Atlantikwall AOK 15 / Noord-Beveland / Kamperland

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 238
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Atlantikwall AOK 15 / Noord-Beveland / Kamperland

Beitrag von Zwackelmann » 24.08.2019 10:18

Hallo zusammen,

Heute möchte ich Euch mal ein kleines, aber in mancher Hinsicht feines Widerstandsnest des Atlantikwalls auf Noord-Beveland vorstellen: das WN Alarich. Es besteht heute nur noch aus zwei baugleichen, aber spiegelbildlich ausgeführten Mannschaftsbunkern feldmäßiger Bauart (Formstein-Bauweise) und einem Verpflegungsunterstand in ebenfalls feldmäßiger Ziegel-Bauweise. Wegen der landschaftlich reizvollen Lage und der bemerkenswerten, aber zurückhaltenden touristischen Erschließung zeige ich es hier.

Atlantikwall Noord-Beveland-WN Alarich-fm. Unterstand RAD (14).JPG
Direkt am Onrustweg gelegen ist der erste Mannschaftsbunker. Über seinem Eingang finden sich im verbliebenen Verputz noch Reste einer Inschrift, die darüber informiert, dass der Bunker durch den Reichsarbeitsdienst errichtet wurde. Welche Abteilung hier tätig war, kann man leider nicht mehr erkennen.

Atlantikwall Noord-Beveland-WN Alarich-fm. Verpflegungsunterstand (4).JPG
Etwas weiter südlich findet man, ebenfalls unmittelbar am Weg, den Verpflegungsunterstand (Fledermausschutz!). Es handelt sich um ein für die Gegend typisches Bauwerk, das durch den gewölbten Bogen über dem Eingang und das gemauerte Gewölbe recht altmodisch wirkt.

Atlantikwall Noord-Beveland-WN Alarich-fm. Unterstand (2).JPG
Atlantikwall Noord-Beveland-WN Alarich-fm. Unterstand (14) bearb.jpg
Weiter westlich im frei zugänglichen Naturschutzgebiet De Schotsman findet sich der zweite Mannschaftsbunker; davor steht eine Informationstafel, die den zufälligen Wanderer über die Anlagen aufklärt. In seinem Inneren hängt eine Karte, die die Situation Walcherens und Noord-Bevelands Ende 1944 zeigt.

Atlantikwall Noord-Beveland-WN Alarich-fm. Unterstand (7) bearb.jpg
Ein Hinweis: auf

https://www.relikte.info/kmz/atlantikwa ... derich.kmz

wird dasselbe Widerstandsnest wohl irrtümlich Theoderich genannt, aber da vor Ort der Name Alarich gebraucht wird, gehe ich davon aus, dass die Historiker dort die richtige Namenszuweisung gefunden haben.

Gruß, Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“