Geschützstellungen auf Sylt

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
thunder
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.04.2017 17:09
Ort/Region: Teltow

Geschützstellungen auf Sylt

Beitrag von thunder » 12.10.2018 20:35

Hallo zusammen,
ich befasse mich schon länger mit den Geschützstellungen, Flakstellungen, Funkmess- und Scheinwerferstellungen die vor und während WK2 auf Sylt angelegt wurden. Das Standardwerk Festung Sylt habe ich gelesen. Da ja fast alles an befestigten Stellungen gesprengt wurde ist es schwer noch Spuren davon zu finden. Kann hier jemand insbesondere mit den Standorten/Koordinaten der Stellung Zenker auf dem Ellenbogen und der geplanten Stellung Scheer ebenfalls im Norden, vor dem Ellenbogen, helfen. Die Trümmer der Sprengungen sind ja nicht abtransportiert sondern nur mit Sand überfült worden, so dass man zumindest eine gewisse Geländestruktur noch erahnen müsste. Bin demnächst wieder auf Sylt. Danke.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3476
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 12.10.2018 23:08

Hallo Teltower,

schon mal die Forum-Suche genutzt? Da kommt z.B. der Faden https://www.geschichtsspuren.de/forum/v ... er&start=0 raus.

Da sind auch einige Bilder zu sehen.

MfG
Zf

:holy:
Demosthenes (384 - 322 v. Chr. Athen)
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr."

thunder
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.04.2017 17:09
Ort/Region: Teltow

Beitrag von thunder » 13.10.2018 10:28

Hi,
danke für Deinen Link. Den Thread kenne ich, da geht es aber was List betrifft mehr um die Anlagen direkt in List. Mich interessieren explizit die genauen Standorte der beiden Stellungen "Zenker" und "Scheer".
Danke und Gruss
zulufox hat geschrieben:Hallo Teltower,

schon mal die Forum-Suche genutzt? Da kommt z.B. der Faden https://www.geschichtsspuren.de/forum/v ... er&start=0 raus.

Da sind auch einige Bilder zu sehen.

MfG
Zf

:holy:

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1888
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 13.10.2018 18:41

Hallo thunder,
was hast Du selbst schon unternommen um die Lage der Stellungen heute zu verifizieren,
Luftbilder ausgewertet z.b alte bei NCAP gesucht, bei GE heute Auffälligkeiten gesucht welche Angaben gibt's bei "Festung Sylt"?
Die angenommene Gegend kannst Du mal als Diskussionslage einstellen.
Was willst Du vor Ort machen , Graben oder sondeln, in verschüttete Bereiche einsteigen?
Das der Ellenbogen kampfmittelbelastet ist , sollte bekannt sein.

Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

thunder
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.04.2017 17:09
Ort/Region: Teltow

Beitrag von thunder » 14.10.2018 14:48

Hallo Beate,
zur Deinen Fragen:
1. Ich werde dort weder graben noch sonstige Dinge unternehmen (der Ellenbogen ist Privatbesitz), in den sonstigen Dünengebieten ist graben ebenfalls verboten. Bereiche zum Einsteigen wird es dort nicht geben. Die Stellungen wurden nach Kriegsende gesprengt und mit Dünensand zugeschüttet. Ich möchte gerne sehen wie die Positionen heute aussehen und ob noch etwas erkennbar ist, wenn man weiss was dort war.
2. NCAP Bilder gibt es leider nur vom Bereich Westerland. Der Norden und Süden der Insel ist bei NCAP nicht online abrufbar. Ich habe aber nachgefragt, ob sie noch nicht veröffentlichte Bilder im Bestand haben, Antwort steht noch aus.
3. Ich habe zwei Karten beigefügt - die eine zeigt als Skizze die verschiedenen Stellungen, so dass man grob auf die Position schließen kann. Die andere Karte zeigt, ebenfalls als Skizze, die Gleisanlagen - rot markiert der Bereich mit dem Gleisanschluss der Batterie Zenker.
4. Dies mal portiert auf aktuelles Gmaps mit in rot einer Idee für den Gleisanschluss und zwei gleichförmigen Hügeln unter denen ggf Betonreste der Stellung liegen - wäre meine Idee. Ausserdem ein Bild der beiden Hügel aus dem Sommer diesen Jahres.
5. Zur Stellung Scheer habe ich noch keine Idee. Auf der oben genannte Skizze der Stellungen ist die Position grob erkennbar. Bei Festung Sylt gibt es ein Bild (siehe Anhang) der Stellung Scheer nach den Sprengungen der Engländer nach dem Krieg. Eine Idee hierzu habe ich noch nicht.

Erstmal Danke und Gruss
Marcus
bettika hat geschrieben:Hallo thunder,
was hast Du selbst schon unternommen um die Lage der Stellungen heute zu verifizieren,
Luftbilder ausgewertet z.b alte bei NCAP gesucht, bei GE heute Auffälligkeiten gesucht welche Angaben gibt's bei "Festung Sylt"?
Die angenommene Gegend kannst Du mal als Diskussionslage einstellen.
Was willst Du vor Ort machen , Graben oder sondeln, in verschüttete Bereiche einsteigen?
Das der Ellenbogen kampfmittelbelastet ist , sollte bekannt sein.

Grüsse
Beate
GoogleMaps Screenshots aufgrund fehlender Nutzungsrechte entfernt. Shadow.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

radar
Forenuser
Beiträge: 196
Registriert: 26.08.2006 21:17
Ort/Region: Gangelt

Beitrag von radar » 14.10.2018 22:55

Hallo thunder,

ich weiß nicht ob die Karten zum Thema passen.
Sie sind aus den Nara Document 1022 R 1957
Wenn Druckversion gewählt wird, kann man die Karten etwas vergrößern. Andernfalls PM
Gruß
radar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1153
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 15.10.2018 09:19

Moin,

ich erlaube mir mal mein Blatt (Abschnitt Sylt) von mir selbst erstellt, anzuhängen.

Es basiert auf die gleichen Karten, jedoch zusätzlich habe die die Karte 002 Westerland-Tondern, sowie ein kleines Stück der Karte 007 Husum-Insel Amrum aus dem Alliierten Kartenbestand G6080 hintergelegt. Da die Skizze auf eine 1:100 Karte basiert, passt das ganz gut.

Zusätzlich sind die Stellungen (soweit mir bekannt) nebst Geschütze aufgeführt.

Vielleicht hilft das weiter... zumindest sollte man es lesen können. ;-)

Ich habe 20 Scheinwerfer Stellungen gezählt.

Stand ist Juni 1940.

Weiterführende Infos:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... lakAbt.htm

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das gefährliche an Ransomware (Crypto-Trojaner&Co) sitzt gewöhnlich 80-100cm vom Bildschirm entfernt, und klickt mit Hilfe der Maus irgendetwas an. Oups, ich war es nicht! Die größte Gefahr für Ihren Computer sind Sie selbst! :mrgreen:

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1888
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 15.10.2018 20:47

thunder hat geschrieben:2. NCAP Bilder gibt es leider nur vom Bereich Westerland. Der Norden und Süden der Insel ist bei NCAP nicht online abrufbar. Ich habe aber nachgefragt, ob sie noch nicht veröffentlichte Bilder im Bestand haben, Antwort steht noch aus.
Hallo Marcus,
es existiert ein brauchbares LuBi vom 20.4.1943 Bildflug D-454 Bild 5002
Auf dem Lubi Juni/September 1958 Flug Rüpke 2-13,25 sind noch Überreste zu sehen.
4. Dies mal portiert auf aktuelles Gmaps mit in rot ...und zwei gleichförmigen Hügeln unter denen ggf Betonreste der Stellung liegen - wäre meine Idee
Sehe ich auch so, weiter östlich in der Nähe des noch auf GE sichtbaren Laufgrabens vermute ich die 2.Stellung der Batterie Zenker.

Grüsse
Beate
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

thunder
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.04.2017 17:09
Ort/Region: Teltow

Beitrag von thunder » 18.10.2018 13:10

Hallo Beate,

wie schätzt Du den Bereich weiter im Osten des Ellenbogen bezüglich der Flak- und Sperrbatterie Ostellenbogen (3 x 10,5-cm) ein, Google maps anbei ?
Sind das das rote natürliche Dünen oder Schutzwälle? In blau Laufgräben? Insbesondere die ZickZack Form, so sahen auf den Luftbildern hier am Berliner Stadtrand die Grabenstellungen entlang von Brücken etc. aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2836
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 18.10.2018 13:41

Guten Tag,
die beiden GoogleMaps-Screenshots im vorherigen Posting und zwei weitere im Posting vom 14.10. sind der Nutzungsrechtsschere zum Opfer gefallen. Ich habe behelfsweise einen Placemark gesetzt.
Gerne immer wieder erklärt: GoogleMaps=NOGO. GoogleEarth über die Funktion Datei->Speichern->Bild speichern=GO, aber nur unter der Vorraussetzung, dass das erzeugte Bild nicht nachträglich beschnitten wird.
Siehe auch hier und hier.

Shadow.

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“