Wachturm und Zugang bei Marienborn/B1

Bauliche Infrastruktur der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und des Eisernen Vorhangs
Antworten
derjoerch
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2013 20:09
Ort/Region: Olsberg
Kontaktdaten:

Dann möchte ich auch was beisteuern

Beitrag von derjoerch » 22.06.2013 13:06

2011 bin über die A2 in Richtung Westen gefahren. Da ich etwas Zeit hatte bin wollte ich gucken, ob ich mir einen Grenzturm mal aus der Nähe anschauen kann. Also Abfahrt Marienborn/Helmstedt runter, direkt auf der rechten Seite an der B1 verläuft die ehemalige Grenze mit einem Grenzturm.
Position
Die Tür des Turms war offen, die Betonböden aber sehr marode. Teilweise war nur noch das Eisen da. Also Begehung lebensgefährlich!

Auf dem letzten Bild sieht man einen Zugang(?). Dieser liegt auf der an der Straßenseite. Kann mir jemand sagen was das genau ist/war? Würde mich interessieren. Gab es dort Verbindungsgänge zwischen den Türmen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8632
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 22.06.2013 13:38

Moin!

Ich würde vermuten, dass es sich um einen kleinsch Schutzraum des Typs FB-3 handelt. Solche Fertigbauten gab es recht häufig in der Nähe der Türme.

Mike

derjoerch
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2013 20:09
Ort/Region: Olsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von derjoerch » 22.06.2013 14:25

Hallo Mike,

da ich nicht wusste was FB-3 bedeute, bin ich beim googeln auf diese Seite gestoßen:
http://www.sachsenschiene.net/bunker/sys/typ_bu2.htm
ganz interessante Seite...

An die Lüftungsrohre kann ich mich nicht erinnern und finde Sie auch nicht auf meinen Fotos.

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 99
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

Schutzraum

Beitrag von karl143 » 24.06.2013 17:36

Diese Schutzräume wurden fast nur bei Führungsstellen errichtet. Mir ist im Bereich der Grenzschutzabteilung Braunschweig keiner bekannt, der bei einem "normalen" BT errichtet wurde.
Der abgebildete Schutzraum befindet sich bei dem ehemaligen BTv 4x4 "Alter Bus". Dieser steht/bzw. stand in der Verlängerung der alten Reichsstraße /jetzigen Bundesstraße 1. Dieser Beobachtungssturm diente als Führungsstelle.
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8632
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 24.06.2013 18:35

Moin!

Z.B. bei Hötensleben und am östlichen Elbufer (Neu Bleckede) gab es durchaus Wachtürme, in deren Nähe ein FB-3 lag. Über die Gründe vermag ich allerdings nichts zu sagen.

Mike

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 99
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

BT mit Schutzraum

Beitrag von karl143 » 24.06.2013 20:03

Moin Mike,
über Neu Bleckede kann ich nichts sagen. Bei Hötensleben hat im Laufe der Zeit der Führungspunkt gewechselt. Der Btv4x4 auf der Hötensleber Kippe war nur bis 1983 Führungspunkt. Ab diesem Zeitpunkt wurde der zurückgebaute ehemalige BT11 schräg gegenüber dem "Fährturm" als Führungpunkt ausgebaut. Daher kommt es an dieser Stelle zu der Verbindung Turm ohne FP mit Schutzraum.
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

Thunderhorse
Forenuser
Beiträge: 301
Registriert: 21.07.2006 13:41
Ort/Region: Bayern

Re: Schutzraum

Beitrag von Thunderhorse » 20.07.2013 22:17

karl143 hat geschrieben:Diese Schutzräume wurden fast nur bei Führungsstellen errichtet. Mir ist im Bereich der Grenzschutzabteilung Braunschweig keiner bekannt, der bei einem "normalen" BT errichtet wurde.
Der abgebildete Schutzraum befindet sich bei dem ehemaligen BTv 4x4 "Alter Bus". Dieser steht/bzw. stand in der Verlängerung der alten Reichsstraße /jetzigen Bundesstraße 1. Dieser Beobachtungssturm diente als Führungsstelle.
Die BT 9 (4 x4) wurden ab 1977 sukzessive errichtet wurden, als Ersatz für die BT 11, die zuvor dort standen.
Die FB 3 wurden in den Jahren 1973 bis 1975 zusammen mit den BT11 oder BT6 als Führungsstelle Gelände errichtet.
Sah dann z.B. so aus.
http://www.eaglehorse.org/2_border_miss ... tower1.htm
MfG. TH

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang“