Ehem. US-Stützpunkt auf dem Hesselberg

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
Antworten
Gast

Ehem. US-Stützpunkt auf dem Hesselberg

Beitrag von Gast » 25.01.2006 17:01

Auf dem Hesselberg in Westmittelfranken/Nordbayern gab es bis vor einigen Jahren einen kleinen US-Stützpunkt, ganz oben in einem Areal abgezäunt um das sog. Hesselberghaus inkl. Gipfel des Berges. Inzwischen ist der Stützpunkt komplett verschwunden, das Hesselberghaus umgebaut und wird zivil genutzt.

Weiss jemand für welchen Zweck dieser "lost place" existiert hat? Im Wikipedia-Artikel steht "Zwischen 1945 bis 1992 diente der Bereich um den Hauptgipfel den amerikanischen Streitkräften als Radarstation." aber ich habe dort nie ein Radargerät gesehen, nur ab und an bei grossen Manövern der Bundeswehr, dann aber stets ausserhalb des US-Stützpunkts.

Der grosse Sendeturm auf dem Berg hat/hatte damit wohl auch nichts zu tun.

HW
Forenuser
Beiträge: 1853
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 26.01.2006 12:57

Soweit ich es aus öffentlichen Informationen in Erinnerung habe, war dort eine US-Fernmeldestation, vermutlich Richtfunk, evtl. auch eine US-Radiostation.
Wie hier im Forum schon oft geschrieben, wird "Funk/Fernmeldestation" oft als "Radarstation" bezeichnet.
Das nächste Radargerät im Sinne der Luftraumüberwachung war in Giebelstadt, aber das ist schon so lange her, da waren die meisten User hier noch beim Klapperstorch im Teich.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8470
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 26.01.2006 15:29

Moin!

Auf dem Hesselberg gab es ab 1938 eine Funkbake. Diese wurde wahrsch. nach dem Krieg abgebaut. Die Station der US Army dort oben war eine (RiFu-)Relaisstation und wurde offiziell am 27.02.1992 ausser Dienst gestellt.

Mike

Gast

Beitrag von Gast » 26.01.2006 15:31

Danke für die rasche und umfassende Info! :thumbup:

Antworten