[offen] Leichte Flak in Bremen

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 716
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 06.01.2018 23:54

Ich bin mir ZIEMLICH sicher, dass es sich um einen Abschnitt der RAB handelt. Stellungen mittlerer Flak gab es meines Erachtens direkt an der RAB nur im Blockland.

Michael Tegge von Relikte schreibt:"In Blickrichtung standen die Geschütze der Stellung Reichsautobahn (RAB). Heute umschließt das Kleingartengebiet am Mittelwischweg das Gelände"

Ich habe das in Frage kommende Areal auf der Arbeitskarte rot markiert. Die Anordnung der Gebäude auf der AK dürften allerdings zu Nachkriegszeit aktualisiert worden sein.Somit also nachträglich verändert.

Auf dem Luftbild hier von 1944
http://www.alternatewars.com/WW2/WW2_Do ... hoto19.jpg
ist oben als weißer Streifen die RAB zu sehen. Oben links ist ziemlich sicher ein Teil der Stellung auszumachen.
Ich meine, auf Bild 2 links im Bild Waggons zu sehen. Wenn das Bild in West-Richtung aufgenommen wurde, könnte dies zur Gleisharfe Bremen Gröpelingen passen. Das ist allerdings sehr wage...
Rechts neben der Flak sind zwei einzelne Häuser zu sehen. Sie könnten in den Blocklandwiesen gestanden haben.
Soweit meine Einschätzung zu den Bildern.
Viele Grüße
Jan


[edit: Kartenausschnitt wegen unklarer Veröffentlichungsrechte zunächst entfernt • redsea]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 716
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 07.01.2018 00:12

Der Kleingärtnerweg läuft westlich der Stellung unter der Autobahn in einem Tunnel durch. Darum steigt die Autobahn in Westrichtung, wie auf Bild 2 zu sehen, auch leicht an.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 299
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 07.01.2018 00:36

Damit kann ich mich auch gut anfreunden.
Besonders da es so aussieht als ob auf dem ersten Bild ganz am Horizont wo alles diffus wird, man eine Brücke und die dazugehörigen Dämme rechts und links erkennen kann....
Dies entspräche der Brücke Waller Strasse welche seinerzeit auch bereits stand wie auf der Karte zu sehen....



EDIT: Übrigens sehe ich grade das auf der Karte Böschungen eingezeichnet sind. Auch der Anstieg der Autobahn Richtung Nordwest zum Kleingärtnerweg ist auf der Karte eingetragen! Also keine Vermutung!

Jetzt wird es langsam schwierig eine besser passende Verortung hin zu bekommen... :lol:

OWW
Forenuser
Beiträge: 660
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Beitrag von OWW » 07.01.2018 11:40

Moin,
super -Danke. Ich habe nochmal im Buch von Thiel über die Bremische Flugabwehr nachgesehen, aber nichts gefunden, was weiterhelfen könnte.
Gruß
Oliver

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 716
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 07.01.2018 12:47

Hier nochmal der Link zum Messtischblatt.
http://contentdm.lib.byu.edu/cdm/ref/co ... ps/id/1884
Gruß Jan

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 101
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

Autobahn

Beitrag von karl143 » 18.02.2018 10:32

Führte denn während des II. WK schon eine Autobahn an Bremen vorbei. Nur mal eine Frage. Gibt es ansonsten genaue Daten über den Ausbau der Autobahn im Bereich Bremen.
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 716
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 18.02.2018 10:49

Hättest du mal Kais Post auf der 1. Seite gelesen... ;)

http://www.autobahngeschichte.de/STRECK ... recke.html

Sunninger
Forenuser
Beiträge: 174
Registriert: 23.05.2018 10:12
Ort/Region: Sonnen

Beitrag von Sunninger » 26.06.2018 21:30

Dann sollte es wohl dieser RAB-Abschnitt sein. Unten rechts ist die Überführung Waller Strasse.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Daniel von Bremen
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.2018 19:06
Ort/Region: Bremen

RAB Flak A27 Gröpelingen

Beitrag von Daniel von Bremen » 20.11.2018 19:56

Moin,

die Flakstellung im Mittelwischweg, wo heute der Kleingartenverein "Morgenland" ist, war eine Einheit aus 2 x Nebelwerfern, 2 x Flakscheinwerfer und 2 x 8,8er Flak. Ein Kleingärtner hat mir das bestätigt. Die Anlage wurde 1947 komplett entfernt. Heute ist diese Fläche teils bewaldet und darf nicht bebaut werden, weil teils Naturschutz usw. Auf der Luftaufnahme von 1945 sieht man die Anlage nochmal genau. Weiter unten ist die heutige A27.

Gruß aus Gröpelingen
Daniel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1305
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: RAB Flak A27 Gröpelingen

Beitrag von niemandsland » 20.11.2018 22:15

Daniel von Bremen hat geschrieben: die Flakstellung im Mittelwischweg, wo heute der Kleingartenverein "Morgenland" ist, war eine Einheit aus 2 x Nebelwerfern, 2 x Flakscheinwerfer und 2 x 8,8er Flak. Ein Kleingärtner hat mir das bestätigt. Die Anlage wurde 1947 komplett entfernt. Heute ist diese Fläche teils bewaldet und darf nicht bebaut werden, weil teils Naturschutz usw. Auf der Luftaufnahme von 1945 sieht man die Anlage nochmal genau. Weiter unten ist die heutige A27.
Moin,

frag mich nicht warum, aber mein Bauchgefühl sagt: NEIN. ;-)

Ich tippe bei der Lage jetzt einfach mal ins blaue:

1./s. 390 RAB (Reichsautobahn) Batterie 6x 8,8cm

Und wenn ich mich bei der Lage nicht irre, dann hat Thiel in seinem Buch die Batterie an der RAB ab 1944 als 10,5cm Batterie aufgeführt. Ansonsten... irren ist menschlich! ;-)

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Antworten