Marine Schartenstände

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
jopaerya
Forenuser
Beiträge: 150
Registriert: 14.12.2004 17:06
Ort/Region: middelburg

Marine Schartenstände

Beitrag von jopaerya » 29.03.2005 16:53

Moin

Ich suche info uber bau von Schartenstanden in 2 Marineküstenbatterien in die Deutsche Bucht
Die Batterien sind die M.S.B.Behnke 3/134 mit 4 x 15cm
SK C/28 auf Borkum und die M.S.B. von Stosch Neuwerk
3/114 auch mit 4 x 15cm SK C/28 in die Wesermunde.
In ein Rapport von die M.O.K. Nordsee steht das in die
M.S.B. Behnke 2 Schartenstanden in Ausbau sind und
die M.S.B. von Stosch Neuwerk 3 Schartenstanden in
Endausbau sind. Das Rapport ist von 1945 und meine
Frage ist sind die Schartenstanden gebetoneerd ?

Jos

Incognitus

Beitrag von Incognitus » 30.03.2005 07:16

Hallo Jos!

Ich hatte mal hier viewtopic.php?t=3709&highlight=bunker+langen
ein Foto gezeigt von einem Schartenstand nördlich von Bremerhaven. Ich weiß leider nichts über Datum des Baus etc. Ist auch schon offenbar in den 1960er Jahren abgerissen worden.

Ein weiterer in zumindest ähnlicher Bauweise wurde kürzlich an der Nordschleuse in Bremerhaven abgerissen, weil man ein Containerterminal erweitern wollte...

Viele Grüße,

Matthias

jopaerya
Forenuser
Beiträge: 150
Registriert: 14.12.2004 17:06
Ort/Region: middelburg

Beitrag von jopaerya » 30.03.2005 13:18

Hallo Matthias

Die Bunker auf ihre Foto ist ein Schartenstand , allein
is die von die Regelbautype 612 oder 680 .
Das sind fur Pak oder Lag Geschutze .
Die 15cm SK C/28 Geschutze hatten eine Metalen Haube
darum mussen die Schartenstande von M.S.B. v. Stosch
ein grossere Schartenofnung habben .
Beste Matthias weis Du wo die Batterie v. Stosch Neuwerk
gestehen hat ?

Grusse Jos

Incognitus

Beitrag von Incognitus » 30.03.2005 16:42

Hallo Jos,

nein, diese Batterie kenne ich leider nicht.

Zum Namen Neuwerk fällt mir nur die kleine Insel Neuwerk ein, die vor Cuxhaven im Watt liegt (bei Ebbe zu Fuß von Cuxhaven erreichbar). Was aber heißt "Stosch"?
Von 15cm-Geschützen habe ich auch nur auf Borkum o.ä. gehört, darüber müßte auch hier über die Forum-Suche etwas zu finden sein.

Grüße,

Matthias

cisco
Forenuser
Beiträge: 576
Registriert: 01.04.2003 20:28
Ort/Region: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von cisco » 30.03.2005 18:02

Vizeadmiral von Stosch war Küsten-Befehlshaber Deutsche Bucht (1943).
Es gab in der preußischen Armee (1870/71) auch einen Offizier gleichen Namens. (vermutlich wurde die Batterie nach einem der beiden benannt)

Neuwerk hatte Küstenbefestigungen (wurden sogar von einer Feldbahn versorgt)

Mehr hab ich leider auch nicht.

Gruß

Cisco

jopaerya
Forenuser
Beiträge: 150
Registriert: 14.12.2004 17:06
Ort/Region: middelburg

Beitrag von jopaerya » 30.03.2005 19:25

Hello Cisco

Danke fur die info uber Neuwerk und
von Stosch.

Jos

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“