RAB bei Pforzheim?

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
isch
Forenuser
Beiträge: 265
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 11.05.2018 21:09

Hallo Paulchen,

herzlichen Dank, ich bin überzeugt, das passt zu 100%
Bild 1 ist die Lahntalbrücke.
:thumbup:

Bleibt nun noch Bild 3. Wo könnte das sein? Muss ja irgendwie an der Strecke ausgeschrieben gewesen sein? Woher wüsste denn ein Ortsunkundiger den Namen? Es muß ja bedeutender als die Lahntalbrücke oder das Westerwälder Tor gewesen sein. (ist jetzt so ein Gedanke von mir)

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 298
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 12.05.2018 09:39

alex k. hat geschrieben:Wenn man der Autobahn weiter folgt, kommt ca. 6km weiter nach der Anschlussstelle Pforzheim Ost ein Ort namens Neubärental...
und das sieht mächtig gut aus! Etappe bis Pfortzheim daher auf Bild 1 und 2 die Sonne von links. Also Nachmittag. Dann Übernachtet in Pfortzheim und Morgens weiter. Daher Sonne von rechts. Ich denke das es hinkommen könnte das Bild 3 in der höhe Wurmberg entstanden ist. Dort befindet sich eine Fußgängerbrücke. Wenn in etwa dort wo die Fußgängerbrücke heute steht, eine Strassenbrücke stand...? vielleicht ein paar Meter nördlich neben dem Standort der heutigen...? Dem Verlauf der Waldwege entsprechend? KMZ unten.
Referenzen suchen! Gab es dort eine Brücke??? Gab es die Auffahrt schon welche nördlich der Brücke ist? Wenn ja war möglicherweise der nächsgelegene Ort ausgeschildert... Neubärental in diesem Fall...

Mapillary

(mapillary gefällt mir) :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

isch
Forenuser
Beiträge: 265
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 12.05.2018 20:11

Ja das sieht wirklich gut aus.
Die AS Pforzheim Süd gab es damals noch nicht. Die kam erst mit dem Ausbau.
Laut dem Luftbild gab es eine Überführung südlich vom Jägersteig. Heute ist dort eine Unterführung.
https://ncap.org.uk/frame/6-1-17-15-166

Ich glaub das passt. Durch den Ausbau ist die Stelle heute kaum noch zu erkennen. Aber links ist noch die kleine Senke zu erkennen.
https://www.mapillary.com/app/?lat=48.8 ... AzNH6PIKAw

Herzlichen Dank für die Hilfe.
:thanx: :thanx: :thanx:

isch
Forenuser
Beiträge: 265
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Re: [offen] RAB bei Pforzheim?

Beitrag von isch » 09.05.2019 21:21

Guten Abend,

eine Frage hab ich doch noch zur Brücke an der A81 bei Geisingen. Welche Bedeutung hatte sie denn?
Es ist ja auch eine Torbrücke, nur für was?
Von der Brücke hab ich jetzt auch ein Foto und kann jetzt nochmals bestätigen das das hier das Westerwälder Tor ist.

awo
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 13.10.2019 21:16
Ort/Region: Wimsheim

Re: [offen] RAB bei Pforzheim?

Beitrag von awo » 14.10.2019 19:31

Hallo, bin neu hier und Geschichtlich interessiert ;)

Ich komme aus Wimsheim und kann euch daher sicherlich ein paar Infos geben.

Der Steg auf dem Foto heisst heute # Mappus Steg # nach einem Pforzheimer Komunalpolitiker benannt. Dieser setzte sich beim Ausbau der A8 ein, dass der ehemalige Holzsteg wieder aufgebaut würde.

Der Steg ist nicht befahrbar und kann nur mit dem Fahrrad oder zu Fuß benutzt werden. Ursprünglich diente er wohl auch dafür / meine Vermutung.... dass Beschäftigte der Schmuck und Uhrenindustrie auf direktem Wege nach Pforzheim kamen (Wurmberg und Wimsheim). Aber auch Forstangestellte und Waldarbeiter könnten so schnell in das Größe Waldgebiet Hagenschieß. Dieser würde im Krieg fast vollständig zerstört.

Auf Höhe Wimsheim gab es früher eine Brücke, die nun ein Tunnel ist. Nach dem Holzsteg in Richtung Pforzheim auf Höhe Wurmberg gibt es eine Unterführung.

Grüße Andreas

Antworten