Hilfskrankenhaus Weiskirchen

Diskussionen und Hinweise rund um die Zivilschutzanlagen-Datenbank
Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2762
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Hilfskrankenhaus Weiskirchen

Beitrag von Shadow » 27.02.2013 08:20

Weiter geht es zur Abwechslung mit einem HKH im Vollausbau, Weiskirchen/Saar
https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... tr-12.html

Mit einer nach der Umwandlung berechneten Zahl von 1121 Schutzplätzen müsste ein relativ grosser Schutzbau zu erwarten sein. Im Netz lassen sich Aufnahmen aus zahlreichen Epochen und aus verschiedenen Richtungen recherchieren. Alle zeigen drei Gebäudeteile, die über mehrere Ebenen versetzt in den Hang gebaut sind. Auch lassen sich auf diesen Aufnahmen keine schutzraumtypischen Hinweise erkennen.

Ich gehe daher davon aus, dass sich der Schutzbau östlich abgesetzt neben der Jugendherberge befindet, unter dem heutigen Parkplatz. Den Marker habe ich dorthin geschoben.

Irgendjemand in der Nähe, der zwecks eines kurzen Spazierganges sein Auto dort abstellen mag und sich bei der Gelegenheit umsehen könnte?

Gruss, Shadow.

Imkermichael
Forenuser
Beiträge: 63
Registriert: 11.02.2008 18:44
Ort/Region: 66693 Mettlach

Weiskirchen

Beitrag von Imkermichael » 27.02.2013 09:51

Hallo Shadow,
gib mir bitte mal ein paar Tage Zeit.
Ich wohne nur ein paar KM von dort.
Ich war mit Schulklassen/Jugendgrupen schon mehrfach dort oben in der Juchhe, aber von einem Hilfskrankenhaus weiss ich nichts.
Ich melde mich hier, wenn ich was recherchiert habe. Zuerst sollte einmal der Schnee wegtauen.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2762
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 27.02.2013 09:59

Hallo Michael,
wäre klasse, wenn Du da einen Blick drauf werfen könntest.
Mit dem Parkplatz bin ich zwar nicht sicher, aber das ist das Einzige, was ich aus der Entfernung für denkbar halte.
Es gibt zwar an der westlichen Seite einen Kellerabgang. Der Ausgang auf der Strassenabgewandten Seite liegt aber eine Ebene tiefer als der Eingang an der Vorderseite. Wenn der Schutzbau tatächlich noch darunter liegen sollte, dann haben sie ihn fürchterlich tief eingegraben. Und wie gesagt, sämtliche Bilder, die ich vom Hauptgebäude auftreiben konnte lassen entsprechende Hinweise vermissen.

Shadow.

Imkermichael
Forenuser
Beiträge: 63
Registriert: 11.02.2008 18:44
Ort/Region: 66693 Mettlach

Beitrag von Imkermichael » 27.02.2013 10:08

Hallo Shadow,
wie gesagt.
Ich kenne die Ecke etwas, und ich werde mich gerne mal umsehen.
Allerdings wurde der Ort im Zuge des Ausbaues zum Kurort und der Kurklinik nebst aller Infrastruktur sehr verändert in den letzten Jahren.
Man wird sehen.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2762
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 27.02.2013 12:40

Ich habe da noch eine verlinkte Aufnahme. Ist die Jugendherberge an der uns bekannten Adresse mal massiv umgebaut worden oder gibt es noch irgendwo anders ein "Schullandheim"? Auf der Aufnahme würde ich den Schutzbau auf der linken Seite bestimmen, das L-förmige helle Bauwerk, ein Anschlussbauwerk an die Herberge und das weisse Bauwerk auf der Wiese als Lüfterbau für den Schutzraum darunter.

Shadow.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2762
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 27.02.2013 12:53

Irgendwie wird das jetzt doof, es gibt ein Schullandheim und eine Jugendherberge? klick

Shadow.
Zuletzt geändert von Shadow am 27.02.2013 13:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2762
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 27.02.2013 13:17

Auf meiner letzten verlinkten Ansichtskarte sind ja nun eindeutig zwei unterschiedliche Gebäude zu sehen.

Und das "Schullandheim" in deutlich umgebauter Form befindet sich im angehängten kmz. Dort finden sich dann direkt nordwestlich im Gelände auch wieder das von mir als Lüfterbauwerk bezeichnete Objekt auf der Wiese, der L-förmige Bau und der Anschlussbau an das Gebäude.

Shadow.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8470
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 27.02.2013 14:12

Moin!

In "Mobilmachung für die Heimatfront-Militarisierung des Gesundheitswesens, Detlev Uhlenbrock, 1983" wird als Standort das Schullandheim genannt, aber ohne Straßenangabe.

Das würde ja passen ...

Mike

Benutzeravatar
Rex Danny
Forenuser
Beiträge: 233
Registriert: 03.01.2009 22:55
Ort/Region: Wriedel
Kontaktdaten:

Hilfskrankenhaus Weiskirchen

Beitrag von Rex Danny » 27.02.2013 14:26

Wenn man sich das Schullandheim auf dem alten Foto in vergrößter Ansicht anschaut, kann man deutlich erkennen, daß es sich bei den beschriebenen Gebäuden nicht um Lüftungsschächte o.ä. handelt, sondern um kleine Gebäude. Westlich vom Gebäudekomplex direkt neben dem Fußballtor und nördlich vom Gebäudekomplex sind deutlich Schuppen erkennbar.

Bei der Jugendherberge allerdings kann man auf Google Earth am westlichen Ende des Gebäudetraktes deutlich eine der typischen Rampen in den Keller erkennen (siehe KMZ-File). Dieser Niedergang ist über den direkt hinter der Jugendherberge verlaufenden Asphaltweg erreichbar, der an der Rampe endet.

Ich gehe davon aus, daß sich das Hilfskrankenhaus unter der Jugendherberge befand.

Grüße


Rex Danny
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2762
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 27.02.2013 14:46

Hallo RexDanny
http://www.golocal.de/weiskirchen/jugen ... 8pp/fotos/

Schaue Dir doch bitte die Rampe auf dem ersten bzw. dritten Bild an. Seitlich sehe ich eine normale Tür ins Gebäude hinein. Wenn im Verlauf der Rampe der Zugang zum Schutzraum liegen soll, wo liegt er dann genau. Unter der Terasse an der Strassenseite, unter der Strasse oder doch lieber westlich vom Gebäude? Denn unter das Gebaude kann die Rampe nicht führen, siehe Tür an der Seite des Gebäudes. Mit der Bildersuche kann man ausreichend Ansichten um das Gebäude herum finden. Bitte zeige mir eines mit einem Detail, das auf einen Schutzraum hinweist. Ich finde nur jede Menge Fenster in Bodennähe und Lichtschächte.

Am ehemaligen Schullandheim sehe ich hingegen wie schon geschrieben ein Verbindungsbauwerk zwischen Haus und Hang. Am westlichen Ende davon sehe ich eine Rampe/Treppe, die vom Bodenniveau des Ganges auf den potentiellen Schutzbau hinaufführt. Im Hof stehen mehrere Garagen. Warum sollte man mitten auf die Wiese einen Schuppen stellen?

Ich empfehle als Vergleichsansicht nochmal das Schullandheim in der Luftbildversion dort: http://www3.geoportal-saar.de/

Da ist namlich deutlich weniger Grünzeug im Bild.

Die kleinen Buden nordlich oberhalb der Hangsicherung rechne ich auch nicht dem Schutzbau zu. Ich sehe ihn ausschliesslich westlich im Anschluss an das Gebäude. In der westlichen Verlängerung der Treppe am Verbindungsgang sieht man nun eindeutig, dass der Hang dort nicht naturlich ist sondern den gleichen Böschungswinkel wie die Treppe selber hat.

Shadow.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutzanlagen Datenbank“