Bayerisch-Tschechische-Grenzstellung

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
placeseeker2
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2007 07:44
Ort/Region: Bayern

Bayerisch-Tschechische-Grenzstellung

Beitrag von placeseeker2 » 06.10.2007 12:48

Hallo an alle,

ich habe am Rande gehört, dass es an der bayerisch-tschechischen Grenze eine Art Befestigungslinie gegeben haben soll. Diese wurd wohl irgendwann in der ersten Hälfte der dreisiger Jahre gebaut. Weiss jemand hier genaueres darüber? Nachforschungen im Internet blieben leider bislang erfolglos. Vielen Dank im Voraus.

VG

placeseeker2

Incognitus

Beitrag von Incognitus » 06.10.2007 13:33

Moin!

Gib mal bei Google "Benes-Linie" ein!

Viele Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2766
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 06.10.2007 16:32

Moin,
schau mal bei DieterTD vorbei: http://www.team-delta.de/
Einen guten Einblick findest Du unter "Objekte in Tschechien" und dann Landesbefestigung. Wenn Du dies gelesen hast, schau mal in das "WikiUnterirdisch". Dort findest Du sehr viele Objekte.

Viele Grüße,
Leif

placeseeker2
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2007 07:44
Ort/Region: Bayern

Beitrag von placeseeker2 » 08.10.2007 18:57

Hallo zusammen,

danke für die Antworten. Es handelt sich bei meiner Frage jedoch nicht um die Grenzbefestigungen auf tschechischer Seite, sondern vielmehr auf bayerischer Seite.

Auch dort muss sich eine entsprechende, teilweise mit Bunkern und Bauten befestigte Verteidigungslinie befunden haben. So wie die Neckar-Enz-Stellung und die Main-Tauber-Stellung zur Verteidigung gegen Westen, stellte die Bayerisch-Tschechische Grenzbefestigung eine Verteidigungsmöglichkeit nach Osten dar.

Weiss jemand mehr darüber? Gibt es Literatur?

placeseeker2

placeseeker2
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2007 07:44
Ort/Region: Bayern

Beitrag von placeseeker2 » 09.12.2007 08:27

Guten Morgen miteinader,

das scheint ja wirklich ein richtiger Lostplace zu sein, wenn tatsächlich überhaupt niemand etwas darüber zu wissen scheint.

Grüße
placeseeker2

Bernhard_63
Forenuser
Beiträge: 140
Registriert: 02.01.2005 18:02
Ort/Region: Bayreuth

Beitrag von Bernhard_63 » 10.12.2007 19:19

Hallo,

in Weiden (Oberpfalz) gab es den Festungs-Pionier-Stab 16 (vorher Festungs-Baugruppe Weiden).

An Befestigungen habe ich selber schon 3 kleine „Bunker“ (eher überdeckte Postenstände) gesehen, alle in der Gegend der Silberhütte (Flossenbürg), das ist aber schon länger her.
Einer der "Bunker "(er liegt auf dem Entenbühl, direkt an der Grenze) wurde zu einer Kapelle umgebaut.

Da ich in Weiden geboren wurde, interessiert mich alles zu diesen Anlagen.


Gruß

Bernhard

Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 11.12.2007 14:05

Soweit ich weiß, gehört ja diese Stellung in den Zusammenhang mit der Neckar-Enz-Stellung und der
Wetterau-Main-Tauber-Stellung (WMTS). Zur Neckar-Enz gibt es ja eine Homepage (www.neckar-enz-stellung.de)
zur WMTS findet sich etwas bei Wikipedia, wo auch die Bayr.-tschechische erwähnt wird.

Aber es ist denke ich wie bei der WMTS, wo es im grunde auch nicht viele Unterlagen gibt und die eigentlich
sehr in Vergessenheit geraten ist, weil sie ja eigentlich schon nach Fertigstellung nutzlos wurde durch den Beginn des Westwalls.

deproe
Forenuser
Beiträge: 541
Registriert: 26.07.2007 15:57
Ort/Region: Brandenburg

Beitrag von deproe » 11.12.2007 22:27

darkmind76 hat geschrieben:Soweit ich weiß, gehört ja diese Stellung in den Zusammenhang mit der Neckar-Enz-Stellung und der
Wetterau-Main-Tauber-Stellung (WMTS). Zur Neckar-Enz gibt es ja eine Homepage (www.neckar-enz-stellung.de)
zur WMTS findet sich etwas bei Wikipedia, wo auch die Bayr.-tschechische erwähnt wird.

Aber es ist denke ich wie bei der WMTS, wo es im grunde auch nicht viele Unterlagen gibt und die eigentlich
sehr in Vergessenheit geraten ist, weil sie ja eigentlich schon nach Fertigstellung nutzlos wurde durch den Beginn des Westwalls.

Welchen Zusammenhang und nutzlos?
bis dann gruß deproe

Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 12.12.2007 08:40

Den Zusammenhang entnehme ich einfach dem Wikipedia-Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/Wetterau-M ... r-Stellung), der sagt, daß diese Stellung im Zuge der anderen (Neckar-Enz/WMTS) geplant/gebaut wurde.

Nutzlos meine ich die Tatsache, daß Teile der Bunker (Filteranlagen etc.) wieder ausgebaut und in den Bunkern
am Westwall eingebaut wurden. Gekämpft wurde wenigstens aus dem Abschnitt hier bei mir auch nicht mehr.
Militärisch also würde ich sagen, ziemlich nutzlos.

placeseeker2
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2007 07:44
Ort/Region: Bayern

Beitrag von placeseeker2 » 12.12.2007 09:27

Bedingt durch die frühe Bauausführung ( Anfang der dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts) dürfte auch die Bauwesie der Bunker den Waffen, die in Richtung Kriegsende hin eingesetzt wurden nicht sonderlich viel entgegenzusetzen gehabt haben.

Gerade die BTG, denke ich, wird nicht zu ihrer eigentlichen Bestimmung genutzt worden sein, nämlich die bayerische Ostgrenze gegen eindringende Armeen zu verteidigen, zumal sich die Aussengrenze 1938 weiter nach Osten verlagerte.

placeseeker2

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen“