Atlantikwall Bretagne

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Atlantikwall Bretagne

Beitrag von janne » 30.07.2016 23:19

Moin,
anbei einige Abildungen von Anlagen des Atlantikwals der Bretagne. Es geht los mit dem westlichsten Punkt Frankreichs. Pointe du Raz ist der äußere Punkt des schroffen Kap Sizun. Von dort geht es die Küstenlinie gen Süden herunter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 30.07.2016 23:25

Weiter geht es mit einer Anlage, die neben einem alten Fort gebaut wurde. Sie diente auf der Halbinsel "Le cabelou" zum Schutz der Bucht von Concarneau.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 30.07.2016 23:27

Beobachtungsstand Pendruc bei Tregunc.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 30.07.2016 23:41

Halbinsel Quiberon, Cote Sauvage. Hier gibt es eine große Anzahl an Verteidigungsanlagen. Sie dienten dem Schutz von Lorient. In einem alten Fort befindet sich dort noch ein französischer Militärstützpunkt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
aga300
Forenuser
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2005 10:25
Ort/Region: Heppenheim
Kontaktdaten:

Quiberon

Beitrag von aga300 » 25.02.2017 19:18

Im Bereich Quiberon ist einige vermischt.
Der Teil mit dem Turm und der Wand ist eine ehemalige Schießanlage, über die Schienen wurden die Ziele vor den Schützen vorbei gefahren.

Das andere ist eine ehemalige französische Stellung, die später durch die Deutschen Truppen besetzt wurde.

Gruß TP

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 697
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 25.02.2017 19:58

Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich ging von einer Bauphase aus, da die Objekte alle recht nahe beieinander liegen.
Mit den Gleisen hast du recht. Im Luftbild sieht man auch, dass die Gleise in einer Elipse verlaufen und so die Ziele immer kreisen konnten.
Ich bin von Munitions Nachschub ausgegangen.
Gruß Jan

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“