungen von der Westfront. Da sieht man schon, dass 16 Doppelblankdrahtleitungen eine ordentliche Ansammlung war.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Sunninger
Forenuser
Beiträge: 174
Registriert: 23.05.2018 10:12
Ort/Region: Sonnen

Beitrag von Sunninger » 30.06.2018 11:36

Darf ich mal in die Runde werfen das es überall gewesen sein kann, wo ein Dorf mit Kirche ist. Diese Karten gingen wohl noch öfter in den Verkauf.

Hier ist eine bei versteigert worden, die nie im Postumlauf war.

https://www.delcampe.de/de/sammlerobjek ... 90804.html

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1969
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 02.07.2018 13:05

Ha,

dann hat der Absender quasi eine "Fake"-Ansichtskarte an die Adressatin gerichtet...
Siehste wohl, nach über 100 Jahren kommt auch das raus! Schade nur um die Zeit, die man verbracht hat historische Ortsansichten und Kirchenbauten zu vergleichen... :schimpf:

Grüße
Djensi

Antworten