Festungsanlagen und Bunker auf Malta

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Festungsanlagen und Bunker auf Malta

Beitrag von Red Baron » 07.03.2011 13:37

Malta ist eine seit Jahrhunderten schwer befestigte Insel. Aus allen Epochen können hier Verteidigungsanlagen besichtigt werden. Alleine 33 Forts und Batterien sind vorhanden. Daneben zahlreiche Bunker, die sich über die gesamte Insel ziehen und heute durch die dichte Bebauung nur schwer zu entdecken sind. Ein paar Objekte will ich mal vorstellen.

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 07.03.2011 13:44

Weiter gehts:

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 07.03.2011 14:29

Weiter gehts:

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 08.03.2011 07:49

Weiter gehts:

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 08.03.2011 07:51

Weiter gehts:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 692
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 08.03.2011 10:00

Moin andreas, wieder einmal sehr schöne Bilder!
Es ist doch interessant, wie sehr sich Forts im Mittelmeerraum in der Bauweise ähneln.
Waren die Forts mit Inventar als Museum ausgebaut oder frei zugänglich?
Gruß,
Jan.

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 11.03.2011 12:38

Einzig Fort Rinella ist museal ausgebaut. Der Rest liegt Brach, gehört Polizei/Militär oder ist in Privatbesitz. Die Malteser sind sehr gastfreundlich und wenn man fragt, kommt man meistens in die privaten Festungen hineien. Ein anderer Teil wird gerade für Touristen umgebaut und hergerichtet: Tigne, Manoel, St. Angelo.

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
René
Forenuser
Beiträge: 205
Registriert: 27.05.2003 21:58
Ort/Region: Berlin

Beitrag von René » 30.01.2012 19:01

Tigne und Manoel sind zwar schoen restauriert, aber seit ewig nicht mehr zugaenglich. Ob MIDI jemals fertig wird mit seinen Bauprojekten, steht in den Sternen.

Schoene Bilder! An einigen der Forts fahre ich jeden Tag vorbei und frage mich immer wieder, wie man da wohl reinkommen koennte.

Wer sich bis zum Mai auf Malta herumtreiben moechte, kann sich gern melden. Erst vorgestern habe ich den Eingang zu einem Bunkerstollen entdeckt, an dem sogar noch die Fluegel der Drucktueren (oder deren rostige Reste) haengen. Eigentlich findet man hier jeden Tag etwas spannendes neues :)
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen :-)

Benutzeravatar
wolfi
Forenuser
Beiträge: 387
Registriert: 31.03.2004 19:23
Ort/Region: bayern

Beitrag von wolfi » 31.01.2012 16:02

dAs sit ja wirklich interessant.Vielen Dank! :thumbup:

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 571
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 01.02.2012 07:39

Malta besitzt auch noch eine Vielzahl an Bunkern. In Strandnähe stehen etwa alle 200 Meter kleinere Bunker (beach-posts) für leichte Waffen, die der Umgebung oftmals recht gut angepaßt sind. Etwas weiter im Hinterland stehen recht unaufällige sog. "Pillboxes". Sie besitzen zwar einen höheren turmartigen Aufzug als die Bunker in Strandnähe, fallen aber in der typischen Bebauung von Malta sehr wenig auf. Auch sie sind nur mit leichter Bewaffnung ausgestattet gewesen.
Alle Bunker sollten eine italienische Invasion abwehren und wurden ab 1938 durch die Briten gebaut.

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“