Begehung GSVBW ("Fernmeldebunker")

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
Benutzeravatar
Schneider-Huetter
Forenuser
Beiträge: 245
Registriert: 05.11.2011 22:42
Ort/Region: Am Rande des Schwarzwalds
Kontaktdaten:

Beitrag von Schneider-Huetter » 29.01.2016 22:46

Klasse, vielen Dank für den Zeitungsartikel!

Schön, eine "Primärquelle" hier im Forum zu haben :mrgreen: Und das mit dem "schönsten Standort" freut einen gebürtigen Rottweiler natürlich :-)

In welchem Jahr wurde denn der Standort aufgelöst?

Ich hatte es erst mit meinen Eltern davon, wann dieser (vermutlich letzte) Tag der offenen Tür war. Ich dachte zuerst Anfang der 90er, meine Eltern waren sich aber sicher, dass es noch in den 80ern war.

Ich würde wirklich zu gerne mal wieder dort reinschauen. Aber wer weiß, wie es da unten aussieht, nachdem vermutlich jahrelang die Lüftung ausgeschaltet war...

Viele Grüße
Mathias

Tuvok22
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 29.01.2016 22:05
Ort/Region: BE - Belgien

Beitrag von Tuvok22 » 30.01.2016 00:12

"In welchem Jahr wurde denn der Standort aufgelöst?"
Hallo Mathias,

die Auflösung ist noch gar nicht so wahnsinnig lange her.
Habe noch einen 2ten Artikel über die Auflösung und der ist vom 13.03.1998.
Während meiner Dienstzeit von 96-98 dort gab es keine Tage der offenen Tür mehr.
Die GSVBw wurde da bereits aufgelöst und Fernmeldebetriebspersonal war dort nicht mehr tätig.
Die Dienststelle hieß dann bereits Fernmelsystembezirk 503/2 und hatte andere Aufgaben.
Nachdem wir durch die Bundesvermögensverwaltung aufgefordert wurden, die Liegenschaft (relativ kurzfristig) zu räumen, sind wir mit unserer Dienststelle nach Immendeningen (Kaserne Deusch-Französische Brigade) gezogen. So schnell wie wir dort raus mussten, war es aus unserer Sicht, so weit ich mich erinnern kann, etwas unverständlich, dass sich die Veräußerung der Liegenschaft so in Länge gezogen hatte. Irgendwie hat man vielleicht vergessen, dass es sich um ein Naturschutzgebiet handelte und nicht jede Nutzung dort möglich ist.
"Ich würde wirklich zu gerne mal wieder dort reinschauen. Aber wer weiß, wie es da unten aussieht, nachdem vermutlich jahrelang die Lüftung ausgeschaltet war..."
Die Lüftung ist da wohl eher das kleinste Problem. Wahrscheinlicher wird sein, dass die Pumpen ausgeschaltet wurden und der Bunker zumindest extrem feucht sein wird.

Gruß

Karsten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schneider-Huetter
Forenuser
Beiträge: 245
Registriert: 05.11.2011 22:42
Ort/Region: Am Rande des Schwarzwalds
Kontaktdaten:

Beitrag von Schneider-Huetter » 30.01.2016 21:07

Danke für die weiteren Infos :thanx:

In Immendingen habe ich mich auch mal "rumgetrieben", allerdings nichts von einer derartigen Dienststelle mitbekommen - sehr interessant!

Antworten